Hauptbereich - Mi Drohne

  • Hallo in die Runde,

    bin seit heute dabei (Mi24), habe die Mi Drone 4K am Start und bin mit den Flugeigenschaften zufrieden. Nicht gut ist´s mit den Videoaufnahmen. Alle Auflösungen pulsieren im Sekundentakt in der Form, als würde der Autofokus oder die Belichtung nachgeregelt. WB habe ich auf Auto, 4000 und 5000 ohne Effekt ausprobiert.

    Gibt´s ähnliche Effekte bei Euch bzw. hat jemand eine Idee?

    Vielen Dank für Eure Antworten und beste Grüße...;-)

    1. Pulsiert das live Bild am Samrtphone oder die gespeicherte Aufnahme?


    2. Bei WB gibt es endlose Diskussionen und die Vorlieben und Ergebnissse sind ist daher sehr individuell "gefärbt". Außerdem ändert sich die Lichttemperatur durch Bewölkung, Tageszeit, Jahreszeit, geographisch Breite ....

    Wer da was genaueres haben will, sollte sich beim Chinesen für ein paar €ulen einen Satz schwarz, weiss grau - Karten kaufen und diese beim Start kurz mit-filmen (WB natürlich abschalten oder auf 5000 (verändert fast gar nichts - fast wie aus) stellen. Dann kann man später am PC ziemlich gut die Farben normalisieren. Von da aus ist es dann erst sinnvoll weiter zu verändern, bis es gefällt.

    Es gibt auch für photographische Zwecke sowas wie ein 30 cm oder 60 cm Landing-Pad (natürlich nicht dafür entwickelt) in neutral grau oder den Spider Cube oder...

    BItte nicht versuchen selbst nach Augenschein eine neutrale Graufläche zu finden. Habe ein Spektrometer und habe nichts gefunden, was nur annähernd neutral ist. Habe nur gebürstete Alu- oder Edelstahlflächen gefunden, die einigermassen verwendbar wären. Das Neutrale dabei könnte sich aber je nach Lichteinfall, Bürstmethode noch verschieben.

    Übrigens "neutral" heisst, dass R,G,B gleiche Werte haben bevorzugt 128,128,128

  • ich bin noch am Durchdrehen...das Teil lässt sich einfach nicht kalibrieren. sämtliche Bewegungen habe ich gemacht nichts. Die Kalibrierung kommt einfach nicht in Stufe 2, bzw. zum Ende... Auch ein neuer Akku hat nichts gebracht. Am fehlenden WIFI Stick kann es auch nicht liegen?

    Kann man das Teil irgendwie zurücksetzen?

  • Hey allerseits,

    da der Thread 'Horizont schief' mit 'Ich hab irgendwo gelesen'-Infos als abgehakt markiert wurde, verfasse ich nun hier meinen (ersten) Post.


    Erst mal bin ich generell sehr zufrieden mit der 4k Drohne. Nach YouTube Video und Tipps von hier habe ich auch das Kalibrierungs und 'Compas interfered' Problem in den Griff bekommen.


    Einzig der Horizont ist bzw wird beim Fliegen immer schief. Im anderen Thread würde geschrieben, dass die Sendorik nicht ausreicht bzw abdriftet. Da das Gimbal seine Arbeit sonst soo gut macht, kann ich noch nicht ganz akzeptieren dies mein Footage letzten Endes unbrauchbar macht. Soll bedeuten: der Qualitätsverlust und die Arbeit für eine Korrektur lohnen den Aufwand für mich nicht.


    Ich bleibe weiter auf der Suche nach Infos und hoffe, dass hier vielleicht noch jemand etwas weiß. Sei es dass noch Hoffnung mit einem Update besteht.


    Sonst muss ich leider meine MI als Spaßdrohne in die Ecke stellen und mich erneut auf die Suche machen (leider was teureres dann wohl). ||


    Ps: Darf man auf mehr manuelle Kameraeinetellungen hoffen? Die 4k Aufnahmen sehen immer nach zu geringer Belichtungszeit, also ruckelig aus.


    Gruß Paul :)

  • Horizont:

    Es gibt zwei unterschidliche Probleme (1) DIe Grundeinstellung ist sehr stabil schief. Wir warten auf eine manuelle Korrektur. (2) Dynamische Veränderung der Horizontlinie - besonders bei bestimmten Flugbewegungen. Das wird bleiben, weil in dem Gimbal tatsächlich wohl etwas fehlt. Eine manuelle korrektur während dem FLug wäre da ggf. aber doch eine Hilfe.


    Videos ruckelig:

    Kann man nur mit einem ND Filter bekämpfen, da die Kamera keine einstellbare Blende besitzt. Filter ist aber Bastelei.


    Kameraeinstellungen:

    Könnte sein oder auch nicht. Versprochen ist nichts und die aktuelle chinesische APP scheint auch nichts dergleichen zu haben. Bei dem rapiden Preisrutsch könnte es sein, dass da bald ein neues Modell rauskommt. Die ERIDA ist ja noch in der Pipeline - allerdings doppelter Preis.


    Erwartungen:

    Die MI Drone ist eben ein VW Kübel und kein Mustang. Bei beiden hat man Spass aber eben jeweils einen anderen.

  • MI Batterie

    https://www.gearbest.com/rc-quadcopter-parts/pp_425662.html mit code MIDBattery und Versicherung


    60.65 €ulen

    Wennich Pech habe kommt noch 20% beim Zoll drauf.

    Verlockender Preis! Blöderweise ist es ja seit Monaten nicht möglich die Akkus über den Versandweg "Germany Priority Mail" zu bestellen. Jetzt hadere ich mit mir und weiß nicht, ob ich es riskieren soll. Wenn der Akku nicht ankommen sollte, kann ich leider nicht auf Hilfe von Gearbest hoffen; das habe ich bei einer anderen Bestellung schmerzlich erleben müssen.

  • Verlockender Preis! Blöderweise ist es ja seit Monaten nicht möglich die Akkus über den Versandweg "Germany Priority Mail" zu bestellen. Jetzt hadere ich mit mir und weiß nicht, ob ich es riskieren soll. Wenn der Akku nicht ankommen sollte, kann ich leider nicht auf Hilfe von Gearbest hoffen; das habe ich bei einer anderen Bestellung schmerzlich erleben müssen.

    Ich habe in den sauren Apfel gebissen und für 84 € einen Akku bestellt. Allerdings kam der über ein deutsches Lager und war in 3 Tagen bei mir.

    https://www.tomtop.com/de/p-rm7962.html

  • Hallo,


    wie zufrieden seid ihr denn insgesamt mit der Mi Drone? Würdet ihr sie wieder kaufen?


    Ich wollte selbst demnächst von meinem Syma-Übungskopter auf etwas Höherwertigeres wechseln und war eigentlich auf die DJI Phantom 3 SE aus. Jetzt, wo die Mi Drone allerdings doch stark reduziert angeboten wird (zuletzt ca. 330 EUR bei Gearbest), frage ich mich schon, ob die DJI wirklich den Mehrpreis von ca. 170 EUR wert ist.


    Sind die anfänglichen Software-Probleme mittlerweile behoben? Wie sieht es mit der Reparatur im Schadensfall aus?


    Bin im Moment ziemlich hin und her gerissen.

  • Wenn du die Drohne viel und überall benutzen möchtest, dann investiere lieber in die dji... Ganz ehrlich. Die Mi Drohne ist Klasse, keine Frage. Aber wenn man nicht auf dem Land wohnt würde ich es nicht riskieren wollen viel durch Städte etc zu fliegen.

    Technische Probleme gibt es noch zuhauf... Die Drohne ist sehr empfindlich was Kamera und gimbal angeht. Der kleinste Sturz kann den Gimbal killen. Es sind ca 4-5 mm breite und 1mm dünne plastiknasen im gimbal verbaut, die sehr schnell abbrechen. Was im Zweifelsfall eine neue Kamera Bedarf. So günstig die Drohne ist, umso teurer ist die kamera... Unter 200€ bekommst du die nicht.

    Ebenso empfindlich ist der Akku. Einmal undervolted und der Akku ist hinüber...

    Die Software ist maximal Beta Status.

    Und das wohl größte Problem ist die nicht versicherbarkeit der Drohne. Sie ist nicht für den europäischen Markt zugelassen, weil xiaomi sie offiziell nicht in Europa vertreibt.

    Das sorgt auch für schlechten Support hier. Support für europäische User passiert maximal in einer Grauzone im Moment. Im Zweifelsfall sagt dir der Support das sie dir nicht helfen können, weil das Gerät nicht für Europa konzipiert ist.


    Wenn du damit einen Schaden verursachst, bist du allein haftbar. Keine Versicherung.

    Das allein ist der Grund warum ich sie wieder abgeben werde. Sie ist ein tolles Spielzeug, aber so zu gefährlich um sie ordentlich im Einsatz zu haben.

    Vielleicht gibt es einen Nachfolger der hier zugelassen wird.


    Gruß

  • Habe eine der ersten MiDrone und bin immer noch sehr angetan von dem Copter.


    Habe weder Gimbal- noch Softwareprobleme. An Motoren ist bis jetzt auch noch nichts ausgefallen.


    In der Stadt würde ich eh nicht mit dem Copter fliegen, auch nicht mit einer DJI.


    Ob der Copter versicherbar ist, muss ich bei mir noch nachfragen.

  • An sich ist sie auch toll. Ich zum Glück hatte auch noch keine Probleme. Mein Kumpel dagegen sehr wohl...

    Er flog einmal eine etwas weitere Strecke... Bei gut 50prozent Akku begann er den Rückflug. Aus unerklärlichen Gründen flog die Drohne nur noch mit 2-5 m/s zurück, anstatt der 16m/s. Obwohl kaum Wind war. Er merkte schlussendlich das er es nicht bis zurück schaffen würde und entschloss sich sicherheitshalber ein paar hundert Meter entfernt zu landen um die Drohne dann in Ruhe zu Fuss einzusammeln.


    Das suchen nach einem geeigneten Platz erschien schwierig, doch er schaffte es die Drohne bei 1% akkustand zu landen. In dem Moment wo er landete brach der Stream und die Verbindung ab... Mein Freund dachte er hätte es in letzter Sekunde geschafft.


    Zu früh gefreut... Den was denkt sich die Mi Drohne? Ui, Signal verloren! ICH MUSS RTH!!!

    Und so kam es daß ein paar Sekunden später der Stream wiederkam. Allerdings waren wir geschockt als wir sahen das die Drohne Grade mit 0 Prozent Akku wieder auf die rth Höhe von 30m aufgestiegen ist, um dann von dort wie ein Stein zu Boden zu fallen...

    Sie hat bei 0-1% tatsächlich versucht nochmal zu starten um rth zu fliegen.

    Das darf nicht passieren. Das ist ein eindeutiges softwareproblem.

    Ende der Geschichte war kamera Schrott, gimbal Schrott, Akku Schrott.

    Und er ist auf xiaomi nicht mehr gut zu sprechen. Und ich war live dabei. Er hat absolut nichts falsch gemacht. Und doch sind seine Euros dahin.

  • Hmm... Also das würde ich mir an deiner Stelle schriftlich verbriefen lassen. Ich würde mich wundern wenn es stimmt was du sagst. Ich hatte keine normale Versicherung gefunden die das versichern würde. Alle hatten in ihren Versicherungsbedingungen Sätze wie "wenn das Fluggerät den örtlichen technischen Vorraussetzungen und Gesetzgebung entspricht" usw.

    Bei Haftpflichthelden finde ich diesen Satz"

    Versichert ist auch eine mögliche

    gesetzliche Haftung als Halter gemäß § 33 ff LuftVG in Verbindung mit § 101 ff LuftVZO."


    LuftVZO heißt Luftverkehrs-zulassungs-ordnung.

    Und diese wird der Mi Drohne ohne Prüfung und entsprechende Kennzeichen im weg stehen. Heißt man dürfte nur auf Modellflug Häfen fliegen.


    Das sollte man genauer abklären.

  • Das war die Antwort auf meine Frage.


    Hi Christopher,



    bis 5 Kg Startgewicht ist alles versichert, was auch gesetzlich erlaubt ist.

    Dazu zählen auch FPV-Flüge, autonomes Fliegen, Rennen, Drohnen ohne CE Zeichen, etc..

    wir schließen sogar USA und Kanada nicht von der weltweiten Gültigkeit aus.



    Wichtig ist generell die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen.



    Bei weiteren Fragen, meld dich gern bei uns.



    Wochenendgrüße,



    Auf Nachfrage, was mit Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen gemeint ist, wurde mir geantwortet, dass damit Dinge wie über Menschenmengen fliegen, flugverbotszonen, etc gemeint sind.


    Falls sich jemand für die haftpflichthelden entscheiden sollte, können beide 6 Euro jährlich sparen, wenn man sich mit einem ref Code anmeldet. Meiner wäre 1LPA0

  • hmm... schwierig. genau genommen lässt die antwort interpretationsspielraum. es heißt:


    "bis 5 Kg Startgewicht ist alles versichert, was auch gesetzlich erlaubt ist."


    man kann das so auslegen das die mi drohne ja eben gesetzlich nicht erlaubt.

    versteh mich nicht falsch, ich will das nicht schlecht machen. ich fände es ja sehr cool wenn sie die drohne wirklich versichern. aber ich will da allen eventualitäten aus dem weg gehen. wenn wirklich mal was passiert und der schaden schnell in tausend oder zehntausende geht, dann möchte ich nicht von einer kleinen formulierung in der police überrascht werden. danke für die infos!

  • Mir ist kein Gesetz bekannt, welches den Gebrauch von Geräten ohne CE Zeichen verbietet. Gerade wenn es darum geht, was ein ce Zeichen überhaupt aussagt, ergibt es auch gar keinen Sinn. Dadurch, dass der Gebrauch einer Drohne ohne CE Zeichen explizit erlaubt wird, sehe ich da auch keinen Spielraum für Auslegungen. Wie gut die Schadensabwicklung am Ende dann tatsächlich abläuft sieht man aber wirklich erst wenn der Schaden eingetreten ist.

  • Das Problem ist garnicht wirklich das fehlende CE Kennzeichen. Das würde höchstens belegen das der Hersteller auf die gesetzlichen Rahmenbedingungen geachtet hat.

    Es hat wohl allerdings damit zu tun. Denn das CE Kennzeichen hat es nicht, weil der Sender/Empfänger mit 200mw funkt, anstatt den gesetzlich zulässigen 25mw.

    Daher ist die Drohne, unabhängig vom CE Zeichen, in Deutschland gesetzlich nicht zugelassen.

    Du hast Recht, im zweifelsfall sieht man es dann. Aber Erfahrungsgemäß durchforstet jeder das kleinstgedruckte, wenn es darum geht ein Forderung abwenden zu können. Grade Versicherungen.