RN3 Pro Kate "Baseband unknown"

  • Hallo Miui-Freunde,


    es freut mich hier angekommen zu sein. Wäre ich früher auf die guten Beiträge hier gestoßen, hätte ich jetzt wohl nicht das folgende Problem :)


    Nachdem ich mein Redmi Note 3 Special Edition "Kate" bekommen habe, wollte ich anfangen mit Bootloader entsperren um Root zu erhalten, EU-Rom zu testen usw.
    Nach einer Unachtsamkeit war das Gerät komplett tot, konnte es dann aber via "Deep Flash" wiederbeleben.
    Problem ist jetzt, dass keine SIM-Karte erkannt wird. In den Telefonat-Infos steht zu dem bei Baseband-Version "unknown" und auch bei den IMEIS wird nur "unknown" angezeigt.
    Soweit ich herausgefunden habe, sind bei mir die modem-Partitionen leer. Bootloader ist unlocked (unofficial) und Root ist vorhanden. Habe mehrere ROMs ausprobiert, überall das gleiche Problem.
    Es gibt bei XDA einige Leidensgenossen. Vielen konnte geholfen werden, indem die Dateien modemst1, modemst2 und fsg via fastboot neu geflasht wurden. ( EFS Recovery Guide [Snapdragon only] )
    Leider finden sich dort nur die Dateien für Kenzo an, für die Kate-Variante scheint diese bisher niemand bereitgestellt zu haben.


    Ist hier ein Kate-User, der bereit ist, diese Dateien zur Verfügung zu stellen?
    Das wär wirklich eine riesen Hilfe!


    Vielen Dank!

  • Hab gerade nachgeschaut, ohne Root hat man wohl keinen Zugriff auf die Dateien...sonst hätte ich die dir gerade rauskopiert.


    Eigentlich gibts bei einigen Hersteller einen Ordner, der niemals gelöscht werden darf... unsere haben auch so einen...
    Darin befinden sich die "modem" dateien... wie du schon festgestellt hast...
    Im Prinzip musste die nun drauf flashen und mit einem App oder Programm, deine IMEI reinschreiben..
    Teilweise/Vielleicht wohl auch deine MAC Adresse fürs WLAN.
    Glaub derzeit wird nicht mehr so oft darauf hingewiesen, dass man sich unbedingt den Ordner backupen soll.
    Naja man braucht erstmal root dafür

  • Danke für Deine Rückmeldung, nosbiker!


    Den Ordner sollt man nicht löschen... war ja keine Absicht :)
    In den Images von Xiaomi sind die Files offensichtlich nicht mit drin. Hatte diese via Fastboot geflasht, aber Problem bleibt.


    Ja, das stimmt. Für den Export braucht man eine Root-Shell und muss dort folgendes ausführen:


    Code
    1. adb shell
    2. su
    3. mkdir -p /sdcard/Backups/EFS
    4. dd if=/dev/block/mmcblk0p13 of=/sdcard/Backups/EFS/modemst1
    5. dd if=/dev/block/mmcblk0p14 of=/sdcard/Backups/EFS/modemst2
    6. dd if=/dev/block/mmcblk0p16 of=/sdcard/Backups/EFS/fsg


    IMEI neu schreiben reicht in meinem Fall wohl leider nicht.
    Habe mit dem Qualcomm QPST Config ein Backup erstellen wollen, aber die Datei ist schon zu klein (200kb statt ~900kb). Beim Schreiben der IMEI gabs dann auch Fehler.

  • Ja und die Kenzo dateien Funktioniren nicht ? Da dürfte eigentlisch kein Unterschied Vorhanden sein also müssten die kenzo dateien auch für kate Funktioniren.

  • Ja TWRP kann fast alles auser kaffee kochen ^^
    Trotzdem sollte man die EFS Dateien des kenzo verwenden können


    Die nächste Frage ist eher ob da nicht noch mehr zerballert wurde

  • Jein die EFS datei enthält auch die Imei aber nicht nur


    Also kannst du die EFS sozusagen Blank ohne Imei Info einspielen und dann musst du mit einer Software die IMEI von der verpackung darüber in die EFS Datei Schreiben. Die Imei ist ja Einzigartig und muss es auch sein sonst geht da Garnix.


    Hab das theater schon mit einem handy durch die MTK handys hatten das Häufiger neue Rom und Puuufff Imei weg EFS Fehlerhaft oder weg. macht echt Spaß

  • Moin,


    die Software zum Ändern der IMEI bei Snapdragons-Geräten heißt "Qualcomm QPST". Dabei enthalten sind Tools zum Backup und Ändern der Nummer.
    Das funktioniert aber nur, wenn die Partition als solche noch vorhanden ist. Und das ist bei mir leider nicht der Fall.


    Ob die Dateien vom Kenzo funktionieren, glaube ich nicht. Laut dem XDA-Thread sind die unterschiedlich.


    Meine IMEIs hab ich noch auf der Verpackung, das ist also kein Problem.


    Ja stimmt, man kann auch via TWRP die Partition sichern und zurückspielen. Heißt dort ebenfalls EFS und ist 3MB groß.


    SpeRator, hast Du ein Kate und könntest mir das EFS-Backup zukommen lassen?

  • Ich hab was Ähnliches mal vor einiger Zeit noch mit meinem Nexus 5 gemacht, kein schöner Act. Meine IMEI war am Arsch weil ich von meinem alten N5 auf das Austauschgerät alles mit TWRP wiederhergestellt hatte, inkl. EFI.
    Da half nur, das Gerät wieder austauschen zu lassen und mich drauf zu berufen, dass da nen Fehler schon beim Auslieferungszustand war.


    @Arthur0815 Jap du kannst alle Partitionen sperat backup'n und sogar verschlüsseln.

  • Hallo,


    mit großer Hilfe von SpeRator ist das Problem nun gelöst.
    Großen Dank für die Unterstützung und Geduld!


    Für die Nachwelt hier die Lösung des ganzen:


    Auch nach Restore der EFS-Partition wurde bei mir noch immer "Baseband unknown" in den Telefoneinstellungen anzeigt, sowie "unknown" bei den IMEIS.
    Ob der Restore von EFS überhaupt notwendig war, kann ich nicht sagen.
    Lösung war, die QCN-Konfiguration via Qualcomm Tools von einem funktionierenden Gerät zu backuppen, IEMEIs anzupassen, und die QCN auf dem defekten Gerät zurückzuspielen.


    Als Orientierung diente diese Anleitung: "[MIUI Device Team] Restoring IMEI on your Redmi Note 3 Snapdragon" http://en.miui.com/thread-260943-1-1.html


    Dazu folgende Hinweise:



    - der QPST-Konfigurator funktionierte bei mir erst mit Version 2.7.430 (Win10 x64). die voherige Version hat das Telefon nicht erkannt.
    - die dort verlinkte QCN funktioniert nicht für "Kate". Falls jmd das gleiche Problem haben sollte, findet ihr im Anfang die korrekte QCN für Kate.
    Dort müssen natürlich die IMEIS angepasst werden (IMEI Converter aus der Anleitung benutzen):
    Suche nach "11 11 11 11 11 11 11 11 11" und den String mit eurer IMEI1 ersetzen
    Suche nach "22 22 22 22 22 22 22 22 22" und den String mit eurer IMEI2 ersetzen


    Die geänderte Datei dann mit dem QPST-Configurator wieder restoren und Handy neu starten.
    Dann sollte SIM-Karte inkl IMEIS wieder erkannt werden :)

  • Danke für die Anleitung auch wen ich hoffe sie nie zu brauchen

  • Hello, can you list what you have backed up, and what you don't? I would suggest making a backup of everything you have now, so that if anything gets worse, you can always revert back to this state.


    One thing that is probably undamaged, unless you deleted it yourself, is the set of partitions modemst1/modemst2. If you still have these backed up, there is hope! For me these were the only partitions that I needed from my actual phone, and not from someone else's.


    The QCN file in this thread worked nicely for me in combination with my own backed up modemst1/2 files. And don't forget to flash the kate modem firmware!


    If you don't have modemst1/2 files, I have some backups you can try, but there are no guarantees. Ultimately you CAN get your phone working again unless there is hardware damage, it's just a matter of finding the right combination of backups from other phones, sadly there are many many versions of kate phones with slightly different configurations.