Xiaomi Ninebot Elite Segway (2015)

  • Danke für die Info. Mittlerweile bin ich schon absolut sauer. Ich habe fast 3.000 € für den Elite+ ausgegeben und immer aufgepasst, dass der Akku sich nicht entlädt. Jetzt soll er schon, nach nicht einmal 1 Jahr kaputt sein? Was glaubst du, wie lange der 740Wh (das auch nicht gerade billig ist) Akku hält? Für 3.000 € + einem neuen Akku hätte ich mir ein gutes, gebrauchtes Motorrad kaufen können. Aber das hat man davon, wenn man der Umwelt weniger schaden will. Ich bin um eine Erfahrung reicher (und um 3.000 € ärmer).

    Ninebot Elite+

    I've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion.

    I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhäuser Gate. All those moments will be lost in time, like tears in rain. Time to die.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Borstein ()

  • Borstein :


    Fehler 35 muss nicht zwangsweise auf einen defekten Akku hindeuten!


    Ich kann dir empfehlen, einen Fachhändler aufzusuchen. Ich wüsste da einen in Hohenems / Vorarlberg / Österreich.


    <Entfernt>


    Soll keine Eigenwerbung sein, ich versuche nur Leuten zu helfen!


    Schöne Grüße (wer weiß, vielleicht die letzten?) Ninebot Walt

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von MIUI Moderator () aus folgendem Grund: Werbung entfernt

  • Danke für die Info.

    Ich habe noch Garantie auf den Elite+, ich schicke ihn heute noch zu Ninebot (D). Mal schauen, was dabei raus kommt.

    Ninebot Elite+

    I've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion.

    I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhäuser Gate. All those moments will be lost in time, like tears in rain. Time to die.

  • Ja dann werden die Kosten vermutlich eh die übernehmen.

    Ich denke, dass das Funkmodul gewechselt wird. - Kostet nicht die Welt.

    Aber frag ruhig nach, was bei der Reparatur gemacht wird / wurde. Würde mich (uns) sehr interessieren!


    Fehler 35 ist auch sehr oft "temporär". Also nicht ständig. Akku raus, und wieder rein, kann unter Umständen schon helfen.


    Ursache für ein Funkmodul defekt sind oft kleine, kurze Kurzschlüsse.

    Und das passiert beim Elite sehr leicht, weil die Anschluss Stecker nicht kurzschluss-sicher sind. Da sind die stecker vom Mini Pro und One viel besser konzipiert.

    Wenn es also beim Einstecken des Ladegeräts unten an der Buchse mal kurz "gefunkt" hat, war das vermutlich der Auslöser dafür.

    Dann ist es zu 99% das Funkmodul. - Sollte aber Garantie sein. - Ich kann mir vortellen, dass das bei vielen schon öfters passiert ist.

    Von dem her wäre es besser, zuerst den Stecker am Ninebot anstecken, und danach erst Strom auf's Ladegerät geben.

    Das allersings, schadet wiederum dem Ladegerät mehr! - Jetzt kann sich's jeder aussuchen, wie er es lieber möchte.

    Funkmodul ist billiger, aber aufwendiger zu tauschen. Neues Ladegerät ist teurer, aber das kann jeder neu bestellen.



    <Entfernt>


    So long, Walt

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von MIUI Moderator () aus folgendem Grund: Werbung entfernt

  • Bei mir wurde nach dem Error 35 die Hauptplatine getauscht.

    Ich hatte auch gehofft, dass es nur die Funkplatine sein könnte. Da es aber auf Garantie repariert wurde war mir das eigentlich egal.

    Mit dem Akku hat dieser Fehler allerdings nichts zu tun:


    Zitat aus der Fehlerliste, Fehler 35:

    The MOSFET from power board opened abnormally.

    There is a problem about the FFC flat cable between control board and power board.

    Replace new control board OR there is a chance of power board failure also.


    Die Funkplatine hatte ich übrigens für 33€ in einem Shop gefunden.

    Diese zu tauschen ist recht problemlos, wenn auch etwas aufwändig wegen der vielen Schrauben, um das Trittbrett abzuschrauben.

  • Hallo zusammen,

    bin neu hier. Habe mir einen gebrauchten Ninebot Elite (E) gegönnt. Scheint wohl älter zu sein (2014). fährt aber ohne Probleme und App etc. geht auch alles. Hat ca. 136 Betriebsstunden und ca 800 km (?).

  • Bis zum 28.3.2018 gibt's den E+ Ninebot wieder mal zum Aktionspreis! (Solche Preise gibt's im Fachhandel normalerweise nur einmal im Herbst beim Abverkauf)


    Auf meine Website gehen.... dann SHOP, dann Ninebot Shop... dann "Angebote".

    2 Varianten stehen zur Verfügung. Einmal mit TÜV Papieren und dem ganzen Zubehör (ab 1300,- netto) und einmal ohne das Ganze (Für andere Länder, die keine Zulassung benötigen) ab 1100,- bzw. 1150,- netto. - Plus Sicherheitsschraube, und sonst noch ein paar Goodies, wie Rabattgutscheine für erfolgreiche Vermittlungen, usw..

  • Hier mal ein Auszug aus unseren Nutzungsbedingungen, denen bei der Registrierung zugestimmt wurde.



    Wir haben einen eigenen Marktplatzbereich, wo Angebote zu bestimmten Produkten eingestellt werden können. Dieses Thema hier ist zum austauschen von Informationen und nicht zum akquirieren neuer Kunden. Bitte haltet euch an die Regeln Ninebots.at

  • Hallo mal wieder, ich fahre jetzt seit ein paar Tagen wieder mit dem Mini Pro Street zur Arbeit. Habe ihn seit Anfang Dezember 2016. Nun denke ich, in erster Linie wegen den größeren Rädern und der höheren Stabilität, über den Kauf des Elite+ nach. Ich habe gesehen das die mittlerweile für 1500-1600 Euro zu haben sind. Das mit den 22km/h scheint ja leider mit der neuesten Software Geschichte zu sein.


    Warum sind die Preise so gesunken?

    Kommen neue Modelle raus?

    Lohnt sich Eurer Meinung nach der Umstieg auf den Elite+?


    Vielen Dank für eure Hilfe.


    Thomas

  • Hallo Thomas,


    Das mit den 22km/h Geschichte halte ich für ein Gerücht.

    Ich habe als Hänlder gerade 18 Stück bestellt, und die laufen alle noch 22. Man muss es im App nur einstellen.


    Preisverfall: Ja, das stimmt. Vor 3 Jahren noch 3600,- EUR... Dann immer weiter runter. - Weil's eine groß angelegte Frühjahrsaktion gab, habe ich noch ein paar zum Aktionspreis. Aber auch das wird sich auf den Sommer hin wieder ändern. Es sei denn, die Händler hätten sich einen Lager Vorrat angelegt. - Da bin ich aber inzwischen vorsichtig, genau aus dem "Preisverfall" Grund.

    Neue E+ Modelle sind nicht in Sicht.



    Umstieg: Ja, lohnt sich. Der E+ läuft schon deutlich schneller, als ein Mini Pro.


    Schöne Grüße, Walt

  • Das kann ich nur bestätigen, ich habe noch nichts von einer Drosselung mitbekommen.


    Dr Elite ist nicht nur schneller, sondern wesentlich kräftiger, stabiler und sicherer zu fahren. Mich hat nur am Anfang die Lautstärke abgeschreckt, aber daran habe ich mich mittlerweile gewöhnt.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Ninebot Elite+

    I've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion.

    I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhäuser Gate. All those moments will be lost in time, like tears in rain. Time to die.

  • Hallo, ich habe eben mein Elite geholt und zusammengebaut. Jetzt habe ich noch ein paar Fragen.


    Welche Firmware habt ihr drauf? Mir wird 1.4.4 (oder so ähnlich angezeigt und er bietet mir das Update an) Der Ninebot sagt 22km/h.


    Habt ihr die neue Firmware drauf?


    Wie wird dieser Fernbedienungshalter befestigt?


    Was ist das für eine kleine Leiterplatte mit LEDs?


    Die Lieferung aus der mein Elite stammt war so frisch das die Papiere noch nicht da waren. Hoffe das sie zeitnah kommen weil ich am Mittwoch schon einen Termin beim Strassenverkehrsamt habe.


    Danke für eure Tipps.


    UPDATE: Hab alle Antworten bei Facebook beantwortet bekommen.


    Thomas

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Spusser ()

  • Hallo wieder, schade das der Elite wohl nicht so verbreitet ist bzw.wenig Leute in diesem Forum unterwegs sind.


    Frage: Wo kann man die Changelogs der verschiedenen Firmware einsehen, oder ist Ninebot mit der Veröffentlichung dieser Infos zurückhaltend?


    Gruß

    Thomas

  • Ich habe seit ein paar Tagen einen Elite+ (schwarz) und habe ihn, nachdem ich das Täfelchen bekommen habe, auch schon ausgiebig getestet. Unter anderem bin ich damit in die Arbeit gefahren und habe auch mal einen Reichweitentest gemacht.


    Zunächst zur Firmware: ich habe gleich nach dem Zusammenbau die neueste aufgespielt. Dachte auch erst, das war es mit den 22km/h, in der App wird es nämlich nicht angezeigt. Allerdings kann man mit dem Schlüssel sehr wohl über das Lenkraddisplay wieder auf 22km/h hochstellen, wenn man es aber einmal in der App verschiebt, ist es wieder bei 20km/h und man muss es wieder mit dem Key hochstellen. Da man in dem Menüpunkt der App aber normalerweise sowieso nichts macht, ist das eigentlich egal, wenn es einmal eingestellt ist.


    Als Vergleich zum Elite+ ziehe ich einen Uptech Robotics Windrunner G1U hinzu, das ja auch ein Ninebot-Produkt war, meiner Meinung nach der beste Segway I2 Nachbau ist, aber deshalb auch nur in Grenzen Verglichen werden kann (auch weil er mal ähnlich wie ein I2 vom Preis war, man sie heute aber meist mit defekten Akkus für deutlich unter 1k bekommt).


    Vorteile Elite+:

    Sehr gute Reichweite. Ich bin mit >80kg jetzt nicht gerade leicht, aber konnte am Stück eine Runde von 26km drehen. Dabei wurde weder auf Geschwindigkeit geachtet (meistens zwischen 18-22km/h) noch eine rein ebene Strecke gewählt. Ausser Radwegen gab es auch Schotter und Waldwege auf der Strecke. Pause wurde keine gemacht, nur mal ein paar Minuten vor einem Bahnübergang. Auf dem Rückweg hat er ca. 300m bevor ich zu Hause angekommen bin dann einen Gang runter geschalten, da war der Akku dann bei 2-3 Strichen (schwankte davor zwischen 4 und 3). Ich hatte das schon deutlich eher erwartet, deshalb positiv überrascht was der kleine Akku schafft. Überhaupt dachte ich erst, dass ich den Rückweg gar nicht schaffe :-). Ich behaupte mal, dass Personen mit 70kg oder weniger locker die angegebene Reichweite erreichen oder deutlich überbieten. Das Fahrgeräusch empfinde ich angenehm leise, auch wenn es sich wie ein Wespenschwarm anhört.


    Das wars dann aber auch leider schon ansonsten ist das Ding:

    - sehr unkomfortabel, schon wenn kleinerer ein Ast auf dem Weg liegt haut es einen beinahe runter wenn man nicht aufpasst, das gleiche bei Bordsteinen, Schlaglöchern usw.

    - nach den 26km merkte man das doch ganz schön in Beinen und Füssen, fühlt sich an wie (ironisch) Plattfüsse

    - ziemlich fummeliges und unpräzises Lenken und auch sonst ziemliches Gewackel wenn es nicht gerade Topfeben ist.

    - nicht wirklich Redundant

    - Parkständer Müll > Sobald die Tasche am Lenker ist kippt er nach vorne über.


    Das alles hängt natürlich mit der Bauweise zusammen. Wären die Räder etwas grösser und die Fussmatten besser würde das extrem viel mehr Fahrkomfort bieten.


    Das alles kann der Windrunner, der allerdings auch das doppelte wiegt aber durch die kleinere Kapazität der Akkus bei weitem die Reichweite nicht hinbekommt, besser. Bei dem ist die L enkung deutlich präziser, durch die großen Räder (Rollerreifen) und den "Comfort"-Fussmatten ist es ein Unterschied wie Tag und Nacht, geradezu entspannend. Da kann vermutlich auch der Segway mit seinen Niederquerschnittreifen nicht ganz mithalten. Mit dem kann ich auch mal einen Bordstein rauf/runter heizen und muss dabei nichtmal aufpassen. Wald- und Schotterwege sind gar kein Problem. Allerdings verrecken (zumindest bei mir) die Akkus wie's Brot und selbst nur ein Zellentausch kostet um die 500.- Euro und er braucht ja zwei davon (blöde 72V LiFePo4 Akkus).


    Würde Ninebot ein grösseres Modell mit grösseren Reifen und besserem Fahrkomfort produzieren (Windrunner 2 ;-), kann auf Basis vom Elite+ sein, wäre das hochinteressant.



  • Hallo,

    schöner Vergleich. Du schriebst ja das der Windrunner sich preislich auf der Höhe des Segways bewegt. Von daher hinken diese Vergleiche ja immer etwas. Ich bin vom Mini Street auf den Elite umgestiegen und bin erstmal zufrieden obwohl ich erschrocken war wie laut der Elite im Vergleich ist.


    Bist du denn jetzt enttäuscht?


    Thomas

  • Nö, eigentlich nicht, zumindest nicht bei dem Preis.

    Den Windrunner gibt es ja schon lange nicht mehr, aber die bekommt man um deutlich unter 1k Euro gebraucht (mit TüV), dann aber meistens mit defekten Akkus, einen original Segway wollte ich mir noch nicht leisten, deshalb musste der Windrunner als Vergleich ran, ich habe ja nichts anderes.

    Beim Elite dachte ich nicht, dass er so "hart" ist. Bin vor 2 Jahren mal einen ohne "+" kurz Probe gefahren, da konnte ich mich aber nur noch dran erinnern, dass es eine deutlich wackligere Angelegenheit war. Dass ich jetzt meine Beine und Füsse spüre, darauf war ich nicht vorbereitet ;-)