Xiaomi Ninebot Mini Segway (2015)

  • Eine recht ordentliche Lenker Alternative wid von More4Mini (M4M) hergestellt.


    Ich habe den More4Mini Lenker bei Walt im Online-Shop bestellt und der erste Eindruck ist klasse (solide Verarbeitung)!!


    https://www.ninebot-shop.at/zu…op/mini-pro-zubeh%C3%B6r/

    Habe heute Abend einmal Bilder vom More4Mini Lenker erstellt und zu einer Übersicht zusammen gefaßt...


    Zusätzlich habe ich das Lenkeroberteil einmal auf die Waage gelegt um das Gewicht zu bestimmen.


    Der More4Mini Lenker wiegt mit ca. 293 Gramm fast genau so viel wie der

    "originale KSR Kunststofflenker" der ca. 297 Gramm auf die Waage bringt.

    Die "neuere KSR ALU Variante" mit seinen Gummigriffen wiegt ca. 766 Gramm.


    Der More4Mini Lenker hat für die Griffe einen Durchmesser von ca. 22mm und so Fahrradlenker Format...

    Ich finde persönlich die Verarbeitung "Super", leider bin ich immer noch nicht zum Fahren einer längeren Strecke gekommen und muss mir noch Gedanken zur Lampen und Reflektor Halterung machen...


    "EDIT"

    Natürlich kann man die Lampe mit der folgenden Lenkerhalterung am Rundrohr bzw. an den Griffen des More4Mini Lenker wie auch die originale Klingel befestigen (sicherlich besser als an den konischen Griffen des KSR Lenker)!!

    Die Lampen-Lenkerhalterung hatte ich mir eigentlich als Ersatzteil für die "defekte" original Halterung besorgt.

    Leider bricht konstruktionsbedingt die Nase von der originalen Lampenveriegelung oftmals ab.

    Amazon Lenker Lampenhalter

    TIP zum Original Lampenhalter:

    Am besten die zwei Befestigungsschrauben etwas lösen, dann kann man die Lampe im original KSR Halter entriegeln!!!

    Grundsätzlich ist es aber eigentlich nicht nötig die Lampe vom Schlitten zu nehmen, da man auch so an die Batterien kommt!!!





  • Grüß euch,


    wer von euch nimmt den Mini (ob mit Knielenker oder Streetausführung) mit in den Zug?


    Da ich neuerdings mit dem Zug zur Arbeit fahre, benötige ich eine Lösung für ein kleineres Problem.

    Lege ich den Mini um sodass er (auf dem Gummipfropfen) liegt, kann es schon vorkommen, dass beim Bremsen oder Beschleunigen des Zugs, oder Kurvenfahrten sich der Mini soweit bewegt, dass er auch durch den Wagon rollen könnte...


    Welche Erfahrung habt ihr damit gemacht? bringt es was den Kickstand zu bestellen und diesen (in meinem Fall) hinten zu montieren? (Fahre nur mit Knielenker)

    Derzeit lehnt der Mini an meinem Sitz, sodass ich ihn gegebenenfalls festhalten kann, was aber mehr Platz beansprucht, als wenn ich ihn aufgestellt neben meinen Sitz stelle - nur da müsste der "Ständer" soviel Halt geben, dass er sich nicht wieder selbsständig macht...


    lg, B

  • Also ich nehme den Mini öfters mit in den Zug. Habe ihn aber immer bei mir am Platz zwischen den Beinen stehen. Mit Lenkstange. (Mit Knielenker darf man im öffentlichen Straßenverkehr nicht fahren da man nicht freihändig fahren darf). Übrigens bei der Bahn gibt es eine Bestimmung das die Segway nicht befördern. Gegebenenfalls Stange ab und beides in einen Beutel packen - so ist es Handgepäck.

    Gruß Patrick

  • Quote

    Hallo,

    Ich habe meinen Mini mit Lenkstange schon öfter mit in den Zug genommen.

    Ich bin der Meinung ein Rollkoffer nimmt mindestens genau so viel Platz ein.

    Zwischen die Beine mit dem Mini und alles ist gut.

    Mit dem Elite sieht das natürlich gleich ganz anders aus, habe ich noch nicht versucht XD

  • Hallo liebe Miui Community,


    Ein gutes Neues Jahr allerseits!


    Würde mich freuen, wenn der ein oder andere mal auf meiner Seite vorbei schaut.

    Ich bin immer für offene Ohren, was modifikationen an Ninebot by Segway Mini Pro oder Elite (oder auch One) anbelangt.


    Ich führe Service an Ninebots durch, Reifenwechsel, usw...

    Ich bin aus Vorarlberg. Ca. 30km entfernt vom südlichsten Punkt Deutschlands, Lindau!




    Hier ein kleines Foto, von einem kürzlich für einen Kunden umgebauten Mini Pro mit Off-Road Reifen:





    Schöne Grüße, Walt

  • Moin liebe Leute,


    nur mal ne kurze und bescheidene Frage: Wie habt ihr eure NineBots denn aktivieren können? Habe leider keine chin. Telefonnr. und sitze jetzt echt in der Tinte.


    Danke


    Gruß Olly

    Man sollte nicht vergessen, dass das die Arbeit an den ROMS hier auf MIUI-Germany ein Produkt der Freizeit einiger Weniger sind, und dies auch zu schätzen wissen !



    [MiTalk-ID:] 10963729


    [align=center]
    like my Work -> donate please

  • Hallo,

    wollte mich mal vorstellen. Bin bestimmt jetzt öfter hier...

    Mein Name ist Frank, bin schon 48 Jahre alt und wohne im schönen Main-Kinzig-Kreis in Hessen.

    Seit dem 4.1. bin ich stolzer Besitzer eines Mini Street und seit gestern habe ich auch ein Versicherungskennzeichen. Endlich.

    Nach dem Kauf bin ich erstmal in den Urlaub gefahren, darum hat sich alles etwas verzögert. Aber es ist schon eine Erfahrung so ein Gerät in Deutschland genehmigt auf die Straße zu bringen...

    Letzte Woche Montag bin ich gleich mit den Unterlagen zu unsere Zulassungsstelle gefahren und wollte mir die Genehmigung holen. An der Information wird erstmal geprüft ob alle notwendigen Unterlagen dabei sind. Der Kollege meinte gleich, sowas hatten wir noch nicht. Hier die Wartenummer. Nach einer halben Stunde warten wurde meine Nummer aufgerufen und ich bin zur Sachbearbeiterin marschiert. Nach einem kurzen Blick auf die Unterlagen hat sie sie gleich über den Tisch weiter gereicht, wahrscheinlich zur Chefin. Das können wir hier nicht machen, das muss nach Fulda. Wieder an der Information hat der Mitarbeiter mit mir den Antrag an die Kreiszulassungsbehörde ausgefüllt und die Unterlagen hin gefaxt. Beim Warten auf den Sendebericht habe ich gesehen, dass er mich nicht hat unterschreiben lassen. Zu Hause habe ich nochmal dort angerufen, natürlich muss eine Unterschrift drauf!!! Also unterschrieben eingescannt und hin gemailt. Am Freitag kam dann die EBE, natürlich zu spät für ein Versicherungskennzeichen. Nach dem Recherchieren im Internet und hier, bin ich dann gestern zu unserer nächsten HUK Niederlassung und habe mir ein Kennzeichen geholt. Dort wieder genau das Gleiche: Hatten wir noch nicht. Ist aber auch blöd gemacht, dass man "Leichtmofa unter 20 km/h" auswählen muss und darunter dann erst Ninebot und Elektroantrieb auswählen kann... Zu guter Letzt habe ich es für 9,80€ bis Ende Februar bekommen. Was dann das neue Jahr kostet, weiß ich noch nicht. Heute Nachmittag möchte ich dann mindestens mal den ersten geschwindigkeitreduzierten Kilometer herunter fahren und am Donnerstag dann damit zur Arbeit. Das ist bei mir ca. 3 Kilometer zum Bahnhof, Zug und nochmal ca. 2km zur Arbeitsstelle mit Steigungen und Gefällen. Mal sehen wie das klappt...

    Jetzt habe ich noch Anfängerfragen:

    Kann mehr als eine Person den Mini nutzen? Das Handy muss ja wohl immer in der Nähe sein?

    Was muss ich bei einer Fahrt mitführen? bei den Unterlagen war ja so eine Art Fahrzeugschein dabei aber diese Marke klebt jetzt auf einem extra Din-A4 Blatt, da ich die Unterlagen ja nur hin gefaxt hatte. Auch den wisch mit der Versicherungsbestätigung? Dann muss ich mir ja noch irgendwo einen Koffer anbauen! =O

    Ich muss zugeben, dass ich noch nicht alle 87 Seiten gelesen habe. also bitte nicht sauer sein...

    Gruß

    Frank

  • Hallo Frank,


    Das Handy ist nicht mehr notwendig wenn du den Mini erstmal „freigeschaltet“ und eingerichtet hast, also die Probekilometer hinter dir hast. Ich fahre gerne zum Training damit, ca 4 km Weg. Nach der Rückfahrt hab ich immer noch 4 Balken Akku (alles grade Strecke). Die angegebenen 30 Km Reichweite schaffe ich bei meinem Gewicht sicher nicht, aber 22-23 sind auf ebener Strecke realistisch, denke ich. Dein Weg zur Arbeit und zurück sollte eigentlich auch problemlos klappen.


    Mitführen musst du nur die Versicherungskarte. Die Allianz hat dafür 4 Wochen gebraucht mir dieses Stück Papier im Visitenkartenformat zuzuschicken. ;) Bis dahin hatte ich die zwei DIN A4 Seiten Versicherungsbestätigung mit.


    Beste Grüße aus Offenbach

    Dirk

  • Hallo,

    und vielen Dank für die schnellen Antworten. Versicherungskarte habe ich noch nicht. Mal sehen ob noch etwas kommt. Vielleicht macht mein 15 jähriger Sohn seinen Moped-Führerschein. Eigentlich will er 50er fahren was wir Eltern nicht so gerne sehen würden aber mit dem Mini würde ich ihn loslassen. Obwohl das Sicherheitstechnisch wohl nicht viel Unterschied macht!?!?

    Jetzt, nach Weihnachten bringe ich auch 84 kg auf die Waage. Mal sehen wie es da mit der Reichweite ausgeht... Eigentlich wollte ich immer auf der Arbeit laden aber ich habe bei der Rückfahrt dann erstmal nur Gefälle und da soll es bei voll geladenem Akku ja Probleme mit der Rekupation geben...

    Letztes Jahr im Herbst hätte ich mir beim Media Markt fast einen City Flitzer Roller gekauft. Den konnte man aber nicht zulassen, was mich dann davon abgehalten hat. Jetzt bin ich froh, dass ich es nicht gemacht habe. Durch Frankfurt wollte ich nicht ohne Zulassung fahren. Ich habe hier noch keinen Mini oder gar ein Segway gesichtet. Bin echt auf die Reaktionen der Mitbürger gespannt;)

    Allzeit gute Fahrt.

  • Moin Olly,

    z.B. ich habe meine Minis ohne Probleme mit der App aktiviert - was aber, wie du weiter vorn lesen kannst, mit den Minis für den chinesischen Markt nicht funktioniert. Ebenfalls weiter vorn steht, wie du eventuell mit Hilfe deines Händlers aus der Tinte kommen kannst. Manchmal ist Geiz eben ziemlich ungeil...;-)


    Grüße

    Jan

  • haligali Frank

    Neben der Versicherungsbestätigung musst du natürlich auch die Betriebserlaubnis und eine Fahrerlaubnis (Führerschein oder Mofaprüfbescheinigung) mitführen.

    Es ist übrigens immer wieder erstaunlich, welch galloppierende Inkompetenz hessische Zulassungsstellen wohl gern mal demonstrieren - und was Hessen sich so alles gefallen lassen... Hättest vielleicht doch vorher ein wenig lesen sollen, z. B. Xiaomi Ninebot Mini Segway (2015) und folgende - dann hättest du deiner Zulassungsstelle erzählen können, wie es geht, und müssest nun nicht einen noch größeren Haufen Papier mitschleppen, als die eh schon recht dicke BE.

    Ansonsten: Es ist grundsätzlich nicht empfehlenswert, Li-Ionen-Akkus nach nur geringer Entladung nachzuladen. Das verkürzt ihre Lebensdauer unnötig. Du solltest also frühestens zu Hause wieder laden, besser aber nur jeden zweiten Tag (bei etwa 10 km täglicher Strecke), und möglichst auch nicht unmittelbar nach der Nutzung, sondern erst nach Abkühlung und Beruhigung der inneren Chemie des Akkus.

    Falls du noch die Firmware 1.2.1 drauf haben solltest empfehle ich ein Update - 1.2.1 ist nicht sicher und wurde von den Chinesen zurückgerufen (allerdings nur in China, alle anderen dürfen nach deren Ansicht wohl gern auf die Nase fallen).

    Viel Spaß und allzeit guten Weg

    Jan

  • Hallo,

    bezüglich der Firmware. Wenn ich das richtig sehe, ist bei mir die 1.4.0 drauf. Als ich die App installierte und das erste Mal gestartet habe, kam gleich die Meldung, dass es eine neue Version gibt. Blauäugig wie ich bin, habe ich sie gleich herunter geladen und installiert. Es dachte ich es wäre nur die App Version, da JanN die Version 1.2.1 erwähnt hat und ich nicht mit so großen Schritten gerechnet habe. Nachdem ich nochmal nachgeschaut habe, finde ich aber keine andere Firmware Information...

    Ich bin sicher ein schlechter Ratgeber ob die FW ok ist und man sie installieren sollte, da es meine erste gefahrene Version ist. Ich kann nur sagen, es fährt, es bremst, es lenkt.

    Mal was anderes. Aus reinen sicherheitstechnischen und Komfort Gesichtspunkten wären Reifen mit etwas mehr Querschnitt schon interessant. Geländereifen finde ich für mein Haupt-Anwendungsgebiet nicht so interessant. Hat von euch schon jemand mal Straßenreifen in der Dimension 90/65x6,5 probiert und gibt es in der Hinsicht Empfehlungen?

    Hybridreifen wären auch ok. Meine Recherchen haben ergeben, dass z.B. Vorderreifen von Pocket-Bikes passen sollten: Sowas Der wäre aber nicht schlauchlos, also käme nochmal ein Schlauch für 10€ dazu oder sowas. Dort ist aber auch nicht angegeben ob der Reifen schlauchlos ist.

    Gruß

    Frank

  • Moin Frank,

    Ich habe die Geländereifen in 90/65x6,5 aufgezogen. Sind auch Schlauchreifen, gehen aber auch schlauchlos. Nur umgekehrt wirds schwierig: Schlauchlosreifen auf Schlauchfelge. Aufziehen ist aber allein nur sehr schwer zu schaffen: man braucht drei Hände oder eine gute Hilfskonstruktion und Geduld und Kraft. Ob die von dir verlinkten taugen weiss ich nicht - über den zweiten meine ich irgendwas schlechtes gelesen zu haben; war vielleicht auch nur der Preis ;-). Meine Reifen laufen zwar etwas rauh ab und machen entsprechende Geräusche, haben aber dafür eine Menge Profil und damit auch viel Umfang, ergo mehr Speed und höhere Pannensicherheit. Ähnlich ist das bei den Hybridreifen, die ich aber nicht zu einem vernünftigen Preis gefunden habe. Jedenfalls sind die Originalreifen nicht besonders gut: schmal und dünne Lauffläche...

    Letztere hätte ich wenig gefahren (ca. 100 km) zu einem guten Preis abzugeben. Bei Interesse: PN

  • Moin,

    seit ein paar Tagen steht so ein Kleiner auch bei mir rum - konnte bei einem günstigen Angebot nicht widerstehen. Ich muss beruflich immer wieder im Umkreis von 2-5km unterwegs sein - zu viel zum Laufen, zu wenig fürs Auto, blöd mit Fahrrad wegen Abstellen und nachher 2 wiederfinden.


    Versicherungskennzeichen habe ich auch schon (HUK 65,- inkl. TK), schade nur, dass ich noch bis 01.03. warten muss :-(( !


    Zulassung ist auch geklärt - das Gutachten ist inzwischen im System. Erste Auskunft war aber auch: "Den brauchen Sie doch gar nicht zulassen..."


    Die Reifen sind tatsächlich etwas dünne - passen aber die 90er unter die Schutzbleche? Würde auch gern die Offroads montieren. Was gestaltet sich denn schwierig - vermutlich müssen die Räder am Gerät dran bleiben wegen der Verkabelung, oder? Gibt es da einen sinnvollen Workflow?


    Gibt es einen Anschlussplan für das Netzteil? Das hat ja ungewöhnliche 63V und einen eher proprietären 4-Pol-Stecker. Suche noch ein zweites Netzteil für meinen zweiten Stützpunkt.


    Den Kennzeichenhalter will ich eigentlich erst gar nicht montieren. Dieses Monster macht nicht wirklich einen guten Eindruck. Meine Vorstellung: Rücklicht (ein kleineres) auf den rechten Schutzblech, Kennzeichen auf das linke. Einen Reflektor noch unten an die Lenkersäule, dann ist der STVO auch Genüge getan.


    Liebe Grüße aus der Havelstadt, Mike

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!