Yeelight mit App und Lichtschalter steuern

  • Du steuerst also etwas mit dem Xiaomi Thermomenern.

    Darf ich fragen was?

    Mir ist von Xiaomi nichts bekannt, was Du mit derem Thermomentern steuern kannst.

    Du mußt ja nicht jedem IObroker ans Herz legen.

    Wobei wir wieder bei den Sicherheitsaspekten gelandet sind.

    Ich will kein Teil zuhause haben, bei dem ich weiß, es funkt in die heimische Cloud.

    ich weiß nicht, was die so mit meinen Daten anstellen. Das selbe gilt für Alexa & Co.

    Ich befasse mich seit ca 10 Jahren mit dem Thema Smart Home und habe mit dem EQ3 FS-20 System angefangen.

    Damals habe ich nur die Heizung gesteuert.

    Vor ca 3 jahren habe ich das System auf Homematic gewechselt. Mein Smarthome hat bereits eine stattliche Größe angenommen. :moin:

    Als produktives System habe ich eine Raspberrymatic auf einem Tinkerboard S, meine IObroker-Installation auf einer Beebox mit einem I5, 8GB-Ram und 120GB-HDD Seit letztes Jahr füge ich die Xiaomi-Sensoren Stück für Stück in mein laufendes System via IObroker ein.

  • mit den 2xIR Melder gehen der Reihe nach 3 Lampen im Flur an . Entweder von unten nach oben oder von oben nach unten.

    Zusätzlich wird für 30 Sekunden das Gateway licht aktiviert.


    Ein Thermometer dient der Feuchtigkeits Überwachung meiner Tabakblätter. Wenn zu trocken gibts ne Meldung auf dem Tablet.


    Ein IR Melder "meldet" per einschalten des Gateway Radios einen unerlaubten Zugriff auf einen Dokumenten Schrank.

    Per Würfel wird das Radio wieder deaktiviert.


    Und was ist schon sicher ? Microsoft, Raspberrry Pi, Xiaomi, IOBroker, Huwei oder Telekom ?

    Selbst meine Siemens Logo SPS würde ich nicht als absolut sicher bezeichnen wenn sie ne Internet Verbindung bekommen.

    Mein nächstes (E)Auto will Hausstrom und 5G Funk was soll ich machen ?

  • 2. Daß man die Taster nicht am Gateway anlernen kann, habe ich nie behauptet.

    Das gilt aber sehr wohl für die Yeeligjts, weil die eben NICHT mit Zigbee sondern im WLAN funken.

    Richtig, die Yeelights kann man nicht mit dem Gateway verbinden.

    Innerhalb der MiHome-App kann man sie aber steuern und das auch in Abhängigkeit von Sensoren, die am Gateway angemeldet sind. Daher sollte es meiner Meinung nach auch mit den Xiaomi-Schaltern gehen.

  • Um Irrtümer zu vermeiden:

    man muß ja dann die App dann immer laufen lassen.

    Bin ich richtig in der Annahme?

    Wenn die App geschlossen wird, ist dann meiner Meinung nach die Grundlage weg, mit dem sich die Lampen ein- bzw ausschalten sollen.

    Wenn man ein Tablet hat, das ungenutzt an der Wand hängt oder sonst wo herum liegt, kann das ja Sinn machen.

    Aber wenn ich dauernd die App auf meinem Handy laufen lassen muß....... na ja

    Ich befasse mich seit ca 10 Jahren mit dem Thema Smart Home und habe mit dem EQ3 FS-20 System angefangen.

    Damals habe ich nur die Heizung gesteuert.

    Vor ca 3 jahren habe ich das System auf Homematic gewechselt. Mein Smarthome hat bereits eine stattliche Größe angenommen. :moin:

    Als produktives System habe ich eine Raspberrymatic auf einem Tinkerboard S, meine IObroker-Installation auf einer Beebox mit einem I5, 8GB-Ram und 120GB-HDD Seit letztes Jahr füge ich die Xiaomi-Sensoren Stück für Stück in mein laufendes System via IObroker ein.

  • Serververbindung?

  • Noch mal. Die Yeelight E27 (Wifi,WLAN) Farb LED kann man sehr wohl am Xiaomi Gateway anmelden !!!. Habe hier 3 Lampen die mit dem Xiaomi IR Melder gesteuert werden.


    Man darf nur die Yeelight app nicht verwenden. Ganz normal die Xioami App nehmen und die Yeelight E27 anmelden und nutzten.


    Man kann in der Xiaomi app unter manuell Hinzufügen auch sehen welche Devices möglich sind.


    China Server vorausgesetzt.

    Mein nächstes (E)Auto will Hausstrom und 5G Funk was soll ich machen ?

    The post was edited 1 time, last by LarryXXL: PS:Man muss keine Xiaomi app laufen lassen damit ein Xiaomi IR Melder eine Yeelight E27,Wifi steuern kann,wenn man das Gateway hat. ().

  • ....die Chinesen spionieren schon genug bei uns.

    Dann muß ich denen nicht noch mehr Gelegenheit dazu geben........

    Aich wenn es nach Deinen Aussagen möglich ist. Es kommt für mich aus sicherheitslelevanten Aspekten nicht in Frage.

    Aber trotzdem danke.

    Ich befasse mich seit ca 10 Jahren mit dem Thema Smart Home und habe mit dem EQ3 FS-20 System angefangen.

    Damals habe ich nur die Heizung gesteuert.

    Vor ca 3 jahren habe ich das System auf Homematic gewechselt. Mein Smarthome hat bereits eine stattliche Größe angenommen. :moin:

    Als produktives System habe ich eine Raspberrymatic auf einem Tinkerboard S, meine IObroker-Installation auf einer Beebox mit einem I5, 8GB-Ram und 120GB-HDD Seit letztes Jahr füge ich die Xiaomi-Sensoren Stück für Stück in mein laufendes System via IObroker ein.

  • Du kannst im Router dein Gateway nach Extern sperren. Dann kann man halt nicht von Extern Geräte steuern. Laufen tut es dann trotzdem.


    PS:Man muss keine Xiaomi app laufen lassen damit ein Xiaomi IR Melder eine Yeelight E27,Wifi steuern kann,wenn man das Gateway hat.



    Mein nächstes (E)Auto will Hausstrom und 5G Funk was soll ich machen ?

    The post was edited 1 time, last by LarryXXL ().

  • ....die Chinesen spionieren schon genug bei uns.

    Dann muß ich denen nicht noch mehr Gelegenheit dazu geben........

    Aich wenn es nach Deinen Aussagen möglich ist. Es kommt für mich aus sicherheitslelevanten Aspekten nicht in Frage.

    Aber trotzdem danke.

    Mit der Einstellung sollte man einen Aluhut aufsetzen anstatt ein Smarthome einzurichten. Google und die Amis wissen doch eh fast alles über uns...

  • Alle Kommunikationsgeräte z.B. Router, Telefonanlagen haben eine direkte Zugriffsmöglichkeit über die der Hersteller nie etwas öffentlich sagen würde.

    Und damit meine ich deutsche Hardware.


    Und die türkischen Behörden haben ein Überwachungszentrum das die Firmware Siemens ausgestattet hat damit ihre Bürger besser kontrolliert werden.


    Die Software in den Vermittlungsstellen und deren Hardware ist natürlich besonders interessant.

    Mein nächstes (E)Auto will Hausstrom und 5G Funk was soll ich machen ?

  • das sehe ich jetzt etwas anders.

    Man könnte ja auf das Smarthome verzichten und den Wohnungsschlüssel außen stecken lassen......

    Ich befasse mich seit ca 10 Jahren mit dem Thema Smart Home und habe mit dem EQ3 FS-20 System angefangen.

    Damals habe ich nur die Heizung gesteuert.

    Vor ca 3 jahren habe ich das System auf Homematic gewechselt. Mein Smarthome hat bereits eine stattliche Größe angenommen. :moin:

    Als produktives System habe ich eine Raspberrymatic auf einem Tinkerboard S, meine IObroker-Installation auf einer Beebox mit einem I5, 8GB-Ram und 120GB-HDD Seit letztes Jahr füge ich die Xiaomi-Sensoren Stück für Stück in mein laufendes System via IObroker ein.

  • Nur der Herr Snowden und der Herr in Assange in London sind direkt betroffene. Blöd wenn man beabsichtigt oder nicht "zuviel" weiß.

    Und die eigenen Leute einen jagen.


    Auch witzig. Deutsche Politiker die gerne im Ausland wohnen.

    Mein nächstes (E)Auto will Hausstrom und 5G Funk was soll ich machen ?

  • das sehe ich jetzt etwas anders.

    Man könnte ja auf das Smarthome verzichten und den Wohnungsschlüssel außen stecken lassen......

    OFF-Topic

    Klar, wenn die staatliche Überwachung mit Kameras und Bodysensoren unsere Wohnungen absichern könnte, dann bräuchte es keine verschlossenen Wohnungstüren mehr. Dann müsste nur noch, dem schwedischen Beispiel folgend, die finanzielle Transparenz hergestellt werden.

  • naja, bin der Meinung:

    In einem Punkt habt Ihr Recht.

    Die Amis wissen viel. Die Chinesen und Russen wollen wissen.

    Aber das macht ja nichts.

    Öffnen wir für sie auch ein paar Türen (in Form von Cloudverbindungen).

    Nein danke, nichts für mich.

    Ich befasse mich seit ca 10 Jahren mit dem Thema Smart Home und habe mit dem EQ3 FS-20 System angefangen.

    Damals habe ich nur die Heizung gesteuert.

    Vor ca 3 jahren habe ich das System auf Homematic gewechselt. Mein Smarthome hat bereits eine stattliche Größe angenommen. :moin:

    Als produktives System habe ich eine Raspberrymatic auf einem Tinkerboard S, meine IObroker-Installation auf einer Beebox mit einem I5, 8GB-Ram und 120GB-HDD Seit letztes Jahr füge ich die Xiaomi-Sensoren Stück für Stück in mein laufendes System via IObroker ein.