Neues Mi A2 hat sich selber gebrickt, OTA Updates, Bootloader und SafetyNet

  • Ich habe mir das Mi A2 eigentlich zugelegt, weil ich bisher immer (zuletzt mit dem Mi Mix 2) Stock Android benutzt habe und einfach keine Lust mehr auf das Rooten, Flashen bzw. nach jedem Update schauen dass alles funktioniert usw. Ich wollte eigentlich nur noch ein System das läuft und ich OTA Updates bekomme, die sauber eingespielt werden.



    Gestern habe ich das Gerät bekommen.

    Das Desaster fing schon nach den ersten Minuten an. Ich wollte das Handy erstmal auf den aktuellen Stand bringen bevor ich alles einrichte. Also einfach nur WLAN verbunden, Sim rein und nach Updates gesucht. Die Probleme fingen schon beim Ersten Update (März-Update) an: Gerät bootet nach dem Update nicht mehr, zeigt nur noch Android One Logo und dann einen "Failed to boot"-Screen, bei dem man Reboot oder Shutdown wählen kann. Alles hin und her probiert, irgendwann fuhr das Handy dann auf einmal wieder hoch ohne dass ich etwas vorher gemacht habe. Komisch, aber was soll's dachte ich..



    Dann kam das nächste Update mit den Sicherheitspatches für Mai, diesmal klappte die Installation sofort.

    Da durch das Update Android 8 auf 9 geupdated wurde wollte ich jetzt nochmal einen Wipe machen um mit einem komplett sauberen System anzufangen, da ja eh noch nichts auf dem Handy war.

    Also in die Recovery und Factory Reset / Wipe ausgewählt und Reboot.

    Und das war's, seitdem bootet es nicht mehr. Wenn man es einschaltet kommt nur noch der Android One Screen für ca. 4 Sekunden und dann ist der Bildschirm wieder schwarz. Wenn das Ladegerät angeschlossen ist, kommt der Screen auch für 4 Sekunden, wird kurz schwarz und kommt dann aber von alleine wieder (ja, Akku ist voll...). In die Recovery komme ich nicht mehr, nur Fastboot funktioniert noch.

    Bringt nur nix da ja der Bootloader gesperrt ist, da ich ja einfach nur ein laufendes System wollte. Nichtmal ein Wechsel von Slot A auf Slot B geht mit gesperrtem Bootloader. Sollte nicht gerade diese Funktion sicherstellen, dass ein Update nicht schiefgehen kann bzw. wenn ein Update scheitert immernoch das alte System in anderen Slot funktioniert? Doch was bringt es wenn der andere Slot funktionieren würde aber man ihn nicht aktiviert bekommt?



    Ich habe seit dem HTC Desire Android Handys gerootet usw. und nie ist mir ein Gerät kaputt gegangen. Diesmal wollte ich es nur 'normal' nutzen und es hat sich selber gebrickt...

    Blieb mir nur der Versuch mit diesem Test Point und EDL, aber ein neues Handy mit Garantie baue ich nicht auseinander, wird also heute zurück geschickt.



    Jetzt frage ich mich ob ich nochmal ein Mi A2 haben möchte. Hatte ich einfach nur Pech oder passiert das gleiche wieder wenn ich das nächste Update? Oder sollte ich als allererstes den Bootloader entsperren, damit ich mir beim nächsten mal selber helfen kann? Aber dann klappt doch auch dieses SafetyNet nichtmehr, oder? Also dass man z.B. Netflix über den Playstore nicht mehr installieren kann.

    Magisk brauche ich eigentlich nicht mehr und wollte es auch nicht nur für SafetyNet installieren da dann das gehampel mit jedem neuen OTA wieder anfängt. Oder doch den Bootloader zu lassen weil dann alles funktioniert und hoffen dass nicht wieder sowas passiert? Ich weiß momentan nicht weiter [Blocked Image: https://www.android-hilfe.de/styles/default/xenforo/clear.png]:D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!