Outdoor-Camera Xiaomi CMSXJ11A

  • Hallo,

    endlich hat XIAOMI eine wasserdichte Kamera herausgebracht, die auch noch Batteriebetrieben ist.

    Habe 2 über Banggood geordet und sind vor 2 Tagen eingetroffen.

    An sich ein super Konzept, nur blöde das jede Kamera seinen eigenen mitgelieferten HUB benötigt.

    Jeder Hub kann mit einer Speicherkarte aufgerüstet werden, der dann die Aufnahmen speichert.... hoffentlich nicht wieder blos 10sec.

    Anlernen hat ersteinmal super funktioniert, aufpassen muss man beim anlernen der kamera.... da muss ein ausgegrauter Haken angeklickt werden.... wer hat sich sowas ausgedacht ????


    Werde am Wochenende alles installieren und berichten.


    Wenn jemand ne Möglichkeit findet mehrere Kameras an einen HUB zu installieren, dann wäre ich sehr dankbar über seine Info darüber.


    Gruss

    H.S.





  • ....als Überwachungskamera total ungeeignet. Da lege ich dann doch lieber Strippen (PoE).

    das ganze wird dann auch noch per WLAN angebunden?

    Schlechte Idee, wenn man Bauanleitungen für WLAN-Jammer im Netz bekommt. :pinch:

    Guckst Du:

    https://itler.net/mini-wifi-jammer-fuer-6-euro-esp8266/

    https://www.instructables.com/…h-ESP8266-and-Mobile-App/

    https://www.hackster.io/akarsh…fi-jammer-deauther-8187b8


    Ich möchte darauf hinweisen, daß der unerlaubte Gebrauch von WLAN-Jammern eine Straftat darstellt. :eek:

    Das dürfte dem Einbrecher aber schnurz egal sein.

    Ich habe mir einen WLAN-Jammer programmiert, um auf die Gefahren der kabellosen Netzwerke hinzuweisen.

    Alle Leute, bei denen ich diesen Jammer eingesetzt habe, sind dann doch lieber auf PoE via LAN umgestiegen.

    Selbstverständlich habe ich vorher um Erlaubnis gefragt.

    Als produktives System habe ich eine Raspberrymatic auf einem Raspberry PI3B+, meine IObroker-Installation auf einem Rock64 mit 4GB-RAM und einer 32GB eMMc. Seit letztes Jahr füge ich die Xiaomi-Sensoren Stück für Stück in mein laufendes System via IObroker ein.


    Meine Tutorials gibt es hier: IObroker installieren

  • MathiasJ Den ersten hatte ich mal zum Spaß nachgebaut, erschreckend war aber dann doch, dass er so gut funktioniert hat. Es ist aber strenggenommen kein Jammer. WLAN ist natürlich immer ein Sicherheitsrisiko PoE hat halt den Nachteil, das man Netzwerkkabel verlegen muss. Aber eigentlich schreckt ja schon eine sichtbare Überwachungskamera Einbrecher ab.

  • Builder9807

    da hast Du schon recht, aber:

    Lieber eine funktionierende PoE-Kamera, als eine WLAN-Kamera, die im entscheidenen Moment eben nicht funktioniert.

    jetzt kannst Du natürlich sagen, wenn jemand den FI-Schalter betätigt, mit einem Eimer Wasser z.b., dann gehen die Kameras auch nicht mehr.

    dafür hat die Wirtschaft unterbrechungsfreie Stromversorgungen erfunden., die dann einspringen.

    Oder einbrechen und PC mitnehmen? Schlechte Idee. Die Videos werden außerhalb gespeichert.

    Internet-Connection unterbrechen? Auch dumme IdeeI Dann springt das LTE-Modem an......


    ich weiß, ich bin was Smarthome-Installationen angeht eben ein Perfektionist. :mirockz:

    Als produktives System habe ich eine Raspberrymatic auf einem Raspberry PI3B+, meine IObroker-Installation auf einem Rock64 mit 4GB-RAM und einer 32GB eMMc. Seit letztes Jahr füge ich die Xiaomi-Sensoren Stück für Stück in mein laufendes System via IObroker ein.


    Meine Tutorials gibt es hier: IObroker installieren

    Edited 2 times, last by MathiasJ ().