GrößterNehmer Resident Psychopath
  • Male
  • 41
  • Member since Oct 12th 2013
  • Last Activity:

Posts by GrößterNehmer

    Hoffe, das Thema gibts hier im Forum noch nicht. Ich musste gerade daran denken, was ich in meinem Leben schon alles an Handys durch hatte und was an dem einen oder anderen gut oder schlecht war. Da hatte ich die Idee einfach mal einen Thread zu eröffnen mit der Frage


    Was war für euch das schlechteste Handy, das ihr jemals besessen habt? Und natürlich warum das Gerät die Ausgeburt der Hölle war.


    Natürlich muss man irgendwo auch den allgemeinen Entwicklungsstand zu der Zeit des Handys berücksichtigen und kann nicht einfach sagen "das Nokia 1011 war das schlechteste Gerät aller Zeiten, weil es kein LTE, keine Videowiedergabe und keinen Quad-Core hatte". Vielmehr würde mich interessieren, was das Handy so schlecht im Vergleich zu anderen Geräten der Zeit machte.


    Ich fang mal an:
    Die Ausgeburt der Hölle ist für mich das Samsung Galaxy


    Ich hatte die zweifelhafte Ehre das erste Android-Phone von Samsung zu besitzen. Von den Hausnummern (Tech Specs) war das Gerät eigentlich recht gut. Hatte alles verbaut, was man sich zu der Zeit wünschen konnte. Und Android ist ja auch ein tolles Betriebssystem und wird ständig von einem riesigen Konzern weiterentwickelt. Also was kann man mit dem Handy falsch machen? Nach einer sehr kurzen Phase der Begeisterung über das Gerät entwickelte ich eine tiefe Abneigung gegen den Samsung Konzern und dessen Konzernpolitik. Warum? Rückblick: Samsung drang mit durchaus qualitativ hochwertigen Feature Phones auf den deutschen Markt. Die Dinger waren sehr gut verarbeitet, von den Funktionen ähnlichen Geräten meist überlegen und waren auch recht günstig. Ich erinnere mich am mein SGH-300m. Ein tolles Gerät. Was allerdings auffiel war, dass verschiedene Handys von Samsung komplett unterschiedliche Menüs hatten und man ein Handy von Samsung komplett anders bedienen musste, als ein anderes. Des Rätsels Lösung lieferte das Internet: Samsung lässt die Betriebssysteme von Fremdfirmen entwickeln. Machte aber nichts, denn die Teile machten halt, was sie sollten, egal ob man bei einem Gerät die Kontakte hier von SIM zu Telefonspeicher umschaltete und beim anderen Gerät da. Software-Updates gabs sehr selten, konnten nur in Handy-Shops installiert werden und das kostete Geld, wenn das Gerät ausserhalb der Garantie war. Grund: da Samsung die Software fremd entwickeln lies, stellte sich jedes Mal für Samsung die Frage, ob man Geld für die Weiterentwicklung oder Fehlerkorrektur der Software eines Handys ausgeben sollte oder die Kohle lieber in ein neues Telefon steckte. Denn nur mit neuen Telefonen kann man Geld verdienen.


    Dann kam das Ur-Galaxy. Zu viel Kohle sollte man nicht in die Entwicklung der Software stecken, denn man kann ein Android-Smartphone ja jederzeit mit Patches und neuer Software versorgen. Also durften die Kunden das tun, was normalerweise vor dem Release einer Software passieren sollte: Testen. Leider stellte sich heraus, dass die Testergebnisse nicht allzu positiv waren. Man beachte, dass das Galaxy ja das sog. Flagship-Device von Samsung zu der Zeit war. Wieder also die Frage: Geld in Fehlerkorrekturen oder neue Geräte? Es gab also ein Update, dass ein paar Fehler korrigierte. Ich bin sogar der Meinung, dass es danach noch ein Update gab. Das Handy war nun schon ein paar Monate alt, lief immer noch richtig grottig. Also kündigte Samsung ein Update an. Vermutlich um die Verkäufe des immer noch erhältlichen Galaxys möglichst hoch zu halten. Nach meiner Erinnerung folgten drei oder vier Terminverschiebungen für das Update. Zu der Zeit waren die ersten Seiten der Google Suche nach Samsung Galaxy entweder Beschwerden in Foren über dieses Gerät oder News-Artikel über Terminverschiebungen des Updates. Man muss sich vor Augen halten, dass das Galaxy damals das Flagship-Device von Samsung war und auch richtig Asche gekostet hat. Die Termine für Updates verstrichen ohne Kommentar von Samsung nur um irgendwann von einem neuen Termin für das Update gefolgt zu werden. Ihr werdet es sicher vermuten: es gab kein Update. Anscheinend hat irgendwann ein Samsung-Manager entschieden, dass es besser ist das Geld in neue Geräte zu stecken, mit denen man Geld verdienen kann, als ein richtig teures Gerät in einen Zustand zu versetzen, in dem man es benutzen kann.


    Warum war das Galaxy so schlecht? Weil eigentlich nichts zuverlässig funktionierte. Ständig stürzten Apps oder auch gleich das ganze Gerät ab. Das Ding lag irgendwo rum und wartete auf PIN-Eingabe, weil es mal wieder von selbst neu gestartet hat. GPS-Empfang war Glücksspiel. Oft musste man es neu starten, um überhaupt eine Fix zu kriegen. Sehr beliebt waren auch Abstürze, bei denen man den Akku entfernen musste, damit überhaupt wieder was ging. Aber das Heftigste war, dass selbst System-Apps ständig abstürzten. Mir ist es mehrmals passiert, dass die App Wecker statt zu wecken abgestürzt ist. Versucht das mal jemandem zu erklären! Ich hab verschlafen, weil mein Wecker abgestürzt ist. Nach mehrmaligem Verschlafen hab ich dann folgende Routine entwickelt: die App Wecker war ja immer auf die gleiche Zeit gestellt. Hab dann wieder angefangen, meinen Funkwecker fünf Minuten nach der Weckzeit des Handys zu stellen. Ich weiß nicht, wie oft ich morgens aufgewacht bin und beim Blick aufs Handy gelesen habe "die App Wecker reagiert nicht mehr und musste beendet werden". Irgendwann hats mir gereicht und ich hab das Galaxy durch ein funktionierendes Handy ersetzt. Durfte auch schön draufzahlen, weil ich damals das Galaxy durch den Handyvertrag subventioniert gekriegt hatte. Hab also über ein Jahr den Tarif "mit Handy" gezahlt, obwohl ich das Galaxy gegen 50 Euro Gutschrift zurück geschickt habe. Seit dem nehme ich übrigens nur noch Tarife ohne Handy und kaufe mir das Gerät irgendwo anders.


    Weiterhin habe ich seit dem nie wieder ein Gerät von Samsung gekauft, aber bei Familie, Freunden und Bekannten immer wieder das Gleiche gesehen. Samsung haut eine Anzahl von neuen Geräten in jedem Segment raus, wie kaum ein anderes Unternehmen. Betriebswirtschaftlich ist es praktisch gar nicht möglich alle diese Geräte vernünftig zu supporten. Viele Geräte bleiben dadurch auf einem Stand, in dem sie irgendwie funktionieren, aber nicht gut. Man könnte dies sicherlich durch Firmware-Updates beheben, aber das kostet Geld und wird bei Samsung lieber in noch eine Version eines Geräts gesteckt. Nochmal: mir ist kein anderer Hersteller bekannt, der im Elektronik-Segment so viele Geräte raushaut, wie Samsung. Ob es nun Handys, Fernseher, Kameras oder sonstwas sind. Haben die Geräte eine Möglichkeit die Software zu aktualisieren, wird der Test beim Kunden durchgeführt und meistens werden die Geräte höchstens auf einen Stand gebracht, dass sie irgendwie funktionieren, aber nicht gut. Es gibt ja schon zehn ähnliche Modelle, die auch Geld kosten. Ich würde sogar so weit gehen zu behaupten, dass alle Handys von Samsung den Namen Galaxy tragen, damit die alten extrem negativen Google Suchergebnisse zum Thema Galaxy immer weiter nach unten rutschen.


    Nie wieder würde ich irgendwas von Samsung kaufen, das die an mir testen können, weil man ja theoretisch per Update eine neue Software aufspielen kann, die dann sowieso nie kommt. Das Einzige, was ich von Samsung noch kaufen würde, sind Speicherkarten. Da gibts keine Software, die Samsung theoretisch aktualisieren könnte, wenn das Ding nicht richtig funktioniert. Entweder die Karte wird vernünftig vor dem Verkauf getestet und funktioniert, oder es gehen massenweise Karten zurück an Samsung, ohne dass sie die Chance haben nachträglich noch irgendwas zu korrigieren.


    Keine Ahnung, ob das bei aktuellen Handys von Samsung besser geworden ist. Ob die endlich erkannt haben, dass nur zufriedene Kunden wieder ein Gerät der Marke kaufen und sie deshalb mehr Geld investieren, um Kunden zufrieden zu stellen, die schon Geld auf ihre Geräte ausgegeben haben und dadurch vielleicht später ein weiteres Gerät der Marke kaufen. Oder ob ihnen die Kunden egal sind, die schon Geld gebracht haben und lieber Geld in die Strategie setzen wollen, ein Gerät nach dem anderen auf den Markt zu schmeissen, um durch Verkäufe Geld zu verdienen und hinnehmen, dass der Kunde nie wieder etwas von Samsung kauft. Irgendwann gibts nämlich keine Kunden mehr, die nicht unzufrieden sind und sich woanders umschauen, wenn man lange genug so eine Strategie verfolgt.


    Genug von mir, was sind eure Erfahrungen? Was ist das schlechteste Handy aller Zeiten?


    Gruß
    GrößterNehmer

    was mir an dem Teil gefällt: ALLES!


    ...außer vielleicht, dass
    1. es noch nicht verfügbar ist in der WCDMA-Version
    2. man es hier in Europa nicht direkt kaufen kann
    3. man auch nach dem offiziellen Launch wahrscheinlich noch Monate warten muss, bis man tatsächlich die Chance hat es zu einem annehmbaren Preis zu kriegen


    Ich war noch nie von einem Gerät so begeistert, wie von diesem, bzw. noch keines hatte einen derart hohen Haben-Wollen-Faktor. Und ich laufe schon einige Tage mit Handys rum. Mein erstes war so ein riesiges Nokia, dass genau zwei Funktionen hatte: Telefonieren und Schlaginstrument, falls man angegriffen wurde. Ich hab erlebt, wie Samsung mit hervorragenden Feature Phones auf den deutschen Markt gekommen ist. Ich hab erlebt, wie Samsung das erste Android-Telefon (und das letzte Samsung Gerät, was ich mir jemals gekauft habe oder geschenkt nehmen würde) in Deutschland platziert hat. Meiner Einschätzung nach übrigens das schlechteste Telefon, das ich je in die Finger gekriegt habe.


    Zusammenfassend: ich habe viele Handys gehabt, viele gesehen und einige gewollt, aber keins so wie dieses!


    Gruß
    GrößterNehmer

    Im Endeffekt nicht mal eins der besten wenn man sich die aktuellen LG G2, Sony Z1 und Co anschaut. In vielen Bereichen sogar überlegen. Doch das Mi3 hat einen echt Guten Preis und für mich ist es wie bei Apple, das OS macht den Unterschied, obwohl es nur eine Custom Rom ist.


    Das Design ist auch nicht zu verachten. Halt auch wie bei Apple. Leider auch der fest verbaute Akku und die fehlende Speicherkartenunterstützung... Aber naja, wenn alles immer kleiner werden und dabei immer mehr Features haben soll, muss man irgendwo Platz sparen.

    Naja, hätte lieber die 32GB-Version. Das Zubehör brauche ich nicht und für ein gebrauchtes 16GB will ich eigentlich nicht 275 Euro ausgeben. Für 305 Euro verkauft jemand anderes ein neues 32GB. Die Wartezeit ist auch nicht so schlimm, so lange mein Desire noch funktioniert. Und wenn die Chance besteht, dass ich das Gerät in China für knapp 215 Euro kriegen kann, warte ich noch mal die nächste Verkaufsrunde am 29. ab. Mittlerweile habe ich zwei Leute, die unabhängig voneinander versuchen werden eins zu kaufen. Irgendwann muss das ja mal klappen. Außerdem ist das ja eine gute Übung um Erfahrung zu sammeln für die chinesischen Kollegen. Dann kennen sie den Prozess schon, wenn das Mi3 rauskommt. 8)

    Es ist zwar irgendwie so, wie sich selbst eine Karte zum Valentinstag zu schicken, aber ich antworte trotzdem mal auf meinen eigenen Beitrag...


    Hab kein Gerät gekriegt, anscheinend können sich mehr Leute vormerken lassen, als es Geräte zum Verkauf gibt. Mein Über-Drei-Ecken-China-Kontakt hat sich kurz vor 12 (dem offiziellen Verkaufsstart) auf die Seite begeben, nur um rauszufinden, dass schon alle Geräte verkauft waren. Wer also Ähnliches für die nächste Aktion am 29.10. plant, sollte sich schon eine halbe Stunde vorher vor den Rechner setzen und die F5-Taste bedauerfeuern.


    Und nochwas in eigener Sache: hab gelesen, dass es die ominösen F-Codes von Xiaomi für Foren-Aktivisten und deren Dienste im Sinne der MIUI-Sache verliehen werden. Gibts hier vielleicht einen geehrten Aktivisten, der sich vor F-Codes nicht mehr retten oder in Ermangelung einer chinesischen Adresse und Handynummer nichts damit anfangen kann und diesen zudem noch dem Wohle der Allgemeinheit (in diesem Fall meinem Wohle 8)) spenden würde? Was ich allerdings noch nicht rausfinden konnte: sind das jetzt Rabatt-Codes oder wird man damit bevorzugt bei der Vergabe der Geräte behandelt?


    Gruß
    GrößterNehmer

    Hab mal ne kurze Frage an diejenigen, die schon mal über xiaomi.com ein Handy bestellt haben. Ein Kollege von mir hat es in der aktuellen Verkaufsaktion geschafft sich ein Mi2s für mich vormerken zu lassen. Also mit chinesischer Handynummer und Adresse und dem ganzen Zeugs. Der Verkauf geht morgen um 12h in China los, also bei uns recht früh in den Morgenstunden (6 oder 7, glaube ich). Die Frage ist jetzt: kriege ich das Handy garantiert, oder lassen sich mehr Vorbestellungen buchen als Geräte da sind? Nach meinem Verständnis (oder so würde ich es zumindest machen) dürften doch maximal so viele Vorbestellungen akzeptiert werden, wie Geräte verfügbar sind. Der Rest, solle es einen geben, würde dann nach dem Prinzip first come, first served verkauft. Immerhin werden jetzt keine Vorbestellungen mehr angenommen, was für die Variante sprechen könnte. Weiß da jemand was?


    Sollte ich eher ^^ sein, oder vielleicht X(? Vielleicht :thumbup: oder :pinch:? Im Moment bin ich ein Zwischending von :whistling: :wacko: :crazy: :denk: ?( :frantic: :kp: :sos: 8o.


    Gruß
    GrößterNehmer

    Hi XiaomiFan!


    Du hast ja hier schon mehrere Geräte angeboten. Wo kriegst du die Teile den her? Familie in China? Ist das Gerät direkt von xiaomi.com gekauft? Hab irgendwo gelesen, dass in letzter Zeit viele Fälschungen kursieren, die man wohl zum Teil nur durch Benchmarks entlarven kann. Dabei sollte man natürlich nicht den so praktisch vorinstallierten und auch gefälschten Antutu verwenden. :D


    Gruß
    GrößterNehmer

    Haben die sich wohl einige von den 100.000 Geräten gesichert, die am Freitag über xiaomi.com verkloppt wurden.


    Kann es sein, dass die Produktion jetzt etwas mehr Fahrt bei Xiaomi aufnimmt? Wenn ich (bzw. Google Translate) den Shop von Xiaomi richtig verstehe, verkaufen die morgen wieder eine nicht angegebene Anzahl von Geräten vom Mi3 (TDCMA), Mi2s, die Glotze und den roten Reis. Bis vor ein paar Minuten kam man auf eine Seite, mit der Translate etwas Probleme hatte, es sah aber aus wie eine Vormerk- oder Bestellseite. Jetzt gibts leider nur noch "Leider haben Sie keinen Termin offen Hirse Telefon zu kaufen". Habs knapp verpasst, weil ich meinen China-Kontakt nicht erreichen konnte... :(


    Hab die Sache ja noch nicht so lange im Auge, aber zwei Verkäufe innerhalb von wenigen Tagen gabs sonst nicht, oder?


    Gruß
    GrößterNehmer

    GrößterNehmer boah wenn ich das höre krieg ich die Krise. Echt wie viele User hier denken dass die Preise aus China 1:1 hierhin umgesetzt werden. Denkt ihr echt die Shops in China haben nichts besseres zu tun als 3-4 Stunden täglich die Webseiten zu pflegen, Support Anfragen zu bearbeiten, Ware einzukaufen, Pakete zu verpacken, Garantie Abwicklungen, Zubehör zu besorgen, mache dann auch noch die Geräte zu testen und Roms zu installieren und das für 0€. Ich will mal sehen ob einer von euch das macht und täglich 3-4 Stunden für 0€ investiert.


    Hört auf mit den vergleichen, man bekommt es nicht für den Preis und wenn das Handy wie bei Android-Figuren 540€ kostet hat es seinen Grund. Wer das bezahlen will, OK, wer nicht, auch OK. Denkt nicht ihr bekommt ein Smartphone auf S4 oder Z1 Niveau für den Preis eines 2 Jahre alten Nokia's.


    Persönlich wünsch ich solchen Usern das die kein Gerät bekommen, auch wenn deine Schwester im Februar da ist.

    Nu mach mal halblang! Kein Grund mich hier anzugreifen! Hab lediglich gefragt, warum die Geräte so viel teurer sind, als beim Hersteller. Ich hab doch keine Ahnung davon, wie das in China läuft. Ich kenne ja nur Deutschland und hier ist es ja bekanntlich so, dass man die Geräte nach kurzer Zeit deutlich unter der UVP des Herstellers kriegt. Nun ist mir auch klar, dass das in China anders läuft. Vermutlich gibts aufgrund der knappen Verfügbarkeit eine Reihe von Zwischenhändlern, die alle etwas verdienen wollen. Ich hab auch ein paar Vorlesungen in Marketing, BWL und VWL belegt. Und es ist auch klar, dass ein Händler Kosten für Gewährleistung und alle sonstigen Kosten kalkulieren und zusätzlich unterm Strich noch etwas rausspringen muss. Ich habe lediglich gefragt, warum das Verhältnis von Hersteller- und Händlerpreis so deutlich anders ist, als hier. Wenn jemand aus dem Ausland (warum auch immer) hier in Deutschland ein Galaxy S4 kaufen möchte, findet er eine UVP von 729 Euro, Cyberport verschickt es für unter 500 Euro auch ins Ausland. Klar kommen da dann u.U. noch Kosten für Zoll drauf. Aber selbst ein für den Export bzw Import spezialisierter Händler könnte es für deutlich unter der UVP sonstwo auf der Welt hinschicken. Nun werden Samsung Handys ja nicht in D produziert, also hinkt der Vergleich etwas, aber vom Prinzip her kriegt man hier die meisten auch in Deutschland produzierten Massenartikel unter der Herstellerpreisempfehlung.


    Ich kann auch verstehen, dass ein Händler davon genervt ist, wenn er ständig gefragt wird, warum er diesen oder jenen Preis verlangt, oder dass er das Handy billiger verkaufen soll. Ich kann aber nicht verstehen, warum du mich angreifst, wenn ich hier im Forum eine allgemeine Frage stelle. Es zwingt dich hier keiner zu Antworten. Wenn du es aber tust, dann hättest du mit einer kurzen Erklärung sicherlich ein paar "Danke-Klicks" erhalten. Mit einer Antwort wie deiner denken aber wahrscheinlich eher ein paar Leute "was für ein ****".


    Es kommt natürlich immer darauf an, wie man fragt, aber ich sehe nicht, dass an meiner Frage irgendetwas auszusetzen ist. Wie soll man sich denn Wissen aneignen, wenn man nicht fragt? Nur weil für dich eine Sache ganz klar ist, heißt es nicht, dass dies bei allen so ist. Und es ist ohne Hintergrundwissen eben nicht offensichtlich, warum die Preise bei Händlern deutlich teurer sind, als beim Hersteller.


    Gruß
    GrößterNehmer

    Also ich hab:


    SD card:
    Read: 16.4
    Write: 6.63


    Internal memory:
    Read: 13.29
    Write: 6.35


    RAM
    743.52


    Also von daher sieht deine Karte und dein System doch super aus. Welchen Kernel hast du? Ich hab Kitty. Als Partition habe ich 2GB EXT4. Im Telefon habe ich CM7R2 Partitionen: 145 MB /system, 301 MB /data, 5 MB /cache. Normalerweise hat das Desire 250 MB /system, 147 MB /data und 40 MB /cache.


    Ansonsten hilft bei Problemen oft wipe dalvik cache + fix permissions.


    Allerdings sind die Tage meines Desire gezählt, meine Lautstärke-Wippe funktioniert nur noch ganz schlecht. Muss mir dringend ein Xiaomi kaufen. :D


    Gruß
    GrößterNehmer

    Dann kommt hier die Lösung all Deiner Speicherprobleme!! [Blocked Image: http://www.android-hilfe.de/images/smilies/extra/love.gif]


    Mit xMIUI IV und V sind InMyHumbleOpinion die besten Sachen der Android Custom-Rom Welt verschmolzen.


    Hi ulixes,


    ich nutze dein Rom schon fast ein Jahr, hab mich jetzt hier im Forum mal registriert und wollte die Gelegenheit nutzen, um mich mal richtig zu beschweren. Mein bewährtes Desire platzte aus allen Nähten, ich musste bei Updates von größeren Apps andere deinstallieren, um genug Speicher für das Update zu haben. Dann wurde Google Talk durch Hangouts ersetzt und dank der Android Angewohnheit bei Updates immer auch das ursprüngliche apk wegen Werksreset aufzuheben war mein Desire durch die zusätzlichen 23 MB handlungsunfähig. Hab tagelang nach einer Lösung gesucht, aber keine gefunden. Die App App2SD hat nicht wirklich geholfen, da bei jedem Booten der Dalvik im internen Speicher aufgebaut (der dafür zu klein war) und dann die generierten Caches wieder auf die SD verschoben wurden. Dauer: 15 Min, Akkuverbrauch: 15%. Also hatte ich mich damit abgefunden ein neues Handy zu kaufen.


    Dann kommst du! Statt einfach mal zu akzeptieren, dass man mit dem Handy nichts mehr anfangen kann, musst du tatsächlich ein geniales Rom bauen, was alle Probleme löst und das Handy besser benutzbar macht, als das original Rom oder Cyanogen, den ich vorher drauf hatte. Weißt du eigentlich, was das der Volkswirtschaft gekostet hat?! Bestimmt habe nicht nur ich WEGEN DIR kein neues Handy gekauft, sondern auch andere. Ich finde das eine absolute Frechheit und unverantwortlich! Noch viel schlimmer ist, dass ich wegen dir so von MIUI begeistert bin, dass ich auch in Zukunft keine Handys mehr in Deutschland kaufen kann. Stattdessen werde ich mir ein Xiaomi kaufen müssen, weil bei meinem Desire nun die Leiser-Taste defekt ist. Aber wahrscheinlich hast du dafür auch schon wieder eine Lösung parat. Du bist echt so rücksichtslos, dass du gute deutsche Unternehmen, wie HTC, Samsung, LG, Sony und Huawei schamlos in den Ruin treibst!


    Das Schlimmste ist ja echt, dass durch dein Rom mein Desire besser läuft, als original oder mit Cyanogen. Wie soll ich (oder irgendwer anders) denn unter diesen Voraussetzungen noch ein Telefon in Deutschland kaufen? Durch dein Rom weiß ich, wie man ein Handy richtig benutzen kann. Wegen dir muss ich jetzt chinesisch lernen, damit ich "our future chinese overlords" wenigstens bei der Verwaltung dienen kann.


    Ich bin so sauer auf dich, dass ich dir sogar einen oder zwei 6er Bier spendieren würde, wenn du mir deine PayPal-Adresse gibst. Hab der Volkswirtschaft durch dein Rom genug Geld entzogen, vielleicht kann ich wenigstens durch die Umsatzsteuer vom Bierkauf wieder etwas gut machen.


    [Ironie=off]
    Vielen Dank für dieses super Rom! Das mit dem Bier war ernst gemeint. Möchte mich dafür bedanken, dass ich mein Desire bis zum Hardware-Versagen weiter super nutzen konnte. Außerdem bin ich durch dein Rom auf die tollen Geräte von Xiaomi aufmerksam geworden. Also schick mir deine PayPal-Adresse.


    Gruß
    GrößterNehmer

    das Mi2 gibt es nur als WCDMA Version.. da gibt es keine andere.

    Na dann lasse ich mir doch das mitbringen... Meine Schwester hat im Februar Geburtstag. Wenn es da schon das Mi 3 gibt, kann ich mir das ja immer noch holen und ihr das Mi 2 schenken :D


    Wegen dem Preis musst du mal schauen.. man muss auch im Hinterkopf die Versandkosten berechnen, einen Gewinn, den Zoll und Serviceleistungen die einem später angeboten werden, wenn an dem Gerät was dran kommen sollte. Die Preise sind also schon gerechtfertigt und würden auch nicht niedriger sein, wenn es das Gerät hier direkt geben würde. Androidfiguren.de sind wohl hier in der Gegend die teuersten, aber dafür bieten sie Dir auch die europäischen Gewährleistungen.

    Wenn ich über 100 Euro sparen kann, verzichte ich auf Service und Garantie. Sollte beim ersten Einschalten schon funktionieren, wenn es das dann irgendwann nicht mehr tut, hab ich eben Pech gehabt. Aber was man hier so liest, sollen die Xiaomi ja wohl qualitativ ganz gut sein.


    Wer wäre denn hier in der Gegend günstiger?

    Ich hab mal eine vielleicht etwas dumme Frage:


    Bin durch Zufall auf das Handy aufmerksam geworden. Wenn man mal im Internet nach Preisen vom Mi 2s guckt, dann findet man eigentlich immer Preise von 300 Euro aufwärts, selbst für die 16GB Version. Im Online-Shop von Xiaomi steht als Preis 1799 Yuan für die 32 GB-Version, was vermutlich aber nicht die WCDMA-Version ist. Nun sagt Google, dass das ungefähr 215 Euro sind. Wie ist denn dieser Preisunterschied zu erklären? Steckt sich der Verkäufer so viel in die Tasche? Ist das, weil die Geräte schwer zu kriegen sind?


    Ich würd mir auch gern ein Mi 3 holen, sollte es dann mal verfügbar sein. Ein Bekannter eines Arbeitskollegen reist wohl alle paar Wochen nach China. Kann der nicht einfach in einen Laden gehen und das Ding in der WCDMA-Version kaufen? Wenn er die Verpackung wegschmeisst und ein paar Mal damit telefoniert, sollte doch nicht mal Einfuhrzoll fällig werden, oder?


    Gruß
    GrößterNehmer


    Na, so klein ist die Verzögerung ja nicht, das dauert teilweise 2-3 Sekunden. zb. Handy entsperren, da bin ich zum größten teil 8-15 mal mit dem Finger am "wischen", bevor es entsperrt wird, die Pause zwischen 2 Fotos ist auch rund 10 Sekunden, hab schon gedacht, das ganze wäre abgeschmiert


    Hi, das ist hier mein erster Post. Hab mich eigentlich angemeldet, weil ich eine Frage zu genau dem von dir verwendeten Rom habe (und zum Mi3 :) ). Ich hab auch das Desire und genau dieses Rom läuft bei mir seit fast einem Jahr super. Genau genommen ist das Rom der Grund, warum ich überhaupt mein Desire behalten konnte, denn das Handy war so voll, dass ich jedesmal Apps deinstallieren musste, um Updates einzuspielen. Hatte auch App2SD und Zeugs probiert, aber das führte dazu, dass bei jedem Booten der Dalvik zuerst im Handyspeicher neu generiert wurde (der dafür aber zu klein war) und der Bootvorgang 15 Minuten gedauert und ca 20% Akku gefressen hat.



    Jedenfalls zu Rom: ich habe wirklich nur diese Mini-Verzögerungen deutlich unter einer Sekunde. Hast du mal einen Geschwindigkeitstest der Speicherkarte gemacht? Nur weil Class 10 drauf steht, heißt das nicht, dass auch Class 10 drin ist. Ich würde nie wieder was von Samsung kaufen (Besitzer des ersten Samsung Galaxy, die Konzernstrategie ist einfach nur X( ), mit einer Ausnahme: Speicherkarten. Die Qualität ist vernünftig und vor allem gibts bei Speicherkarten nicht den Bedarf das Produkt durch kostenintensiven Support zu pflegen. Wo's nicht so drauf ankam habe ich öfter auch mal billige Karten verwendet, von denen die meisten schlechtere Schreib-/Lesezeiten haben und auch schon einige ausgefallen sind. Also z.B. bei MP3-Playern oder Kameras, wobei ich leider durch eine billige Speicherkarte echt schöne Fotos von der Hochzeit meiner Schwester verloren habe. Übrigens können billige Speicherkarten auch deutlich mehr Strom beim Zugriff verbrauchen und das macht sich schon deutlich bemerkbar, wenn man die Speicherkarte als Teil der Systempartition mountet, wie bei diesem Rom.


    Ich würde einfach mal eine App laden, die die Geschwindigkeit der Zugriffe der Speicherkarte misst. Ich kann dir gerne auch meine Werte nennen, wenn du mir sagst, mit welcher App du gemessen hast.


    [OT]
    Das das hier, wie gesagt, mein erster Post ist, sei mir etwas off topic gestattet (oder: wie ich zum Fan von MIUI wurde):
    Bei mir Zuhause steht ein 2008er MacBook Unibody, den ich nicht unter Todesandrohung selbst gegen den neuesten und besten Windows PC tauschen würde. Mein digitaler Kontakt zur Aussenwelt läuft aber seit der Beta von Gmail über die Server der grossen Datenkrake. Also lief mein erstes echtes Smartphone natürlich auf Android. Ich bin dankbar dafür, was der Steve für uns (eigentlich für den Konzernprofit von Apple) in den Bereichen Usability und Design von Computern, MP3-Playern und Handys und DRM von Musik und später Filmen getan hat (ich kenne noch die Zeiten, wo man Alben im Internet deutlich teurer als im Laden kaufen musste, aber man einen Song nur gleichzeitig auf ein bis drei [WMA-fähigen]Geräten nutzen und nur drei Mal auf CD brennen durfte. Wenn man den PC neu aufsetzen wollte, hatte man besser die Lizenz-Dateien im Windows Media Player gesichert oder man konnte die Songs nur noch auf null bis zwei Geräten nutzen).


    Wer BWL, VWL, Marketing oder Wirtschaftsinformatik im Studium belegt hat, kennt bestimmt den Begriff "Lock In-Effekt". Der war mir beim i-Telefon (zusätzlich zum Preis) zu hoch. Also war Android die erste Wahl. Nach dem furchtbaren Galaxy (die App Wecker stürzt ab, statt zu wecken, Updates werden angekündigt, aber immer wieder verschoben und letztendlich gar nicht zur Verfügung gestellt) hab ich mir das Desire geholt und war auch damit zufrieden. Nach einiger Zeit gabs aber auch dafür keine Updates mehr, aber ich war zufrieden solange es gut lief. Irgendwann wurden die Apps immer größer und Systemupdates verbrauchten immer mehr von dem sowieso schon knappen Speicher des Desire (da Android bei Updates von System-Apps immer auch die Dateien der originalen Apps aufhebt, um das Handy in den Werkszustand zurück zu versetzen zu können). Irgendwann war der Speicher voll und ich wechselte zu CM. Das brachte mir erstmal Ruhe, da ich durch ein geändertes Partitions-Layout mehr Speicher zur Verfügung hatte. Als dann Google Talk durch Hangouts ersetzt wurde, war der Speicher trotz Auslagerung der Apps auf die SD-Karte einfach zu voll. Ich hab App2SD ausprobiert (s.o.), aber gebracht hats nicht viel. Ich wollte mir schon ein neues Handy kaufen, als ich zufällig auf das oben genannte MIUI mit INT2EXT gestossen bin. Mein Desire mit unbegrenztem Speicher, das musste ich ausprobieren. Nach dem Start natürlich die Ernüchterung: keinen App-Drawer! Alle Apps liegen auf den Homescreens, die Bedienung ist deutlich anders. Aber das Handy läuft wieder, ich muss mich nur an die Bedienung gewöhnen. Die Oberfläche war halt etwas mehr, wie die vom i-Telefon von Bekannten. Nach kurzer Eingewöhnungsphase merkte ich aber, dass die Oberfläche graphisch ansprechend und einfach ist, wie beim i-Telefon, aber sogar deutlich mehr Funktionen hat, als meine vorherige CM-Version. Wie kann das sein? Mehr Funktionen als Stock-Android, aber trotzdem einfacher und logischer zu bedienen und dabei sah es noch richtig gut aus! Das war der Moment, wo ich realisierte, dass der Hardware-Hersteller sicherlich einen grossen Aufwand in die Produktion eines Smartphones investiert, aber es andere Leute gibt, die einen grossen Teil ihrer Zeit darin investieren dieses Produkt besser zu machen. Und deshalb ziehe ich meinen Hut vor diesen Leuten, die es mir ermöglicht haben, mein Desire fast ein Jahr lang weiter zu benutzen, nachdem ich eigentlich der Meinung war, dass ich ein neues Handy kaufen muss. Die Hersteller wollen natürlich, dass man ein neues Handy kauft, aber die Community fand oft einen Weg, um das Handy gleich gut oder besser zu benutzen, als ein neues Gerät. Dafür bin ich dankbar und ich will auch kein anderes OS als MIUI auf meinem Handy. Und das ist größtenteils wegen euch!


    Danke!


    [/OT]


    Gruß
    GrößterNehmer