big-mikki Mi-Newbie
  • Member since Oct 8th 2018
  • Last Activity:

Posts by big-mikki

    Hallo Ninebot Elite + Fans

    Habe mittlerweile 1 Jahr Erfahrungen sammeln können. Hat bisher immer Spaß gemacht. Auf die letzte Erfahrung hätte ich allerdings gerne verzichtet. Vorgestern hat es mich gesemmelt. Mein Elite+ schaltete sich während der Fahrt ohne Warnung urplötzlich ab und ich flog unvermittelt über die Lenkstange im wahrsten Sinne auf die Nase. Nichts gebrochen - aber Nasenbluten, Handgelenk geprellt und Knie beidseitig in Mitleidenschaft gezogen. Das Schlimme ist, dass ich bis jetzt keine Erklärung habe. Ich weiss, dass der Akku fast leer (2 Striche) war. Ich kam mit meinem Hund von einem kleinen Waldweg auf einen größeren Waldweg und habe beschleunigt. In dem Moment schaltete der Ninebot ab und .....

    Er lies sich nach dem Sturz nicht mehr anschalten. Ich habe ihn zu Hause neu geladen und nun scheint wieder alles in Ordnung. Aber ohne Erkenntnis oder Erklärung des Vorfalls bleibt natürlich ein mulmiges Gefühl. Ich möchte solch einen Sturz nicht auf Asphalt erleben - Waldboden geht ja noch so gerade. Hat jemand etwas ähnliches erlebt? Lag es vielleicht am fast leeren Akku, der in dem Moment des Beschleunigens die Leistungsabgabe nicht erfüllen konnte und abschaltete? Für eine Erklärung wäre ich sehr dankbar.

    Ich habe sehr viele Kommentare hier gelesen und so einiges mitnehmen können - danke dafür - so interessant kann ein Forum sein. Bin seid ca. 2 Wochen Besitzer eines Elite+. Leichte Segway X Erfahrung hatte ich schon vorher, konnte mich aber wegen des hohen Preises nie entschliessen. Ausschlaggebend war auch das Gewicht. Jeden Tag mit Hund in den Kofferraum wäre mir schnell auf die Nerven gegangen. Dann kam ich durch Zufall auf den Ninebot Elite. Im Gegensatz zu vielen Nutzern habe ich mich nicht vorher eindringlich informiert. Offensichtlich Glück gehabt. Habe ein Vorführmodell beim Händler in Pulheim abgeholt - angemeldet und versichert und bin dann direkt für 2 Wochen in Urlaub gefahren. Wenn ich ehrlich bin, noch nicht mal beim Händler probegefahren. Einen Tag vor der Abfahrt nochmal zu Hause "probiert, um wieder reinzukommen" und ab dafür. Wir haben jetzt knapp 2 Wochen hinter uns und ich bin täglich mit dem Ninebot Elite+ bergauf und bergab in Opatija / Kroatien zum Einkaufen gefahren. Den E-Antrieb hört man, stört mich aber nicht. Der Ninebot schnurrt die Bergstrasse rauf wie runter ohne Murren. Ich werde jeden Tag sicherer, bin mir aber bewusst, dass man, wie so vieles, nichts übertreiben soll. Deshalb sind mir auch 2 km hin oder her ziemlich egal. Ein Sturz bei 20 ist wahrscheinlich genau so überflüssig wie mit 22km. Der Ninebot ist für mich ein Spassmobil. Wenn man ihn mit Vorsicht geniesst, wird man viel Freude haben.

    Trotzdem werde ich jetzt mal anhand der Seriennummer prüfen, ob ich ein bisschen auf die Getriebeabnutzung Error 45 aufpassen sollte. Bis jetzt konnte ich kein Ruckeln, Zuckeln, Schlenkern oder Vibrieren feststellen. Ich hoffe, es bleibt so.

    Wenn wir zurück kommen, können wir den 2ten Elite+ abholen. der ist leider vor unserer Abreise nicht fertig geworden. Irgendwas musste repariert werden. Den werde ich mit dem jetzigen Wissen auf diesem Forum natürlich etwas genauer anschauen und auch Probefahren. Man soll sein Glück ja nicht herausfordern.

    PS: Noch ein kleiner Hinweis. Das Ausschalten mit der sonst einwandfrei funktionierenden FB machte am Anfang Schwierigkeiten. Die Ausschalttaste am oberen Rand hat Mehrfachfunktion und alles gemacht - nur nicht ausgeschaltet. Bedient man die Taste nur mit dem Fingernagel, schaltet der Ninebot sauber aus.

    Grüße aus Kroatien / big-mikki