Quartalszahlen von Xiaomi für das 1. Quartal 2018

Xiaomi gab Heute seine Ergebnisse für das 1.Quartal 2018 bekannt. Es wurde mitgeteilt das in den ersten 3 Monate ein Verlust von über 1 Milliarde Dollar bei einem Umsatz von rund 5,4 Milliarden US-Dollar entstanden ist.

Der chinesische Smartphone-Hersteller plant ja bekanntlich den wohl größten Börsengang seit 2014, um neues Kapital einzusammeln.

Am Montag veröffentlichte das Unternehmen zudem sein erstes Verkaufsprospekt für China, das Depositary Receipts in Shanghai. Das Unternehmen plant, rund 40 Prozent des Erlöses für den Ausbau seiner globalen Präsenz zu verwenden. Xiaomi ist eine der am heißesten erwarteten Börsengänge in Hongkong seit Jahren und profitiert von neuen Vorschriften, die darauf abzielen, große selbst entwickelte Technologieunternehmen nach Hongkong und China zu locken. Das Unternehmen, das von dem Milliardär-Mitbegründer Lei Jun angeführt wird, soll bei einem Börsengang, der seit dem Börsengang der Alibaba Group in den USA zum größten Aktienverkauf der Welt werden könnte, rund 10 Milliarden Dollar anstreben Sie sind auch die ersten, die CDRs herausgegeben haben - eine Unterschriften Reform, um in den letzten Jahren eine Abwanderung ihrer größten Unternehmen in Übersee-Börsen umzukehren.

"Im Jahr 2018 plant das Unternehmen, Positionen in den südostasiatischen und europäischen Märkten einzunehmen oder zu konsolidieren", sagte Xiaomi in ihrem chinesischen Prospekt, in dem kein Fundraising-Ziel erwähnt wurde. Xiaomi eröffnete letzten Monat sein erstes Geschäft in Paris, während Senior Vice President Wang Xiang mehrfach sagte, das Unternehmen wolle in den USA Smartphones verkaufen und gegen Apple Inc. konkurrieren

Das Unternehmen mit Sitz in Peking verzeichnete im ersten Quartal einen Anstieg des Umsatzes mit lukrativeren Smart-Home-Geräten und Internetdiensten im Verhältnis zum Gesamtumsatz. Rund 31,8 Prozent des Umsatzes von Xiaomi stammten in den ersten drei Monaten des Jahres 2018 aus Produkten wie Luftreinigern und Rollern sowie Online-Diensten wie mobilen Apps, so die Anmeldungen. Diese beiden Segmente trugen im Jahr 2017 29 Prozent zum Umsatz bei.

Sein größtes Geschäft, Smartphones, die kaum einen Gewinn machen, sank von mehr als 70 Prozent im Jahr 2017 auf nur noch 67,5 Prozent des Umsatzes. Xiaomi sagte, dass es im ersten Quartal einen Gewinn ohne einmalige Posten von 1,038 Milliarden Yuan( rund 162 Mio US-Dollar) machte.



Quelle: http://www.bloomberg.com


    Teilen

    Über den Autor

    Ich bin technisch interessiert.Mit Xiaomi habe ich einen Hersteller gefunden, welcher mich durch sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt hat.

    So bin ich zum überzeugten Nutzer und Fan der Xiaomi Produkte geworden.

    Tino287 Moderator