Das Mi 9 Pro mit 5G Update

Schauen wir uns also mal das zweite Gerät genauer an, welches am 24.9 im Xiaomi HQ, auf der großen Bühne neben dem Mi Mix Alpha vorgestellt wurde. Denn obwohl sich äußerlich eigentlich nichts geändert hat, ist im inneren doch einiges überarbeitet worden, wodurch man die neue Version durchaus als "Pro" betiteln kann. Dann wollen wir mal loslegen...



Prozessor & Speicher

Das größte Update im neuen Mi 9 Pro dürfte der neue Prozessor sein, dieser ist nun auch ein Snapdragon 855+. Die neue CPU unterstützt dabei das neue 5G Netzwerk und liegt auch in der allgemeinen Taktfrequenz beim Prozessor etwas höher, als das vorherige Modell. War das normale Mi 9 noch mit 2.84 GHz getaktet, so ist es nun in der Pro Version auf 2.96 GHz hochgetaktet worden. Schon die normale Mi 9 Version wurde bereits in China mit 12 GB RAM angeboten, aber nur mit max. 256 GB internen UFS 2.1 Speicher. In der neuen Pro Version wurde nun der interne Speicher auf max. 512 GB angehoben, was für ausreichend Speicherplatz auf dem Gerät sorgen sollte. Damit man auch keine heißen Fingerchen bekommt, hat man dem Mi 9 Pro eine neue Liquid Kühlung mit 5 Schichten Graphit verpasst, diese sorgt dafür dass das Mi 9 Pro bis zu 10 C° runter gekühlt wird.



5G Mobilfunk

Auch beim Mobilfunk hat man nachgebessert bei der neuen Pro Version. Da in China mittlerweile ein kleiner 5G Boom entsteht, rüstet man dementsprechend auch schon beim Mi 9 Pro nach. Da der neue Snapdargon 855+ das 5G Protokoll unterstützt, ist man also schon heute mit der Mi 9 Pro Version sicher für die Zukunft ausgestattet. Üblicherweise werden aktuell nur 2 Frequenzbereiche mit 5G abgedeckt, wobei Xiaomi, neben Huawei, insg. drei Breitbänder im 5G Bereich abdecken. Um auch ein richtig gutes 5G Signal zu erhalten, gibt es im Mi 9 Pro sieben verbaute Antennenpunkte, die einen einwandfreien 5G Empfang gewährleisten sollen. Mit einem realen Test auf der vergangen IFA 2019 in Berlin, erreichte man mit den aktuellen 5G Mi Smartphones eine max. Download Geschwindigkeit von 1.78 GBit/s im deutschen 5G Datennetz.




Kabelloses aufladen

Mit der überarbeiteten kabellosen Aufladetechnik von Xiaomi, bekommt man nun richtig Feuer unterm Hintern und das kann man fast wörtlich nehmen. Mit keinem anderen aktuellen Smartphone kann man so stark & schnell seinen Akku wieder aufladen. Ob es nun per Kabel ist oder ob man es kabellos machen möchte, in beiden Fällen ist es einfach verdammt schnell. Erstmalig beim Mi 9 Pro liefert Xiaomi ein Netzteil zum Smartphone, welches eine max. Ausgangsspannung von 45W leistet. Zusätzlich bietet Xiaomi zum Mi 9 Pro eine Ladestation an, in der man sein Mi 9 Pro kabellos mit satten 30W seinen Akku wieder aufgeladen kann. Da sich bei diesem Ladevorgang der Akku natürlich in einer solchen Ladeschale stark erhitzen könnte, hat man der Ladestation eine Luftkühlung spendiert, was den Ladevorgang runterkühlt. Steckt man das Ladekabel direkt ins Mi 9 Pro, dann wird der neue 4000mAh Akku mit max. 40W aufgeladen.



Warum also dann 45W max. Ausgangsspannung? Vielen Nutzern von Xiaomi Produkten ging es in der Vergangenheit ziemlich auf den Geist, für jedes Gerät ein anderes Netzteil nutzen zu müssen und so kann man mit dem Netzteil vom Mi 9 Pro alles aufladen, was so aktuell in der Technikwelt angeboten wird. Von der kl. Überwachungskamera, über Smartphones bis hin zu den aktuellen Mi-Notebooks, kann man mit dem beigelegten Netzteil eigentlich alles mit Strom versorgen, was man möchte. Das Netzteil ist sogar so ausgerichtet, das man damit sein aktuelles MacBook von Apple mit Strom versorgen könnte. Zusätzlich kann man nun auch das Mi 9 Pro dazu verwenden kleine Endgeräte od. andere Smartphones, mit max. 10W, kabellos mit dem Akku vom Mi 9 Pro zu laden. Ein kleines Kraftwerk in der Hose sozusagen. Das ganze ist sogar TÜV zertifiziert, vom TÜV Rheinland und basiert auf der FastCharging Technologie 3.0.



weitere Kleinigkeiten

Die wesentlichen Veränderungen wären damit erzählt, bleiben noch ein paar Feinheiten, die man am Mi 9 Pro noch zusätzlich vorgenommen hat. Da wäre zum einen die überarbeitete Bildschirmtechnik, welche eine deutlich bessere Farbwiedergabe des 6.39" großen AMOLED Bildschirm verspricht, unterstützt von einem eigenen AI System im Hintergrund. Dann hätten wir da noch den stärkeren Vibrationsmotor, der eine bessere Haptik verspricht. Zu guter letzt wurde auch der Sound vom Mi 9 Pro überarbeitet. In der neuen Pro Version ist der Lautsprecher deutlich größer und leistungsstärker geworden, was einen besseren & knackigeren Sound versprechen soll.



Angeboten wird das neue Mi 9 Pro in insg. vier verschiedenen RAM & Speicher Varianten und in zwei verschiedenen Farbvarianten. Zum einen hätten wir hier ein schönes "Dream White" und wer es etwas dunkler mag, der wird sicherlich mit dem neuen "Titanium Black" zufrieden sein. Die Kameras im Mi 9 Pro wurden gegenüber der bisherigen Version nicht ausgetauscht und lösen nach wie vor mit 48 / 16 & 12 Megapixel aus, je nachdem welchen Kameramodus man gerade verwendet. Auch der NFC Sensor ist nicht neu im Mi 9 Pro, aber durch die starke Software Verbesserung unter Miui 11, kann man damit nun viel einfacher arbeiten und deutlich mehr Dienste (vor allem in China) in Anspruch nehmen.



Die original Produktseite vom Mi 9 Pro, findet ihr hier (chinesisch) : https://www.mi.com/mi9pro


Damit wären wir am Ende unseres Artikels und der Präsentation vom neuen Mi 9 Pro. Als nächstes werde ich mir das neue Miui 11 Update genauer anschauen und euch dann hier dazu einen ausführlichen Bericht abliefern. Ihr dürft gespannt sein, denn unter Miui 11 hat sich eine ganze menge verändert und es ist nochmal ein Stück hübscher geworden und übersichtlicher, soviel sei schon mal gesagt.


Also... stay tuned für meinen nächsten Newsartikel, der sich dann mit Miui 11 befassen wird.