Xiaomi Ninebot Mini Segway

  • Ninebot

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • davidflorian schrieb:

    ...
    Sind die Reifen eigentlich aufpumpbar und schaltet sich das Ladegerät ab, wenn die Akkus voll sind?
    ...
    Wie im ersten Post beschrieben, ist ein Adapterschlauch zum Aufpumpen der Reifen dabei (Autoventil). Das Ventil sitzt aus optischen Gründen auf der Innenseite der Reifen.
    Der Akku hat ein Batterie Management System, deshalb denke ich, dass das Netzteil bei vollem Akku in der Leerlauf geht (muss das nächste Mal drauf achten). Während dem Laden wird das Netzteil schon heiß. :denk:

    Gruß
    Christoph
    Meine Mi-Devices kaufe ich ausschließlich im MiShop :D :whistling: ;)
    Werbung
  • Danke draci für den Hinweis zu ibuygou.

    Dort ist der weiße für unter 400€ zu bekommen.


    Nun aber meine Frage zum Verbot in Deutschland auf öffentlichen Wegen uns Straßen. Warum soll das verboten sein? Es fahren viele Skateboards rum und die haben auch ein schönes Tempo drauf. Dazu kommen noch die Kleinkinder mit Laufrädern ohne Bremsen. Die sind auch schnell und haben mir zweimal jeweils die beiden rechten Türen am Auto dolle beschädigt und ich blieb auf den Kosten sitzen.

    Was soll da der Unterschied zum Segway sein?

    Haben die Segways von den Stadtführungen eine extra Zulassung?


    Jetzt überdenke ich mir das nämlich nochmal mit dem Ninebot, den der wäre bei mir nur auf öffentlichen Straßen im Einsatz.
  • Vorsicht: Der Preis bei ibuygou ist ohne Versand und Steuer.

    Zur rechtlichen Situation zitiere ich gerne die ct: "Laut Straßenverkehrsordnung darf man E-Boards weder auf Straßen noch auf Gehwegen benutzen. Pfeift man aufs Verbot, droht nicht nur die Sicherstellung des Geräts, sondern auch eine Geldbuße von mindestens 50 Euro. Sogar den Führerschein kann man laut Polizei als E-Board-Fahrer im öffentlichen Verkehr verlieren."

    Der Artikel ist frei verfügbar: heise.de/-3035301
  • Nun.. so ist leider Deutschland... Wir haben eben für alles unsere Regeln.

    Und alle Fahrzeuge, die nicht durch eigene Kraft in Bewegung versetzt werden und dabei schneller als 6km fahren, müssen in Deutschland einen Versicherungsschutz besitzen. Auch die großen Segways in den Städten, womit man kleine Touren machen kann, besitzen ein Mofa Kennzeichen. Mit dem "einkassieren" geht das nicht so schnell. Dazu muss man mind. schon einmal auffällig geworden sein und ermahnt worden sein. Das sofortige einkassieren ist nicht möglich. Da muss man schon den Gesetzesvertreter ganz schön auf die Palme bringen. Man erhält meist eine Verwarnung od. ein Bußgeld. Zudem kann man ja auch die Geräte so umbauen, das sie für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen werden können. Einen Helm zu tragen, ist auf jeden Fall pflicht in Deutschland bei solchen Geräten.

    In größeren Städten sagen die meisten Ordnungshüter recht wenig. Sollte man aber einen Unfall mit dem Gerät verursachen, kann der Ärger wirklich groß werden. Man muss also schon sehr vorsichtig damit umgehen, da man sich in einer gewissen Grauszone derzeit aufhält mit diesen Geräten. Es gibt ja mitlerweile unzählige Gefährte, die einen durch die Gegend befördern können. Auf Privatgelände hat man gar nichts zu befürchten. Wenn man also in einer Firma arbeitet, mit einem größeren Firmengelände, liegt es in der eigenen Verantwortung.



    Miui Community
  • Mal beim TÜV fragen, ob es theoretisch möglich wäre, den Ninebot Segway abgenommen zu bekommen, um es mit einem Mofa-Schild fahren zu dürfen.

    Sonst ist das Thema leider für mich nicht mehr interessant.
    Wie im c't link geschrieben, es kann immer etwas passieren und dann sollte auch die Haftpflicht einspringen. Nur wenn man sich da in einer Grauzone befindet, ist das ja so eine Sache mit den Versicherungen...
  • hallo zusammen,

    ich bin heute erst auf den Ninebot aufmerksam geworden. Ich hatte vor paar Monaten einen 10 zoll self balancing scooter aus china gehabt. Dieser war ganz ok , hab ihn aber weiterverkauft.
    Der Ninebot gefällt mir schon besser. Ich hätte einige Fragen dazu. Es gibt ja Ninebot Mini und die Pro Version. Die einzigen Unterschiede was mir aufgefallen ist, ist das die Pro Version einen 800 statt 700 Watt Motor hat, dadurch 2 kmh schneller ist. Und das es eine höhenverstellbare Stange besitzt. Gibt es weitere Unterschiede, so dass es den doppelten Preis rechtfertigt ( aktuell 1190 euro pro verion, und ca 500-600 euro normale Version)

    Edit:

    Hab hier ein Sceenshot beigefügt, wo die technischen Unterscheide zu sehen sind:

    Werbung

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von eros777 ()

  • eros777 schrieb:

    ..Es gibt ja Ninebot Mini und die Pro Version. Die einzigen Unterschiede was mir aufgefallen ist, ist das die Pro Version einen 800 statt 700 Watt Motor hat, dadurch 2 kmh schneller ist. Und das es eine höhenverstellbare Stange besitzt. Gibt es weitere Unterschiede, so dass es den doppelten Preis rechtfertigt ( aktuell 1190 euro pro verion, und ca 500-600 euro normale Version)...
    Danke für die Zuasammenstellung.

    Für mich ist die Traglast das Begrenzende. 85kg für Fahrer inkl. Kleidung erreichen viele Europäer leicht, wobei es deutlich weniger Asiaten gibt, die damit ein Thema haben.

    Ob man die höherverstellbare Stange braucht? Also ich brauche sie mit meinen 1,94m nicht zum Fahren.

    Local Warranty also Garantie und damit Support wird ein Thema sein, warum die Pro Version spürbar teurer ist.
    Meine Mi-Devices kaufe ich ausschließlich im MiShop :D :whistling: ;)
  • Hallo Zusammen, wiege selber 100 Kg und fahre schon über 50 Km mit dem Ninebot mini. Bisher (trotz Überladung) keine Probleme. Lade gerade ein Youtubevideo hoch, wenn es online ist kann ich ja mal den Link hier teilen, dann könnt Ihr Euch meine Fahtkünste mal ansehen ;)

    Das Ninebot mini pro ist irgendwie schwer zu bekommen, schein kein Lagerbestand da zu sein...

    VG Makrus
  • Cooles Video. Danke :)

    Ach man, bin schon am Diskutieren mit meiner Frau. Wohne im Stadtzentrum, da sind viel mehr Passanten unterwegs und auch Polizei. Die Gefahr ist schon sehr groß von denen angehalten zu werden, passiert ja schon mit dem Rad viel zu oft.

    Beim Fiz sieht es wie einem Stadtrandgebiet oder Vorort aus, oder?
  • Bei mir schauen die Leute auch nicht schlecht. Wenn sie zu arg schauen, lass ich sie auch mal fahren :P

    Ich steige in meiner Wohnung auf das Teil, fahre durch den Flur in der Aufzug, unten durch die Lobby und durch die automatische Drehtuere, die Rolltreppe runter zum Supermarkt (die kennen mich schon und finden es geil), geh damit Einkaufen und fahre wieder zurueck. Im Supermarkt fahre ich ganz langsam, damit sich niemand erschreckt und keiner auf die Idee kommt, dass das Teil gefaehrlich sein kann oder es verboten gehoert (nach dem Motto: Wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus.).

    Steige erst in der Wohnung wieder ab. Brauche also keine Schuhe mehr! ;)
    Meine Mi-Devices kaufe ich ausschließlich im MiShop :D :whistling: ;)
    Werbung
  • davidflorian schrieb:

    Hi Markus, ein cooles Video! Wo hast du den Mini bestellt, wie haben die Passanten reagiert, wie jung sind deine Kids und du?
    Hallo David, habe es über unseren chinesischen Großhändler (Handeln mit E-Zigaretten) besorgen lassen und dann geschickt bekommen. Passanten gucken alles sehr verwundert und eine Frau hat mich gefragt üb sie mal kurz fahren dürfte für ein Foto, Ihre Kinder würden das sonst nicht glauben ;) Meine Kinder sind 11 und 7. Dürfen aber nur bei uns vor der Tür fahren. Die Polizei ist auch schon neben mir her gefahren und haben gegrinst mit Daumen hoch (waren aber die Dorfsheriffs in Selm im 25000 Einwohner Kaff)
  • huschel5 schrieb:

    Cooles Video. Danke :)

    Ach man, bin schon am Diskutieren mit meiner Frau. Wohne im Stadtzentrum, da sind viel mehr Passanten unterwegs und auch Polizei. Die Gefahr ist schon sehr groß von denen angehalten zu werden, passiert ja schon mit dem Rad viel zu oft.

    Beim Fiz sieht es wie einem Stadtrandgebiet oder Vorort aus, oder?
    Hallo, fahre damit auch in Lünen rum (92000 Einwohner) allerdings habe ich mich noch nicht in die Fußgängerzone getraut, es erregt schon großes Aufsehen bei den Passanten. Bisher nur zum Bäcker oder einfach so rum gedüst. VG Markus (P.S. viel Erfolg bei der Diskussion mit Deiner Frau ;) kauf deiner Frau am besten auch eins !
  • ich kann mich leider immer noch nicht entscheiden:) ob es die pro version oder doch die normale version sein soll. Gewicht spielt bei mir keine Rolle, da ich nur 77 kg wiege:)
    die 2 kmh mehr wird man glaub ich auch nicht so spüren, denke ich mal:) einzig der support aus deutschland direkt ist ein vorteil. Aber ob das der doppelte Preis Wert ist??
    Im worst case könnte man sich einen neuen mini scooter kaufen, wenn es kaput geht.