Xiaomi Ninebot Mini Segway

  • Ninebot

  • ...es sollte erst gar nicht so weit gekommen sein - wobei die das vom Segway abgeleitet haben werden...
    Hab aber auch schon Unfälle mit Segways live erlebt (gibt ja massig Tour-Angebote bei mir in der Stadt) - die ungeübten Fahrer trauen sich deutlich mehr zu, weil sie durch die Lenkstange einen sicheren Halt impliziert bekommen.... an der Geländekante veruscht man dann mit dem Lenker zu korrigieren (obwohl das Ding das fast allein macht) - und schon liegen die da - die Hände noch am lenker des Segway, der gerade auf ihnen drauf liegt....
  • scritch schrieb:

    Wenn ich auf dem Ninebot stehe und einen kurzen Augenblick nichts tue, piept es kurz und die Regelung hört auf. Man kippt dann plötzlich und es piept und die Regelung fängt wieder an. Habt ihr das auch mitunter? Habe bei einigen hier gelesen, dass sie das sogar während der Fahrt Mal hatten, ist dies dasselbe Problem?
    Hallo scritch,
    Dein Fehlerbild könnte mit fehlerhaften Fußsensoren zusammenhängen, wenn z.b. einer defekt ist und du die andere Seite entlastest.

    Kannst du mal ausprobiert ob beide Fußsensoren korrekt auslösen:
    Also nur den linken und dann den rechten Fußpad leicht (mit der Hand) herunterdrücken - dann muß er kurz piepen und in den Balance-Mode übergehen.


    Gruss Donald
    Werbung

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von donaldduck8 ()

  • donaldduck8 schrieb:

    scritch schrieb:

    Wenn ich auf dem Ninebot stehe und einen kurzen Augenblick nichts tue, piept es kurz und die Regelung hört auf. Man kippt dann plötzlich und es piept und die Regelung fängt wieder an. Habt ihr das auch mitunter? Habe bei einigen hier gelesen, dass sie das sogar während der Fahrt Mal hatten, ist dies dasselbe Problem?
    Hallo scritch,Dein Fehlerbild könnte mit fehlerhaften Fußsensoren zusammenhängen, wenn z.b. einer defekt ist und du die andere Seite entlastest.

    Kannst du mal ausprobiert ob beide Fußsensoren korrekt auslösen:
    Also nur den linken und dann den rechten Fußpad leicht (mit der Hand) herunterdrücken - dann muß er kurz piepen und in den Balance-Mode übergehen.


    Gruss Donald
    Danke für den Tipp. Mit etwa 1-2 Kilo Belastung, bekomme ich die Sensoren mit der Hand zuverlässig ausgelöst. Es ist aber schon normal, dass sich der Ninebot auch selbst balanciert, wenn keiner drauf steht und nicht einfach wie ein nasser Sack um fällt?

    Da ich ja auch Probleme mit dem Licht habe, Bit mir der Verkäufer an, das Gerät zu tauschen. Konnte es nun aber kaum erwarten damit draußen zu fahren und habe mir vorhin ein Kennzeichen geholt. Ist das jetzt an diesen Ninebot bzw. dessen Seriennummer gebunden? Sonst schicke ich den zurück, auch wenn das alles komisch ist bei einem neuen Gerät.
  • Ich habe rausgefunden, warum er kippt obwohl man drauf steht. Es liegt an den Sensoren für sie Füsse. Ich denke aber dass die ok sind. Bei mir ist es so, wenn ich mit beiden Füssen voll drauf stehe, ist alles ok. Auch wenn ich mit einem Fuss drauf stehe, ist alles ok. Wenn ich aber mit beiden Füßen drauf stehe und meine Fussinnenkanten nach oben ziehe, sodass ich mit den Fussaussenkanten auf den Pads ganz aussen stehe, erkennt er nicht mehr, dass ich drauf stehe. Dort aussen erfassen die Sensoren keine Füße. Konnte ich gut rekonstruieren. Habe das wohl immer wenn ich das Problem hatte, unterbewusst meine Füße in diese Stellung gebracht. Gleiches Phänomen wenn ich mein Gewicht stark auf die hacken verteile.
  • @neverhit: Er kippt mit der langen Handlenkstange, da diese vom Hersteller in dieser Form nicht vorgesehen ist. Ist ein Sonderkonstrunkt für die Betriebserlaubnis hier in unserem Lande.

    @scritch: Das hast du gut herausgefunden. Ich trete immer mit beiden ganzen Füßen auf.

    @all:

    1) Gebühren für Erteilung der Betriebserlaubnis
    Das ist der Gebührenpunkt 227.1 (39,50 € + 0,30 € für das Klebesiegel) in der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt). Sollte bundesweit einheitlich geregelt sein. Trotzdem haben einige nur um die 10€ bei ihrer Zulassungsstelle gezahlt.

    2) Zweiter Tag Ninebot Mini Street 260
    Mein zweiter Tag mit meinem neuen Mini ist im Vergleich zu meinem ersten Xiaomi Mini eine Enttäuschung, weil:
    - Knielenker knarzt bei jeder Bewegung unten am Schnellverschluss
    - rechtes Rad macht bei Überfahren von Unebenheiten Geräusche wie von einer Spule
    - hochfrequentes Piepen im Betrieb stört
    - Knielenker hat keinen Tragegriff
    - Knielenker-Polster sind zu weit hinten bzw. der Winkel der Stange suboptimal. Ich rutsche vorne rüber. Das ist mir beim Xiaomi nie passiert. Vielleicht und hoffentlich habe ich mich aufgrund der noch bestehenden 6km/h Beschränkung zu weit nach vorne gelehnt.

    Ich gehe frustriert ins Bett und wünsche mir fahrtechnisch meinen Xiaomi Mini zurück!
    Werbung
  • @davidflorian: Ich habe das Problem auch, daß mir der Knielenker beim Aufbäumen/Einbremsen zwischen den Knien wegrutscht. Ich glaube, das ist ein Problem bei uns Großen. Ich fahre den Knielenker inzwischen etwas tiefer eingestellt. Dann geht es. Die hohe Einstellung dürftest Du mit dem China-Ninebot nicht haben und somit das Problem nicht so stark.

    Zum Knartzen: Wenn Du Spiel im roten Gelenk der Lenkstange zum Grundgerät hast, muß Du den roten Nippel entfernen und die Schrauben dahinter anziehen. Ansonsten liegt es wohl an der Befestigung des Schnellspanners: Die Schrauben daran bei geöffnetem Schnellspanner nachziehen.

    Warst Du es mit den 20psi Reifendruck? Probier mal mehr Druck. Wenn ich mit 30psi fahre, muß ich wöchentlich nachfüllen, ansonsten läuft er auch geräuschvoll. Mit mehr Druck hält er deutlich länger und die Regelung läuft besser, der Komfort natürlich härter.
  • Ich habe da mal eine Frage zum Reifendruck: Es ist immer die Rede davon, dass man die Reifen mit etwa 2,5 Bar aufpumpen soll. Wenn ich das mit der Fahrradpumpe mache, als, den Reifen aufpumpen, zeigt mir die Pumpe nichtmal 1 Bar und der Reifen ist schon recht hart und kaum noch mit den Fingern einzudrücken. Einen Defekt der Pumpe schliße ich mal aus, die hat vor kurzer Zeit bei einem Fahrradreifen noch prächtig funktioniert. Ist das normal? Oder besser mal zur tanke fahren und da aufpumpen?

    Thema Helme: Ich glaube für derartige Fahrzeuge gibt es keine Helmpflicht, korrekt? Wie handhabt ihr das so: Tragt ihr trotzdem einen Helm, oder lasst ihr den weg?

    Wenn kein Fahrradweg vorhanden ist, muss man ja normalerweise auf der Fahrbahn fahren, richtig? Meines Erachtens ist man dann das absolute Verkehrshindernis, mit unter 20kmh. Wie handhabt ihr das, wenn kein Fahrradweg aber ein Gehweg zur Verfügung steht?
  • Meine Fahrradpumpe zeigt der Druck genau an; 2 oder 3 Bar sind kein Problem. Beim Abschrauben von der Ventil-Verlängerung geht noch ein wenig Druck weg. Teste deine Pumpe doch an deinem Auto.

    Ich fahre mit Helm, Knie- und Armschoner. Handschuhe habe ich auch an. Auf den Helm werden ich auf jeden Fall auch in Zukunft nicht verzichten.

    Ja das mit der Straße lässt sich leider kaum vermeiden, immer Ruhe bewahren, dann passt das schon. Hinter einem Mofa müssten die Autos ja auch herzuckeln. Ich habe für mich in Würzburg den optimalen Weg zur Arbeit gefunden; da bin ich nur kurz auf der Straße. Die Autofahrer waren bisher immer ganz brav.
  • Also, ich habe von Ninebot die Info, daß der Druck 45psi - 60psi sein soll. Da ich im Winter bei 30psi wöchentlich nachpumpen mußte und ich nichts in der Anleitung dazu fand, hatte ich mal nachgehakt. Jetzt (mit höherem Druck und bei den höheren Temperaturen) hält der Druck auch deutlich länger.
    Ja, die Reifen fühlen sich dann ganz schön hart an.
    Mit Pumpstationen an der Tanke wäre ich vorsichtig, da die auf größere Reifenvolumen ausgelegt sind. Ich nehme immer so eine kleine Elektropumpe.

    Helmpflicht gibt es nicht und in unserer wenig befahrenen Gegend setze ich auch meist keinen auf. Ich steige auch immer ab, wenn ich Bordsteine hoch muß, die nicht vollständig abgesenkt sind oder ähnliche Unebenheiten bevorstehen. Habe bisher noch kein Sturzrisiko gesehen.
    Gehe ich auf größere Tour oder auf Hauptstraßen, setze ich einen Helm auf.

    Das Gesetz will es nun einmal, daß wir dahin müssen, wo die Fahrräder fahren. Auch wenn die Autofahrer manchmal sehr irritiert sind, wenn ich auch mit auf der Straße bin, fahre ich dort. Manchmal fahre ich irgendwo zwischen parkenden Autos ran, damit die mich besser überholen können und gebe entsprechende Zeichen, wenn die nicht so recht wissen, was sie machen sollen.
    Ist halt schon so, daß wir ähnlich Fußgängern auch sehr schnell die Richtung wechseln könnten, während ein Radfahrer eher auf geradeaus orientiert ist.
    Werbung
  • scritch schrieb:

    Wenn ich das mit der Fahrradpumpe mache, als, den Reifen aufpumpen, zeigt mir die Pumpe nichtmal 1 Bar und der Reifen ist schon recht hart und kaum noch mit den Fingern einzudrücken. Einen Defekt der Pumpe schliße ich mal aus...
    Bist du dir sicher, dass das Manometer keinen defekt hat? ...ich verwende so eine Standpumpe mit PSI und BAR Anzeige - und fülle so ca 2,6 Bar rein
  • scritch schrieb:

    Hier zeige ich mal wie sich mein Sensorproblem verhält. Eigentlich sollte er ja auch weiter regeln, wenn keiner drauf steht. Unter bestimmten Umständen tut er das aber nicht.

    Ist bei mir auch so. Wenn ich mal absteige um über die Straße zu gehen, hängt er auch manchmal schlapp rum wenn ich ihn zu sehr nach vorne gekippt habe