Xiaomi Ninebot Mini Segway

  • Ninebot

  • scritch schrieb:

    Ich habe da mal eine Frage zum Reifendruck: Es ist immer die Rede davon, dass man die Reifen mit etwa 2,5 Bar aufpumpen soll. Wenn ich das mit der Fahrradpumpe mache, als, den Reifen aufpumpen, zeigt mir die Pumpe nichtmal 1 Bar und der Reifen ist schon recht hart und kaum noch mit den Fingern einzudrücken. Einen Defekt der Pumpe schliße ich mal aus, die hat vor kurzer Zeit bei einem Fahrradreifen noch prächtig funktioniert. Ist das normal? Oder besser mal zur tanke fahren und da aufpumpen?

    Thema Helme: Ich glaube für derartige Fahrzeuge gibt es keine Helmpflicht, korrekt? Wie handhabt ihr das so: Tragt ihr trotzdem einen Helm, oder lasst ihr den weg?

    Wenn kein Fahrradweg vorhanden ist, muss man ja normalerweise auf der Fahrbahn fahren, richtig? Meines Erachtens ist man dann das absolute Verkehrshindernis, mit unter 20kmh. Wie handhabt ihr das, wenn kein Fahrradweg aber ein Gehweg zur Verfügung steht?
    Ich fahre mit Helm und in der dunklen Jahreszeit oder Abends, habe ich auch noch so einen Neon-Leucht-Hosenträger über der Jacke an. Bevor ich auf der Straße fahre, nehme ich das Risiko von der Rennleitung auf dem Bürgersteig erwischt zu werden, in Kauf.

    Der Helm geht mir zwar auch auf den Geist, aber ich möchte meiner Frau im Worst Case kein sabberndes Monster zumuten.

    Thomas
    Werbung
  • Spusser schrieb:

    traxxmaster schrieb:

    Borstein schrieb:

    JulianS1983 schrieb:

    Habe bei Facebook eine Ninebot Mini Gruppe erstellt. Wer beitreten möchte...Ninebot Mini Deutschland
    Finde ich gut. Aber warum nur Mini? :P
    Ist die Gruppe nur für Deutsche? Ich finde die Gruppe als Österreicher nicht.
    Kann auch nicht, ich finde die auch nicht.
    ich weiß leider nicht wie Facebook das macht....hier der direkte Link: facebook.com/groups/209147432900517/?ref=bookmarks
  • Danke für euer Feedback!

    Bzgl. anschließen nochmal: Ich habe hier nun schon einige Beiträge zum anschließen via Kensington Schloss gefunden. So ganz überzeugt bis ich davon aber noch nicht und suche derzeit noch nach einer besseren Alternative. Eine wäre z. B., eine kleine Metalllasche mittels diebstahlhemmenden Schrauben unten anzubringen. Dafür könnten entweder die Bohrungen für die Schutzblechbefestigung verwendet werden, oder aber die, womit die Räder fest gemacht sind. durch diese metalllasche könnte man dann ein handelsübliches Fahrradschloss ziehen.

    Nutzt ihr einen Klappständer für den Ninebot, oder lehnt ihr ihn immer irgendwo gegen wenn ihr ihn abstellt? Mir fehlt der Ständer jetzt schon. Kennt ihr ein paar gute DIY-Varianten für einen Ständer? Der originale kostet mit 50€ leider etwas viel, für meinen Geschmack.
  • Benutze den Original-Klappständer. Bei Ninebot-Deutschland war dieser damals am günstigsten, aber immer noch zu teuer für das bischen Material.
    Wenn Du Schrauben für eine Diebstahsicherung suchst: Vielleicht findest Du ja etwas für die Gewinde, die sich in jeder Ecke befinden. Für den Ständer benötigt man nur eine davon. Dann mußt nicht eine vorhandene Schraube ersetzen und man kommt besser an die Lasche an. Wenn du etwas gefunden hast, dann poste mal.
    Das Kensington ist besser als nix und hier im kleinen Ort wohl auch ausreichend, aber wohler wäre mir auch mit einer stabileren Befestigung.

    Gruß
    Marco
    Werbung
  • @EastSoft: Danke. Mit deiner Hilfe ist mein dritter Tag mit dem neuen Ninebot positiv verlaufen.

    Die Störer vom zweiten Tag sind fast weg:

    - Knielenker knarzt bei jeder Bewegung unten am Schnellverschluss
    Ist fast ganz weg, da ich die Schrauben fester gedreht habe.

    - rechtes Rad macht bei Überfahren von Unebenheiten Geräusche wie von einer Spule
    Das ist auch beim schnellen Anfahren aus dem Stand reproduzierbar. Jault quasi rechtsseitig auf. Es wird aber mit jedem Kilometer besser. Eventuell war es bei meinem ersten Mini auch zu Beginn.

    - hochfrequentes Piepen im Betrieb stört
    Das bleibt wohl leider, aber fällt draußen aufgrund der Umgebungsgeräusche nicht so auf. Ich werde mich daran gewöhnen.

    - Knielenker hat keinen Tragegriff
    Ja, habe aber eine Position gefunden. Ich lagere den Mini im Keller und schleppe ihn hoch & runter.

    - Knielenker-Polster sind zu weit hinten bzw. der Winkel der Stange suboptimal. Ich rutsche vorne rüber.
    Wenn ich ihn ganz runterstelle, rutsche ich nicht drüber.

    Mit der Höchstgeschwindigkeit flitzen, macht irre Laune! Ich werde ihn behalten, versichern und mir die Betriebserlaubnis holen.
  • Hallo. Ich habe mir gestern mal eine Alternative zu der hässlichen Standardnummernschildhalterung überlegt und heute mal sowiet ausgedruckt. Sie fungiert weiterhin auch als Träger für das Rücklicht, welches ich aus 5 x WS2812 RGB-LED's gebaut habe. Per Schalter an der Rückseite schaltet man dieses ein Vor den LED's sitzt eine ebenfalls gedruckte leicht transparente Scheibe. Weil ich das optisch ansprechend fand, habe ich das hinten bei der Elektronik auch so gemacht. Befestigt ist das Ganze mit doppelseitigem Klebeband und hält soweit vernünfitg. Der Reflektor kommt an die Lenkerstange etwa auf Rücklichthöhe.
    Bilder
    • 1.jpg

      82,75 kB, 1.000×563, 24 mal angesehen
    • 2.jpg

      77,94 kB, 1.000×563, 28 mal angesehen
    • 3.jpg

      64,72 kB, 1.000×563, 28 mal angesehen
    • 4.jpg

      60,73 kB, 1.000×563, 23 mal angesehen
    Werbung
  • scritch schrieb:

    das Rücklicht, welches ich aus 5 x WS2812 RGB-LED's gebaut habe.

    Wie hast du die LEDs denn angesteuert? Hierfür ist doch ein spezieller WS2812 Controller notwendig.
    Wo sind die Batterien verbaut und welche hast du verwendet?
    Warum hast du denn überhaupt RGB LEDs verbaut? Es hätten doch auch normale Rote getan.


    Ein fragender Donald
  • Habe vor ein paar Tagen festgestellt,

    dass mein Kennzeichenhalter immer weicher wurde - eine genauere Betrachtung zeigte mir dann, dass er unten schon zu zwei drittel gebrochen

    war und nur noch ein recht kleiner Teil des ohnehin unterdimensionierten Materials trug.

    So wurde es also höchste Zeit meinen neuen Halter zu verbauen. Habe mich ja nun schon eine ganze Zeit davor gedrückt, aber nun musste es sein.

    Also gestern Rad demontiert, Kotflügel abgebaut, 3x 3mm Gewinde in die Kotflügelhalter geschnitten und das alles wieder zusammengebaut.

    Sieht jetzt so aus :





    Werde ihn die Tage noch lackieren und einen Reflektor ergänzen.

    Ohne diesen unsäglich schlechten und hässlichen Originalhalter gefällt mir die Optik gleich viel besser - er ist noch schneller gebrochen als ich vermutet hatte.

    Knapp 150 Km haben gereicht, um den Originalhalter aufgrund seines ständigen Gewackels und der damit verbundenen Materialermüdung zu zerstören.

    Rate all denen, die den originalen Halter weiter benutzen wollen, diesen am Kotflügel zusätzlich abzustützen - auf Dauer wird das sonst nicht halten.



    Rolf
    Ninebot mini Street 320
  • Hallo Rolf,

    danke für die Mitteilung. Dein neuer Halter sieht top aus! -Ich habe mir schon gedacht, dass auf Dauer der Originalhalter das "Zittern" nicht aushält.-

    Deshalb habe ich auch bereits den Originalhalter seitlich u. oben gekürzt, zusätzlich am Kotflügel mit einem biegsamen schwarzen Locheisenband unterstützt und sogar wegen der Kopflastigkeit die Batterien aus dem Rücklicht entfernt. Da ich eh nur am Tage fahre, wird das Licht nicht gebraucht...bleibt aber so ordnungsgemäß noch vorhanden.

    Jörg
  • Hallo Rolf,

    hast du den Halter selber gebaut?

    Ich bin gestern eine Runde gedüst und mir fällt weiterhin auf, dass der Mini nicht nur beim schnellen Beschleunigen aus dem Stand, sondern auch insbesondere beim Hinabfahren von Hügeln gut hörbare Brems-/Schleifgeräusche von sich gibt. Habt ihr das auch? Bei meinem ersten Mini ist mir das nicht aufgefallen.

    Habt ihr auch einen Tipp wie ich das hochfrequente Dauerpiepen eindämmen kann? Die Frequenz nervt sogar bei Straßenlärm.

    David
    Werbung