klehriker Mi-Reisbauer
  • Member since Sep 2nd 2015
  • Last Activity:

Posts by klehriker

    Hallo,
    beim Redmi Note 3 fehlt Band 20 mit 800MHz. Diese Frequenz ist eine der wichtigsten im deutschen LTE-Netz und ist gerade auf dem Land vertreten.
    Das bedeutet, dass du außerhalb von Großstädten meist keinen LTE-Empfang hast, sondern eben nur in Gebieten, in denen LTE-Stationen mit Band 1,3 oder 7 stehen.

    Als ich mein Redmi Note 2 noch hatte, habe ich mir diese beiden Akkudeckel bestellt gehabt.
    Nun habe ich das Note2 gar nicht mehr, aber die Akkudeckel sind nun da und liegen hier rum.
    Da sie dafür zu schade sind, möchte ich sie gerne hier veräußern.


    Für den Fall, dass sie jemand haben möchte, hätte ich an 10,-/Stück inkl. Versand gedacht.


    wer beide nimmt: 15,-


    und so sehen sie aus:

    Verkaufe hier mein Xiaomi MiPad mit 64GB internem Speicher, Tegra K1 und Retina Display.
    Der Speicher ist über eine microSD-Karte noch erweiterbar.



    Lieferumfang ist eine Tasche, und eben das MiPad.
    OVP und Ladegerät (microUSB wie bei den meisten Smartphones) sind nicht dabei.
    Das Gerät befindet sich in einem guten Zustand, hat aber Gebrauchsspuren (Kratzerchen, die im Licht ersichtlich, aber nicht störend sind).



    Vorgestellt hatte ich mir 170Euro inkl. Versand.
    Abholpreis: 160Euro


    Standort: Immenstadt im Allgäu


    Verkaufe hier ein Xiaomi Mi 4c in gelb mit 3GB RAM und 32GB internem Speicher.
    Das Mi4c ist DualSIM-fähig und nimmt microSIM-Karten.



    Das Gerät ist neuwertig und nachweislich original. Es wurde im Oktober über Aliexpress gekauft. Auf dem Display ist ein Hartglas-Schutz von Nillkin aufgebracht
    Dabei ist zudem eine transparente Schutzhülle, sowie ein schwarzes Hardcover von Nillkin.
    OVP, sowie Ladekabel sind natürlich auch dabei.
    Installiert ist die aktuelle MiUIpro.



    Dimensionen: 138.1 x 69.6 x 7.8 mm
    Gewicht: 132 g
    Dual SIM
    Display: Type IPS LCD capacitive touchscreen, 16M colors, 5.0 inches, 1080 x 1920 pixels
    Betriebssystem: MIUI 7.0, OS Android OS, v5.1.1 (Lollipop)
    Prozessor: Qualcomm MSM8992 Snapdragon 808, Quad-core 1.44 GHz Cortex-A53 & dual-core 1.82 GHz Cortex-A57 Adreno 418
    Speicher: 32 GB, 3 GB RAM
    Kamera hinten: 13 MP, 4128 x 3096 pixels, vorne: 5 MP, 1080p
    WLAN Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac, dual-band, WiFi Direct, hotspot
    A-GPS


    Standort: Immenstadt im Allgäu


    Versandpreis: 270,- (inkl.Versand)


    Abholung: 260,-


    Mit einem Windows 10 (ohne Mobile) ist das natürlich noch attraktiver.


    das "Mobile" fällt nun lediglich in der Bezeichnung weg. Es handelt sich natürlich immer noch um die mobile Variante.


    Aufgrund der UniversalApps (einheitlich für Desktop & Mobilgeräte) sollte sich das App-Angebot nun schnell verbessern.
    Aber: Es gibt immer noch nicht alle Apps


    "Zune" benötigt man natürlich nicht mehr und es wird auch sonst keine besondere Software für Datenübertragung benötigt.


    Windows 10 "for Mobile" ist auch noch ganz frisch (eben erst offiziell erschienen) und das Mi4 wäre somit direkt nach den Microsoft-eigenen Topmodellen Lumia 950(XL) das 3.schnellste Gerät auf dem Markt.

    Mittlerweile habe ich schön öfter bei gearbest.com eingekauft.
    Entgegen der hier negativen Erfahrungen kann ich bisher nur überwiegend Gutes schreiben.
    Zuverlässiger Versand, der aber lange dauert. Wer es allerdings eilig hat, sollte sowieso nicht in China/HK bestellen.
    Meist habe ich meine Bestellungen bei Eintreffen(3+Wochen) bereits wieder vergessen und freue mich umso mehr, dass ich mich mal wieder mit irgendetwas überrascht habe :D
    Es handelt sich hier auch um Original-Ware.


    Die Preise sind nicht immer die günstigsten, hin und wieder gibt es allerdings sehr gute Angebote (das sind die Momente in denen ich zuschlage).
    Der Support lässt sich gerne mal etwas Zeit, besonders bei unangenehmen Themen und benötigt hin und wieder eine "Erinnerung".


    Ich habe bisher bereits 5 mal dort bestellt und meine 6. Bestellung ist seit kurzem auf dem Weg zu mir.
    Grundsätzlich bestelle ich aus China aber immer nur in einer Preisregion, bei der ich einen Reinfall problemlos verkraften könnte.

    Ich nutze derzeit noch O2.
    Was würdest du denn gerne wissen?


    Sollte es um die unterstützten LTE-Frequenzen gehen, fehlt Band 3 (800MHz). Dieses ist bei allen 3 Netzen(D1,D2,E) in Deutschland außerhalb von Städten das wichtigste Band. Deshalb ist der LTE-Empfang generell eher schlecht.
    Da aber auch 3G und 2G unterstützt werden, bleibt das Gerät auch abseits von WLAN noch ausreichend schnell verbunden. Videos und Music-Streams sind auf jeden Fall problemlos möglich.

    Du solltest eine TWRP-Version für das Mi4c, z.B. aus dem offiziellen Forum nehmen.


    Manche scheinen auf den ersten Blick nicht bedienbar zu sein, hier muss man allerdings einfach nur 1 min warten, bis diese bedienbar werden.


    Ansonsten gibt es unterschiedliche ROMs, die unterschiedlich stark bearbeitet werden. Aktuell gibt es drei Varianten in deutsch:
    decuro, xiaomi.eu/smiui, MiUIpro


    Decuro hatte in letzter Zeit etwas nachgelassen, was die Updates angeht (hat sich offenbar aber wieder gebessert) und hat eine eigene Übersetzung.
    Hier sind einige custom-Anpassungen vorgenommen.


    Die Xiaomi.eu erscheint wöchentlich und hat ebenfalls eine eigene Übersetzung. sMiui basiert auf dieser Rom und lässt sich individuell anpassen.
    Hier sind einige custom-Anpassungen vorgenommen.


    Die MiUIpro entspricht weitestgehend den offiziellen Dev-Roms, nur dass diese Version auch deutsche Sprache und Lokalisation enthält. Zudem erhält man hier zuverlässig OTA-Updates.
    Allerdings sind hier noch vereinzelte Textschnipsel (z.B. beim Task aufräumen steht hier statt "1,9GB von 3GB verfügbar" statt dem "GB" zwei kyrillische Zeichen) in russisch.
    Aktuell verwende ich die MiUIpro und bin zufrieden.

    Also zuerst würde ich dir für 15Euro mehr die 32GB Version empfehlen. Es gibt nichts nervigeres als zu wenig Speicher und auch mit dem microSD-Slot kann es eng werden, da sich nicht alle Anwendungen problemlos auf diese verschieben lassen.
    Es gibt Unterschiede in den Farben (die sich auf den tauschbaren Akkudeckel beziehen) und dann ob 16GB oder 32GB (Prime-Version) interner Speicher vorhanden sind. Die Version mit 32GB hat außerdem einen um 200MHz höheren Kerntakt,welcher sich aber nicht wirklich spürbar auf die Performance auswirkt.


    Ansonsten kann ich nur über die kurze Zeit (1 Woche) in der ich ein Redmi Note2 hatte sagen, dass es für ein Gerät in dieser Preisklasse sehr gut verarbeitet ist und auch die Ausstattung ist sehr gut.
    Von der Akkuleistung kann ich weder besonders gutes noch schlechtes sagen, hier war es recht unauffällig, also durchschnittlich. In Zeit kann ich das nicht messen, da ich generell jedes Smartphone innerhalb eines Tages in die Knie zwinge.


    Schön ist auch, dass es für das Redmi Note 2 unglaublich viele Backcover/Akkudeckel gibt, die auch die gesamte Haptik (z.B. Metallrahmen mit Glas-Rückseite oder Kunstlederdeckel) ändern. Und da dieser tauschbar ist, ist es natürlich auch der Akku.


    Auch ist es für seine 5,5" ein eher kompaktes Smartphone. Ein Lumia 640XL mit der gleichen Bildschirmdiagonale ist da z.B. sehr viel klobiger.


    Zur einwandfreien Benutzung des Note2 solltest du allerdings (einmalig, da wöchentliche Updates OTA) eine deutschsprachige (Custom-)Rom (z.B. MiUIpro) installieren.


    Wenn ich nicht unbedingt ein Smartphone mit Snapdragon 808 und USB-c hätte haben müssen, hätte ich das Redmi Note2 behalten, ist ein tolles Teil.

    Die Farbe der LEDs lässt sich nicht mehr einstellen (zumindest habe ich keinen Menüpunkt mehr dazu gefunden), dafür sind die LEDs jetzt weiß (die Farbe gab es früher nicht).


    Das war doch schon beim MiBand der Fall, dass die überarbeitete Version nur noch weiße, dafür hellere, LEDs hatte.

    @dRaCID01, Du hast mir geholfen den 4i einzudeutschen. Du weißt dass ich mich seit Tagen mit dem 4c von TS beschäftige. Weißt Du ob ich Rootrechte habe? Wo und wie kann ich dies feststellen? Was habe ich eigentlich für ein ROM? Ich weiß nur es ist von TS. Unter der Rubrik Telefon-Daten kann ich nichts ersehen.
    In den nächsten Tagen erwarte ich von O2, E-Plus und Versatel die geänderten SIM-Cards. Was passiert nach dem Einlegen in den Slot? Was ist der erste Schritt nach dem Einschalten? Soll ich die Wlan-Verbindung ausschalten?


    Ich überlege ein Manual anzufertigen, in einer bürgerlichen deutschen Umgangssprache. Die 5 - 7 jährigen mit Ihren Iphons für 22 Euronen im Monat werden mit dem Wissen geboren. Das ich alleine mit 74 Jahren ohne jegliches Wissen dastehe und nicht weiß ob ich männlich oder weiblich bin ist frustierend. Fragt man die "Kleinen" ist auslachen noch das harmloseste. Das ist die heutige Zeit.
    Euch allen eine ruhige Nacht.
    Es grüßt
    Snowsfox


    Guten Morgen,
    wenn du in die Einstellungen gehst, ist ganz unten "Über das Telefon", hier drauftippen und einfach mal die MIUI-Version und die Buildnummer angeben, dann können wir dir sagen, ob du Root-Rechte hast, oder nicht.


    Wenn du die neuen SIM-Karten erhalten hast (2 passen in das Mi4c) suchst du die beiden Karten deiner Wahl aus und legst diese ein. Danach, das Gerät einschalten und du wirst nach den SIM-Pins gefragt (hier solltest du dir gemerkt haben, welche SIM in Slot1 und Slot2 eingelegt ist, damit du nicht die falschen Pins verwendest).


    Danach liegt es an dir, ob du die WLAN-Verbindung ausschaltest oder nicht. Zuhause ist meist das WLAN die bessere Lösung für Internetverbindungen, hier wird auch dein Highspeed-Datenvolumen der SIM-Karten nicht verbraucht. Wenn du mit dem Smartphone ins Internet gehst, spricht also nichts dagegen, WLAN zuhause zu nutzen.
    Einzig unterwegs ist es eine Überlegung wert, dieses auszuschalten, da es unnötig (etwas) Strom verbraucht.


    Unter Einstellungen gibt es auf dem Gerät auch die SIM-Einstellungen, hier kannst du ganz unten einstellen, was deine bevorzugte Telefonie-SIM (für ausgehende Anrufe) und deine bevorzugte Daten-SIM (für Datenanbindung) ist.


    Sich in deinem Alter noch mit all diesen technischen Neuerungen herumzuschlagen ist alles andere als zum Lachen, ganz im Gegenteil. Es erfordert viel Ausdauer und gute Nerven, aus diesem Grunde darf ich dir hiermit meine Hochachtung und größten Respekt aussprechen. Auch, dass du dir in einem Internetforum Hilfe suchst.
    Und auch die "Kiddies" haben sich das alles erst aneignen müssen, wenn auch sie damit aufgewachsen sind (wobei mit 5-7 Jahren ist das schon etwas arg früh, und für mich als Vater schon bedenklich).
    Und diese machen sich leider, gerade deshalb, weil sie so früh damit anfangen, überhaupt keine Gedanken über Datensicherheit oder Schutz der eigenen Daten.

    Du darfst dich da nicht so verrückt machen.
    Die "Anforderungen" bedeuten nicht, dass hier auch alles durchforstet und mitgeloggt wird.


    Ein Zugriff auf die Speicherkarte ist z.B. notewendig,wenn das Programm deine Musik abspielen soll, oder wenn das Programm selbst noch Daten runterladen muss, damit es funktioniert (Online-Spiele z.B.). Auch um, sofern vorhanden, das Spiel auf die Speicherkarte auszulagern benötigt man diese Freigabe. Oder aber einfach um eine "Foto"funktion im Spiel zu nutzen.


    Zugriff auf deinen Standort verlangt z.B. jeder Browser. Nicht weil er ständig deinen Standort weitersendet, sondern damit er es kann, wenn du es gerne möchtest (z.B. wenn du in einer fremden Stadt über Google nach einem Italiener in deiner Nähe suchst).


    Das lässt sich beliebig weiterführen.



    Wie ich damit umgehe ist vor allem eines: "bewusst"
    Ich mache mir nichts vor, denn egal welches Smartphone, Computer, usw... alles sind Datenkraken (Ausnahme sind selbst-modifizierte Linux Distros/Programme oder komplett eigens programmierte Betriebssysteme/Programme).
    Wenn man die Vorzüge des Internet nutzen möchte, wird man eben auch mit den Schattenseiten konfrontiert. Deshalb sollte ein bewusster Umgang selbstverständlich sein. Gerade bei kostenlosen Apps z.B. sollte man sich eben bewusst sein, dass diese ihre Leistung dann eben auf andere Weise finanzieren.
    Aber für jede Funktion ein anderes Gerät zu verwenden empfinde ich nicht nur als zu teuer, sondern sofern nicht alle verwendeten Accounts über unterschiedliche anonyme VPN erstellt und alle mit SIM-Karten auf unterschiedliche Namen und Orte registriert sind, als nutzlos.



    Achja: für die Verbindung an sich (zum Datenaustausch) benötigst du keine Software. Du musst das Smartphone einfach nur anschließen. der Rest passiert automatisch.


    P.S. Die aktuell noch nicht abschaltbaren Reports unter Windows10 werden mit dem nächsten Update abschaltbar.
    Fehlerberichte sendet allerdings jedes Betriebssystem, wie soll MS denn auch sonst wissen, mit welcher der unendlich vielen Hardware/Software-Konstellationen es zu welchen Fehlern kommt?


    Du kanst ganz einfach die Benachrichtigungsleiste runter ziehen und da
    findest einen Button mit Screenshot oder einfach die Tatenkombi Power
    Taste und Laustärke Wippe - (Minus).
    Ein paar sekunden drücken.


    Die Screenshots werden beim Mi4c (zumindest bei meinem) mit der Tastenkombination "Lautstärke leiser" + linker Softbutton(also der linke leuchtende unter dem Display mit den drei Strichen) durchgeführt.



    Den Hintergrund kannst du am schnellsten ändern, wenn du auf dem Startbildschirm den linken Softbutton gedrückt hältst (alternativ auf dem Display zwei Finger zusammenziehst). Unten auf dem Display erscheinen nun ein paar Buttons, unter anderem "Hintergrund". Hier kannst du drauf tippen und einfach den Hintergrund ändern.
    Aus diesen "Einstellungen" kommst du nach dem Anpassen des Hintergrunds dann am besten, indem du den mittleren Softbutton drückst.