Gurkengina Mi-Reisbauer
  • Member since Oct 3rd 2016
  • Last Activity:

Posts by Gurkengina

    Eine letzte Antwort auf deine Nachricht SayuriTachibana


    Solange du Technik als technisches Allheilmittel verstehst, das weder politische noch soziale Konsequenzen hat, so lange wirst du auch glücklich bleiben. In deiner Seligkeit nimmst du nicht wahr, dass meine "Extrembeispiele" längst Realität sind. Kamera und MIkrofone sind schon bereits in deiner Wohnung in Form deines Smartphones vorhanden, aber auch durch andere Geräte wie Kinect, Alexa etc. Stattdessen erklärst du, dass es hier um ein Wettrennen gehe: "Wir" (wer ist das?) fallen zurück (wobei eigentlich?), weil unsere Technik durch Übervorsicht ausgebremst wird (Was sind die Konsequenzen davon?). Diese Technikergebenheit löscht dich als Subjekt völlig aus - du stellst dich in deinem Glauben an die Technik vollkommen in den Dienst dieser und erklärst dich zu einem empfangenden Objekt. Technik ist gut, mehr Technik ist besser. Warum? Weil Technik gut ist und mehr Technik besser ist. Und weil du jung bist. Warum dich Technik dazu führt, dass du dich weiterentwickelst, wird auch nicht klar. Was bedeutet das überhaupt? Dass dein Leben durch Tehnik bequemer wird? Ist das deiner Ansicht nach ein Synonym für Weiterentwicklung?


    Mein Beispiel sollte auch einen zweiten Punkt verdeutlichen: Abstrakte Überwachung vs. personelle Überwachung. Weil Technik "unsichtbar" wird, ist einem nicht bewußt, dass man überwacht wird. Hättest du ein Problem damit, wenn eine Person immer neben dir stehen und sich alles notieren würde, was du machst, dir also auf Schritt und Tritt folgen würde? Wahrscheinlich schon. Wenn diese Person das Handy ist, dann scheinst du damit kein Problem zu haben. Warum eigentlich?


    Du selbst schreibst ja, dass man sich am Ende vor "unnötigen Sorgenfalten" schützen müsse. Warum eigentlich? Warum beharrst du darauf, passiv zu bleiben? Warum trittst du nicht dafür ein, dass der Wert deiner Privatsphäre beachtet und deine Daten geschützt werden? Warum wirst du nicht aktiv - und sei es, indem du Datensauger öffentlich kritisierst und nach Wegen suchst, dein Handy entsprechend einzustellen, dass der Datenabfluss gebremst wird?


    Bei deinem letzten Satz muss ich an einen Zug denken, dessen Ziel unbekannt ist: Die einen machen sich Gedanken: Fahren wir zu schnell? Wo geht es hin? Wer ist der Lokführer? Werden wir bei der nächsten Kurve rausgeschleudert? Wurder der Zug für die Passagiere gebaut oder sind die Passagiere das zu verbrauchende Treibmittel des Zugs? Oder man sieht es wie du, lehnt sich zurück und erklärt mit strahlenden Augen: "Fahr schneller!"

    Alex, du verwehrst dich einer kritischen Auseinandersetzung, indem du dir nicht passende Argumente als lächerlich darstellst - ohne sie argumentativ zu widerlegen. Es ist sinnfrei, mit dir diesbezüglich ein Gespräch zu suchen, da du die Sachebene umgehst.

    Deine Erklärung, dass du meinen Beitrag "aus gutem Grund" verschoben hättest, ist ebenso eine Nebelkerze. Die erste Verschiebung war in den Bereich "Off-Topic" und hatte damit mit einer Dopplung nichts zu tun. Deine nebulösen, herablassenden Kommentare sind unproduktiv und helfen nicht weiter.

    SayuriTachibana

    "Ich selbst verstehe diese Paranoia nicht, erklärt mir das mal jemand?"

    Das Problem ist der Verlust über die eigene Datenhoheit. Es ist nicht klar, wer/warum/wie/wofür Daten erhebt - und es wird zunehmend ohne Einweilligung mit den persönlichen Daten gearbeitet. Dich stört das vielleicht nicht oder du findest es sogar praktisch, weil du einen positiven Effekt für dich daraus ziehst - das ist aber nur die Spitze des Eisbergs. Was passiert unter der Oberfläche? Was geschieht, wenn die Daten weitergegeben werden oder die Firma gehackt wird oder eine Regierung an die Macht kommt, die die Bevölkerung überwachen möchte?


    Wo ist da deine Grenze? Das Sammeln von persönlichen Daten ist okay, weil es auf dich zugeschnittene Angebote bedeutet. Dafür verzichtest du auf deine Privatsphäre. Wo ist dabei deine Grenze? Kann dein Browserverlauf gespeichert werden? Kann das Mikrofon immer an sein, um mehr Daten zu sammeln? Die Kamera? Können deine Emails von dir fremden Menschen gelesen werden? Darf man deine Post/Briefe öffnen und lesen, bevor man sie dir zustellt? Dürfte deine Wohnung durch Kameras und Mikrofone rund um die Uhr überwacht werden? Wäre es in Ordnung, wenn eine dir fremde Person in deiner Wohnung sitzen und sich Notizen über deinen Alltag machen dürfte? Jemanden mit Überlegungen zu diesem Thema als Aluhutträger zu bezeichnen mag bis vor einigen Jahren noch verständlich gewesen sein. Vor dem Hintergrund der jüngeren Datenschutz- und Überwachungsskandale kann man heutzutage aber über solch ein Abtun der Thematik nur erstaunt den Kopf schütteln.


    Das Argument "das machen doch alle so" sollte dich eher unruhiger und skeptischer werden lassen - Wie kann es eigentlich sein, dass "alle" das machen und die Mehrheit der Menschen das stillschweigend akzeptiert?

    Wenn ich mir die meisten Kommentare hier im Thread durchlesen und dazu das Verhalten des Mods bei meinen Beiträgen hier bedenke (ein zunächst erfolgtes Verschieben meines Spyware-Beitrags in den Bereich "Off-Topic"), wundere ich mich doch sehr über die gefühlt bedingungslose Hingabe bezüglich Xiaomi. Begründungen wie "andere machen das doch auch" sollen das Problem wohl allein relativieren, statt es zu diskutieren. Woher diese Kritikfurcht gegenüber Xiaomi rührt, bleibt mir ein Rätsel - insbesondere vor dem Hintergrund der jüngsten globalen Datenschutzskandale sollte doch jeder wesentlich sensibilisierter dieser Problematik gegenüber eingestellt sein.


    Nach meinen Recherchen hat Xiaomi bis auf das in meinem Link aufgeführt Statement keine weiteren Kommentare zu der Thematik abgegeben. Auch in den offiziellen Foren schweigen Mods trotz mehrerer stark frequentierter Threads eisern zum Thema. Insofern ist nicht davon auszugehen, dass sich da irgendetwas zum besseren verändert hat bzw. verändern wird. Die angesprochenen Apps sind auf der aktuellen Global Stable weiterhin vorhanden und werkeln ungehindert im Hintergrund.


    Insgesamt wünsche ich mir hier im Forum mehr produktiven Input zu dem Thema, statt persönlicher Angriffe.

    Liebe Community,


    erst heute erfuhr ich davon, dass Xiaomi Spyware auf seinen Telefonen installiert hat (siehe z.B. hier). Ein absolutes No-Go. Ich nutze das Redmi 3S mit der Global Stable. Was kann ich dagegen tun? ich habe gelesen, dass eine Firewall ein Weg ist - gibt es diesbezüglich Anleitungen hier? Ich kenne mich mit der Thematik nicht aus. Muss ich das Telefon dafür rooten? Wenn ja, gibt es diesbezüflich auch Tutorials hier? Suchfunktion habe ich bemüht, der diesbezügliche Thread öffnet sich aber nur mit einer Fehlermeldung...


    Habt Dank für eure Hinweise.


    EDIT:

    Warum wurde der Therad verschoben? Sicherheitslücken ab Werk sollen Off-Topic sein? Könnte ein Mod das etwas genauer erklären? Danke

    Bei mir ist es leider nicht so. Es wird auch über diesen Weg allein eine Liste mit allen mp3 Songs aufgeführt. Keine Optionen. Allenfalls kann ich einstellen, wie sie sortiert werden (siehe oben).


    Ich bin auch über den Mediaplayer fassugnslos. Er scheint so stümperhaft, dass ich mir gar nicht vorstellen kann, dass da alles mit rechten Dingen zugeht. Kann es sein, dass meine installierte Version eben doch nicht alle Features hat (z. B. fehlende Widgets)?

    Danke für eure Rückmeldungen. Der Import der Kontaktdaten hat super geklappt. =)


    Allerdings stehe ich mal wieder ratlos vor dem nächsten Thema: Wie kann ich meine Kontakte bearbeiten (z. B. Nummer oder Name ändern)?


    @Cybran
    Hast du eine offizielle Rom Xiaomi drauf? Ich hatte auch Mediaplayer-Widgets mit der Shop-Rom, bin dabei aber sicher, dass diese nicht direkt von Xiami waren. 4 Uhren-Widgets habe ich auch - da scheinen wir eine idetische Ausstattung zu haben.


    @Chinahandy
    Das mit den Text-Uhren ist ja wirklich witzig. Trifft zwar nicht meinen Geschmack, aber wie hast du sie denn raufbekommen? Soweit ich das sehe gibt es keine Möglichkeit, von Xiaomi neue Widgets zu laden. Allenfalls kann man sich neue Apps installieren, die dann Widgets mitliefern.


    Bezüglich des Alarmtons: ich habe auch ein weißes Kreuz auf einem grünen Punkt über welchen ich dann die Audiofiles aufgelistet bekomme. Dies aber nur als eine einzige unendlich lange Liste. Ich kann sie war nach Name, Größe, Typ und Änderungsdatum sortieren lassen, aber Ordner gibt es nicht.

    Liebe Community,


    Dinge, die mich nach kurzer Einarbeitungszeit mit dem Redmi 3S stören bzw. bei denen ich gerne wüsste, ob es besser geht, als ich es aktuell nutze:

    • Individuellen Weckerton einstellen: Die Wahl eines eigenen Weckerklingeltons geht nur über die umständliche Auflistung ALLER vorhandenen Audiodateien, die alphabetisch geordnet aufgeführt werden. Es gibt weder die Möglichkeit, eine Suchfunktion zu nutzen noch ist eine Einteilung der Audiofiles nach Alben, Künstler etc. möglich. Kein Vergnügen bei 3.000+ Liedern. Ein Preview-Hören einer eigenen Audiodatei geht ebenso nicht.
    • Es gibt für den Mediaplayer kein Widget. Kann es sowas 2016 noch geben oder habe ich schlicht Tomaten auf den Augen?
    • Musikwiedergabe erfolgt immer mit fade-in und fade-out. Es ist nicht möglich, dass die Wiedergabe abrupt gestoppt wird.
    • Es ist möglich, im Mediaplayer die Dateien nach Lieder, Künstler, Alben und Ordner anzeigen zu lassen. Allerdings gilt, dass wenn ich in einen Künstler-Ordner gehe, keine eigenen Ordner (z.B. die Alben) angezeigt werde: sämtliche Lieder aller (Alben)Ordner werden alphabetisch geordnet angezeigt.
    • Das Uhr-Widget nimmt viel zu viel Platz ein (4x2 Flächenpunkte) und es gibt keine Mini-Widget Version – Platzverschwendung aufgrund fragwürdiger Ästhetik.

    Installiert ist land_global_images_V8.0.3.0.MALMIDG_20160805.0000.29_6.0_global_588e5c60af. Ich hatte zunächst eine Shop-Rom von Gearbest, die einige andere Funktionen hatte (z. B. einen Widget für den Mediaplayer, der aber sehr out of touch mit dem restlichen Design war). Was ich gern verstehen würde: Bei der Shop-Rom wurden von meiner Sim- oder SD-Karte (weiß selbst nicht genau, worauf diese Inhalte gespeichert werden) sämtliche Kontakte ins Telefonbuch geladen - selbst Nummer von SocialMedia-Kontakten oder Nummern, die ich eigentlich gelöscht hatte. Damit wurde mein Telefonbuch zwar geflutet mit zum Teil bereits "toten" Kontakten, aber nun ist es das andere Extrem: Bei der neuen Rom wurden keine Kontakte bis auf Whatsapp geladen. Das Telefonbuch ist leer. Wie kann ich es hinbekommen, dass die Kontaktladen vom Telefon erkannt und übertragen werden?


    Habt vielen Dank für eure Hinweise
    Gurkengina


    P.S. Ich mag das Handy. =)