Spezial EU Firmware

  • Eben nein, genau um dieses Problem geht es bezüglich der Firmware. Das bedeutet aber auch mit der 4 K Variante der Firmware keine Höhen und weiten Rekorde mehr aufstellen. Es ist dann halt kein FCC mehr. Der Anfängermodus hat ja einigen Rekordsüchtigen den Spaß am Anfang verdorben. Ich bekomme die Drohne wohl nächste Woche und mache mich dann drann. Plane die dann wenn die Messungen und alles stimmen eine Konformitätserlärung selbst zu machen. Den Weg dazu hat mir ein netter Beamter beschrieben. Ich dann auch noch nicht sagen ob es einen Weg zurück geben wird (sagen wir für Otto Normalverbraucher...

  • CE kann doch auch große Reichweiten erreichen - s. DJI.


    Bin in dem Bereich nicht so versiert, allerdings meine ich gelesen zu haben dass die Funke mit 200mW strahlt, das dürfte doch schon ein K.O. Kriterium für eine zulässige Funke sein? Dies lässt sich doch auch nicht durch die Firmware der Drohne regulieren, ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

  • CE ist ein reines Zeichen für den geschäftlichen europäischen Warenverkehr. Das spielt dann eine Rolle wenn Du als Firma etwas innereuropäisch verkaufen möchtest. Für private gelten andere Regeln. Du dürftest also auf gut Deutsch eine Drohne die kein CE hat und der Du selbst eine Konformität bescheinigst (dazu mußt Du eigene Messwerte erstellen und theoretisch auch vorlegen können). Du darfst sie halt nicht verkaufen innerhalb Europas. die Funke strahlt mit genau 276mW im 5GHz Bereich. Dadurch erhälst du halt eine sehr hohe Reichweite aber halt auch auf Kosten des Livevideos, Die Firmware drosselt halt die 276mW runter auf das in Europa im Flugverkehr erlaubte Maß von 100mW. DJi erzählt dem Kunden halt nicht so plakativ, daß deren EU Version halt keine 7 km macht. Sondern nur die US Version. CE ist also nur für den Grenzüberschreitenden Warenverkehr wichtig. Mit einer gedrosselten Firmware hast Du halt vor Versicherungen gutes Spiel, das könnte man dann als Eigenbau deklarieren. Man önnte also 3 Modi vorhalten. Beginnermodus, Eu Modus und Vollmodus. Da im Beginnermodus aber auch noch in er EU nicht zugelassene Frequenzen verwendet werden kann man die rausfiltern.

  • Grundsätzliches Interesse besteht. Dann wäre natürlich auch eine Beschreibung nett, wie "man sich selber" die Einhaltung der Grenzwerte bescheinigt. Wobei mir das momentan etwas egal ist, da a) meine (neu bestellte ) Drohne in Honkong auf einen Flug wartet ( seit 30.11 )... Naja und b) Mein Versicherungsvertreter von meiner bestehenden Hausratversicherung bescheinigt hat, dass die Mi Drohne mit versichert ist. :)

    Das man dann trotzdem "illegal" in D unterwegs wäre, wäre mir egal.... Wer soll es kontrollieren ? Ist ja keine DJI ;(

  • Also langsam ist alles zusammen: Europa und Deutschland kompatible Firmware, Versicherung, wo man sein Namensshild anbringt, dass die Antennen nicht gestört werden, Xiaomi Mi Max 2 (6,44'')Ist heute angekommen und passt in die Halterung ohne dass man eine extra Halterung benötigt. Für die 360° Xiaomi Mi ist eine flexible Halterung gefertigt, aber bislang nur an einer FVP Drohne getestet, die Sondergenehmigung für Binnenwasserstraßen und Naturschutzgebiete wie auch Nachtflug dürfte durchgehen und ich kann in die Sonderfluggenehmigung so viele Drohnen und Besitzer aufnehmen wie ich melde.

    Habe noch nicht soviel Material online in meinem Channel auf Youtube. Die Drohne schaft locker mehrere Kameras gleichzeitig. Dadurch steigt natürlich das Gewicht über 2 kg an. Ich bleibe aber mit Zusatzausrüstung unter 5 kg! Frohes Weihnachtsfest.





  • tocan


    Sehr löblich, dass du dir Mühe machst bzgl. der Klärung der "EU" bzw deutschen Firmwareversion für den Xiaomi Copter. Lese sehr interessiert mit und wäre sehr erfreut über eine offizielle EU/DE Firmware mit Einstellmöglichkeiten bzw. Optionen für die deutschen "Mi Drone" Piloten vom fimi.


    Hoffe du hältst uns auch weiterhin auf dem Laufenden.


    Wünsche 'nen guten Rutsch ins Neue Jahr!

  • Das wird sehr schwierig, da die Admins der Facebookgruppen und jegliche Interessen diesbezüglich in den diversen Gruppen in Richtung Gearbest laufen, die ich in keinster Weise unterstützen möchte wegen der Fakes, die ich von dort leider erhalten habe. Alleine die offizielle Ankündigung heute der EU Firmware, die ich von Fimi erhalten habe hat gereicht um mich bei Facebook zu sperren was lächerlich ist. War eh schwierig genug mit dem Banggood Support so klarzukommen, daß meine Drohne über den deutschen Zoll geliefert wurde und ordnungsgemäß verzollt werden konnte. Also 309 Euro plus Zoll habe ich bezahlt.

    -----

    Das hatte mir Fimi geschrieben. Und hiermit konnte ich erst mal offiziell importieren und meine Messungen machen. Der Beamte der Bundesnetzagentur hat uns mit dem entsprechenden Wissen versorgt um das dann durch zu winken.

    -

    Hi,

    we can update a new firmware for EU, lower the power output and working in the legal frequency.


    ----


    Die Sperrung in der deutschen wie auch der offiziellen internationalen Facebook Gruppe ist lächerlich, da ich etwa 300 Facebook Accounts mit Google Voice Rufnummern eröffnen könnte. Das Interesse liegt aber bestimmt nicht darin die Drohne legal zu machen.


    Die Sonderrechte sollten auch am Anfang nur für Ausländer gelten was die NFZ betrifft. Aber der offizielle Kommunikationsdraht über Facebook wurde nun mal gekappt.

  • Habe die Drohne ja noch nicht lange. Aber dafür hat sie ja auch nur 309 Euro gekostet. Aber alles war offiziell. Vorlage der deutschen Beschreibung. Zweck des Imports zum Umbau der Sendeeinheit. Ankündigung von Fimi, daß sie die Firmware mit Eu Konformität einspielen können. Sonderrechte in Rheinland Pfalz bezüglich der Bundeswasserstrassen können eingeräumt werden. Also teilweise Ausserkraftsetzung der NFZ per Sonderregelung. Versicherung ging ohne Probleme. Drohne darf von nicht namentlich genannten Leuten geflogen werden. Die Genehmigung in Rheinland Pfalz ist günstiger als in NRW und der Nette Beamte hatt mich auf Rhinland Pfalz verwiesen. Mit der Sondergenehmigung bekomme ich den Copter auch in Rumänien registriert und mir wurde zugesagt, dass es übernommen wird. Auch die Sondergenehmigungen um die es ja geht weil im Biospären Reservat (3000 qkm) Donaudelta ist ja absolutes Drohnenverbot. Das schöne ist, dass ich mit einer einzigen Genehmigung soviele Drohnen und Drohnenpiloten auf die Liste setzen kann wie ich will. Am Telefon habe ich mit der Dame schon gelästert, dass ich mich mal rumhöre. In der deutschen Facebook Gruppe waren mir zuviele Leute wo ich jetzt nicht Lust hätte meinen Kopf für hinzuhalten. Natürlich muss ich auf rechtsmässige Dinge beharren wenn ich schon den Kopf für hinhalte.


    Die Drohne kann man auf Frysky umrüsten das geht denke ich und wäre eine Lösung für Dich. Mit dem Uart Adapter (Die Pins musst Du anlöten) kannst du sehen wie weit das System bootet und wo es hängenbleibt. Frage doch mal FIMI wie Du einen Werksreset machen kannst. Oder welchen notfalls geflashten Chip sie dir von China aus zusenden können? Den kannst du mit SMD Löten einlöten. PS glaube nicht, dass es bei DJi besser ist. Mein Schwager hat beste Kontakte auch zu DJI. Die bauen gerade die Nationalmannschaft und Liga für die Racer auf. Betrachte die Drohne einfach als Mini Linux ein Router läßt sich flashen und auch FIMI haben 100% Service Hintertüren eingebaut. Es kann schon sein, daß Du nur deinen Router umstellen mußt auf eine bestimmte IP um an das System ran zu kommen. Mit Seriell geht es auf jeden Fall. Nach Deiner Aussage heute überlege ih wirklich die Drohne zurück zu geben und einen Refund zu beantragen.

    Würde ich jedem empfehlen und die 20 oder 50 Euro schlucken. Nebenbei sagte mir der Mann von der Bundesnetzagentur. die Leute die erwischt werden mit dem Teil werden in der Regel nur ermahnt. Bezüglich der Frequenzen. Man hält sich also zumindest in Deutschland relativ flexibel.


    Kurze Frage: Hast du schon einmal mit einem UART Adapter geflasht? Du legst den Bin File in das Temp Verzeichnis. Dazu musst du das System Booten und an einem Bestimmten Punkt unterbrechen per Steuerbefehl. Ich würde jetzt als erstes mal anfragen wie Du einen Werksreset machen kannst. Also nicht abspeissen lassen mit ner Mail. Lass dir eine PDF schicken die das richtig auch mit Bildern zeigt. Oft geht der Button nicht der dafür vorgesehen ist. Der wird oft deaktiviert, damit die normalen User nicht rumfummeln.

    http://donau-grundel-schiff.de…reparieren-unbricken.html


    Schau Dir das mal an. Natürlich läßt sich die Drohne resetten. Einfach eine Bridge. Bei der eBox wurde sogar der Resett unterbunden. Hole Dir mal den Download wie man grundsätzlich nen Chip resettet. China sammelt eben Daten bis zum geht nicht mehr und wenn jeder Drohnenbenutzer den Chinesen die schön gesammelten Daten einfach so löscht mit einem Hard Reset ist das mehr als ärgerlich. China war ja heute auf dem CCC auch ein Thema... Meine Drohne wurde dort auch erst mal zerlegt von ein paar Leuten. Da NRW die NFZ von Rheinland Pfalz übernimmt entstehen viel geringere Kosten für die Ausnahmegenehmigung. Rheinland Pfalz übernimmt nicht von einem anderen Bundesland. Aber damit habe ich in Düsseldorf bis 50 Meter am Rhein entlang keine NFZ. Man würde da auch bei einem Fly away keine Bedenken haben. Lustig ist halt wer auf der Bescheinigung steht darf mit seiner Drohne fliegen. Ich hätte jetzt mal wenig Bedenken sagen wir mal 100 Leute auf das Papier zu nehmen. Hier aus dem Forum sind es bislang 3 und mit Dir wären es 4.

  • Ich verlier keine Zeit mehr mit dieser Chinadrohne. Hab jetzt ne Spark. Ist zwar zum filmen nur mittelmässig, dafür aber handlicher.


    Ich schreib Fimi jetzt noch so lange bis die mir das eine Update noch aufschalten. Wenns dann nicht geht stell ich die MiDrone mal in der Keller bis ich weiss was ich mit dem Ding mach. Denn aktuell reparier ich für ein Shop div. Eigenbaudrohnen, Wings, Racer, FPV-Briller, etc. und bin mit der gründung unseres FPV-Racer Vereins beschäftigt. Da ist die MiDrone gänzlich Nebensache.


    Schön was du alles machst i DE. Bringt mir aber eh nix da ich ja aus der Schweiz bin und kaum in DE fliegen werde.

  • Ich verlier keine Zeit mehr mit dieser Chinadrohne. Hab jetzt ne Spark. Ist zwar zum filmen nur mittelmässig, dafür aber handlicher.


    Ich schreib Fimi jetzt noch so lange bis die mir das eine Update noch aufschalten. Wenns dann nicht geht stell ich die MiDrone mal in der Keller bis ich weiss was ich mit dem Ding mach. Denn aktuell reparier ich für ein Shop div. Eigenbaudrohnen, Wings, Racer, FPV-Briller, etc. und bin mit der gründung unseres FPV-Racer Vereins beschäftigt. Da ist die MiDrone gänzlich Nebensache.


    Schön was du alles machst i DE. Bringt mir aber eh nix da ich ja aus der Schweiz bin und kaum in DE fliegen werde.

    Du bist auch aus nem ganz anderen Grund in meinem Focus, eben wegen der Racer. Hast mal in die ollen Familienfotos in der Playliste meines You tube channels geschaut? Wir sind 2 Mädels und vom Verein ist eine Idee da hier mehr Förderung zu machen. Meine Namensschwester wird wohl zum Nationalteam aufschliessen. Ich suche erst mal nen Copter allgemein. Unser Riesen Vorteil ist halt, dass mein Schwager 2 Turnhallen gleichzeitig auftreiben konnte zum ganzjährigen Training und das macht sich natürlich bemerkbar. Habe einiges an Material auch Video Material das nicht ins Netz kommt auch weil da eben viel Jugendarbeit gemacht wird. Und die Kids sollen nicht ins Netz. Also mir geht es um Racer Vereinsarbeit.

    http://www.tv1848bodenheim.de/…ebot/ohne-ball/modellflug


    Daß ich eine für EU illegale Drohne durch die Behörden durchbekomme kommt ja nicht von ungefähr. Schreibe mal ne PM.

  • Die geben mir keine Antwort mehr seit sie geschrieben haben das es ausserhalb Chinas keinen Support gäbe.

    Das war das letzte was sie mir schrieben, nachdem sie mir zwei mal ne neue Firmware aufgeschaltet haben. Doch nun ist nur die NFZ auf Fehler gelaufen und nicht mehr das FC Update. Daher bräuchte ich doch einfach nur noch dieses eine Test NFZ Update.


    Quote

    And we would also like to tell you that since our company didn't sell products abroad, our company do not provide after-sale to the overseas customers directly. The flow is that you contact the seller for after-sale service, the seller will contact us or you can push the seller to contact us, then we will handle the after-sale from the seller and give them a solution, and then the seller should give you the solution.

    Thanks for your understanding and cooperation!

  • Als Tip kann ich dir folgendes dazu geben. Xiaomi hat ja mit der Drone bestimmt etwas anderes vor.

    Schreibe sie mal auf Chinesisch an. Die beste Übersetzung liefert Baidu. Ich kann Dir auch ein paar private Hinweise geben. Zum Beispieel über VPN nach China einloggen, Dort eine "freie Email" holen. Übersetzung von Baidu ist besser als Google.

    Xiaomi ist an dem osteuropäischen Markt interessiert und die Drohne spielt ne Rolle bei den Patenten. Hier ist Xiaomi außerhalb von China nicht abgesichert. Das ganze hat unserer Meinung nach ganz andere Gründe. Mein Mann kann etwas chinesisch und kommuniziert immer auf chinesisch.

  • ich hab die letzten seiten mal überflogen...klingt ja interessant...aber ich kann mir nicht vorstellen das dass realisierbar wird. theoretisch natürlich schon, aber wenn ich es richtig verstanden habe steht und fällt alles damit ob fimi die firmware macht? sie haben bestätigt das es machbar wäre, aber mehr nicht oder?

    da sie damit keinen cent verdienen glaube ich nicht das sie den aufwand betreiben werden. es ist ja rechtlich vorgeschrieben das sie die nfz machen müssen.

    um da ausnahmeregelung allgemein für die firmware zu bekommen (ähnlich wie bei dji) braucht es denke ich erstmal ein gerüst zur anmeldung das rechtssicher festgestellt werden kann wer und wessen drohne es ist usw.

    das alles kostet viel zeit und geld... und da sie offiziell europa eh nicht supporten (wahrscheinlich genau aus dem behördlichen gründen etc)

    glaube ich noch nicht daran das sie uns den gefallen tun würden.


    da ist die chance das ein findiger bastler die firmware rooten und modifizieren kann größer, würde ich sagen.


    LG

  • Mein Mann und ich waren ja schon 2015 mehr am Rande mit gesetzlichen Regelungen und Sondergenehmigungen beschäftigt. Tja und die Beamten sind in Düsseldorf die gleichen.

    Blogpost hier: https://tocan.de/blog/2015/03/…tenloses-reparaturkaffee/


    Wir haben damals mit einem Wetterballon die Sonnenfinsternis gefilmt mit 360° 6 selbstgebauten Cams Fallschirm System, das selbst auslöst etc.

    Die ersten Stratosphären Ballons wurden 2014 gestartet.


    Also was Behördenarbeit angeheht gibt es Erfahrungswerte. Fimi und Xiaomi hat da ganz andere Gründe und die sind unsrer Meinung nach Patentrechtlicher und strategischer Natur.


    Die Europaversion ist ja in der Schublade :-) Deren IT Cloud insbesondere wenn man an Lora denkt ist einfach nicht fertig. IOT läßt grüssen. Es gibt ja auch Gründe warum ich die Drohne einführen konnte und bei der Bundesnetzagentur durchbekommen habe. Sie werden individuelle Firmware übers Mobile einspielen und sich nicht in die Karten schauen lassen. Das Problem ist derzeit daß keine Hash Tag Überprüfung stattfindet. In IT Sicherheit wurde auch nicht gerade viel investiert. Man kann ja den Upload über einen Proxy umbiegen.


    Zwei Dinge gilt es festzuhalten auf unsere Sondergenehmigung können beliebig viele Drohnen und Drohnenpiloten drauf und es ist nur einmal die Gebühr zu bezahlen. Da kann man sich reinteilen. Aber ist vollkommen klar dass wir uns die Leute sehr genau ansehen. Die Drohne, die geflogen wird muß über 2 kg wiegen und unter 5 kg. Das geht auch mit der Mi.


    Der Weg zur Legalisierung der Mi geht zur Zeit kostengünstig über den RTL-SDR. Das haben wir mit dem Beamten der Bundesnetzzentrale durchgesprochen. Um das Projekt voranzutreiben insbesondere die Blackbox mal zu hinterfragen hat mein Mann sich einen Transponder zugelegt. das Gerät würde 3500 neu kosten und wenn in Ebay eines auftaucht für 250.- Euro mit Zulassung muss man Risiko gehen und zuschlagen.



    http://www.hjberndt.de/dvb/RTL1090.html

    Was also ansteht sind Messungen inwieweit die Drohne Einfluß auf die Schiffsnavigation haben könnte. (Auch die EU Version) exeswiss habe ich mal angemailt. Auch wer Ihm in der Schweiz weiterhelfen kann.


    Wer sich gerne mal in RTL-SDR einarbeiten möchte der kann sich gerne im Internet kundig machen. Viele haben den eh zu Hause. wissen aber nichts davon. Es sind die alten DVB-T Sticks. Wir haben den gleichen Stick wie der Beamte der Bundesnetzzentrale und daher war es da recht einfach.