Möchte Xiaomi (MIJA) alle Ihre Kunden ausserhalb von China verlieren?

  • Noch nie habe ich erlebt wie sich eine Firma scheinbar Mühe gibt ihre Kunden zu vergraulen. Das ganze Theather um die MI Home App ist mir ein Räsel.


    Wozu muss man überhaupt mit einem dieser Server connecten? Weshalb kann XIAOMI nicht einfach eine App rausbringen die im lokalen WLAN funktioniert. Haben wir nicht alle bezahlt für ein funktionsfähiges Produkt und eine App die es uns erlaubt alle Funktionen zu nutzen?


    Ich habe mir aus China den MIJA PM2.5 air monitor gekauft. Ja, schuldig! ich habe es in China gekauft und nicht in Europa, aber das Produkt gibt es nicht als europäische Version, und den Verkauf in's Ausland vrbietet Xiaomi ja nicht.


    Das Produkt finde ich daher auch nur im MI Home China Server (Warum? Die wissen genau, dass es überall in die Welt verkauft wird mit AliExpress! Eine reine Schikane!). Also habe ich mich eben beim chinesischen Server angemeldet, nur ist es unmöglich das Produkt mit dem Server zu verbinden. Es kommt immer zu einem Timeout? Brauche ich einen VPN in China? Keine Ahnung. Gibt es support von Xiaomi? Natürlich nicht!!!


    Auf jeden Fall geben sie sich unendlich Mühe, dass ich und andere Kunden nie wieder ein Produkt von Xiaomi kaufen werden. Bereits jetzt kommt Xiaomi für mich nur dann (wenn überhaupt) noch in Frage, wenn ihr Produkt der klare Preis Leistungssieger ist und wenn ich eine internationale Version finde und die Information im Internet, dass man Ihr Produkt auch wirklich mit MI Home verbinden kann. Wäre mein Produkt nämlich ein Robostaubsauger gewesen, dann hätte ich es ohne die Mi Home Verbindung wegwerfen können.


    Ihr müsst es wirklich hassen, eure Produkte ausserhalb von China zu verkaufen. Anders kann ich mir das alles nicht erklären...


    Konnte irgend jeman hier ausserhalb von China einen MIJA Pm 2.5 mit MI Home verbinden?

  • Moin,


    ich verstehe Deinen Ärger ja grundsätzlich ... ich habe einige Produkte in der MiHomeApp über den deutschen Server (bzw. Standort D) laufen, andere musste ich in China anmelden.


    XIAOMI ist nunmal eine chinesische Firma, die sich so langsam gen Westen ausbreitet und in Deutschland gerade eben erst offiziell gelauncht hat.


    Mit Verlaub ... Du interessierst die einfach nicht ... die haben China und Indien und somit die größten Märkte der Welt bespielt.

    Warum sollten die für 3 Kunden in Europa (Du, ich und noch einer) einen riesigen Entwicklungsaufwand betreiben um die Apps nnd Gadgets europa-tauglich zu machen?


    Wenn es dann nicht 100% und auf anhieb klappt und einwandfrei übersetzt ist, sind doch wir beide die ersten die meckern.


    Wie gesagt ... Deutschland ist einfach nicht relevant in der Consumer-Welt.

    Von "verlieren wollen" kann daher nicht die rede sein ... Bisher wollten die Dich gar nicht erst haben.


    ABER ... wie gesagt gibt es XIAOMI in D mittlerweile offiziell und es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Produkte in den Markt tröpfeln.


    Übrigens ... noch was ... MIJIA ist nicht Xiaomi ... es ist ein Partner-Unternehmen.


    Jetzt noch zum Thema, warum XIAOMI nicht "einfach" eine App rausbringt, die im lokalen WLAN funzt.

    Nun ja ... woher sollen die dann wissen, wann Du nach Hause kommst, wie oft Du staubsaugst ... wie Deine Lebensgewohnheiten sind etc.


    Noch Fragen? ;-)


    Cappy

    ... wunderte ich mich in der Vergangenheit über die Jünger des angebissenen Fallobstes, verspüre ich inzwischen einen ganz ähnlichen Sog in Richtung der besseren "Kopien" aus dem Land des KlingKlongs :pinch:

  • Grundsätzlich gibt es zwei Versionen der Produkte. China Version und EU Version. Derzeit gibt es natürlich für die China Version ein deutlich größeres Angebot. Es wird aber deutlich darauf hin gewiesen, dass diese Produkte ausschließlich für den Chinesischen Markt gedacht sind. Wenn irgendwelche Händler diese weltweit anbieten, kann der Hersteller ja nichts dafür.


    Es gibt dann so Leute wie mich, die drei China Control Hubs, und dazu zig Bewegungsmelder, Rauchmelder, Lampen usw. im Haus verbaut haben. ABER, ich wusste vorher, dass ich diese Sachen nur mit dem China Server nutzen und auch nicht ohne weiteres gemischt mit EU Geräten betreiben kann. Mir war auch vorher klar, dass es unter Umständen zu Verbindungsproblemen mit den Servern kommen kann, da diese ausschließlich für China gedacht sind. Ich muss aber sagen, dass ich noch nie Probleme mit der gesamten Anlage (locker 30 Geräte) hatte. Ich konnte jedes Gerät sofort einbuchen, egal ob Mijia oder Aqara. Alles läuft wie es soll.


    Mein Kumpel wollte die sichere Variante und hat sich ausschließlich nur EU Geräte gekauft und diese in die EU Server eingebucht. Damit gab es auch keinerlei Probleme, nur die Auswahl an Geräten ist halt bis jetzt nicht sehr groß.


    Mit Schikane hat das alles nichts zu tun. Es gibt einmal den Chinesischen Markt und die Produkte, die dafür abgestimmt sind. Der ganze Kram kostet sehr wenig Geld im Vergleich zum Mittbewerb und so ist es auch klar, dass man um eine Cloud inkl. angepasster Werbung nicht herum kommt. Irgendwie muss Xiaomi ja auch Geld verdienen. Ist ja kein gemeinnütziger Verein. Im EU Markt sind die Preise höher, dafür aber weniger Werbung bzw. die Möglichkeit in jeder App diese abzustellen.


    Du kannst aber auch die ganzen Produkte lokal betreiben. Einfach einen CC2531 Zigbee Stick kaufen und ioBroker nutzen. Dazu gibt es im Netz genug Anleitungen und Seiten. Hier im Forum gibt´s auch einige Experten. Damit nutzt du die günstige Hardware, aber kannst alles selbst frei nutzen ohne Cloud.

  • Ich habe auch einen MiHome-Hub und etliche Bewegungsmelder, Temperatursensoren, WirelessSwitches, MiCubes. Alle über den China-Server, aber nur erstmalig eingerichtet. Nach der Einrichtung, hat der Hub via Fritzbox eine Internetsperre bekommen und sendet nun nichts mehr nach China. Die Steuerung übernimmt ein PI mit FHEM im lokalen Netzwerk. Zusätzlich zum Hub habe ich zwar auch einen CC2531, aber noch nicht alle Sensoren darauf umgemeldet, ausserdem nutze ich den Hub selber als Status-Lampe (verschiedene Farben) und als Nachtlicht.