Xiaomi Ninebot Elite Segway (2015)

  • Kleines Update zum bestellten Elite: Ninebot Elite+ bestellt bei onlinebaufuchs (ebay) in weiß für 1469,-- € komplett mit TÜV-Paket und großem Akku. Gestern schon gefreut, der DHL-Bote ist da und hält ein Ninebot-Paket in der Hand - Hurra! Aber welch Enttäuschung: Es war nur die "Lenkstange", das Hauptgerät fehlt noch. Warte ich eben, ob es heute kommt.


    Heute Nacht bin ich schon gefahren - im Traum. Hat jedenfalls Spaß gemacht. Mal sehen, ob das in der Realität auch so ist.


    UPDATE 14:15 Uhr - noch immer nix

  • Bei Hammer habe ich vor über einem Jahr mein Elite+ gekauft. Sehr empfehlenswerter Laden, immer hilfsbereit. Kann nur Gutes berichten.

    Ninebot Elite+

    I've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion.

    I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhäuser Gate. All those moments will be lost in time, like tears in rain. Time to die.

  • Gestern habe ich mich aufgerafft und den Elite+ wieder einmal nach langer Zeit mit der App Verbunden. Ich habe die Firmware auch gleich aktualisiert. Die Max.-Geschwindigkeit lässt sich direkt in der App einstellen. Nach der Aktualisierung war die Höchstgeschwindigkeit auf 20kmh "reduziert", per Schieberegler lässt sich das dann aber einfach wieder hoch-schrauben.


    Überhaupt habe ich den Eindruck, der Elite+ reagiert nicht mehr so "kantig" im Geschwindigkeits-Grenzbereich. Beim Beschleunigen fühlt er sich merklich sicherer an, auch wenn ich die Max.-Geschwindigkeit übertrete.

    Ninebot Elite+

    I've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion.

    I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhäuser Gate. All those moments will be lost in time, like tears in rain. Time to die.

  • 10:30 Uhr - ANGEKOMMEN! DHL hat endlich den ersehnten Elite+ gebracht. Schnell den Empfang quittiert und gleich mit dem Auspacken losgelegt.

    Überraschung 1: Der Gepäckträger ist bereits dabei.

    Überraschung 2: Der Trinkflaschenhalter ist auch schon dabei.

    Überraschung 3: Das Licht und der Kennzeichenträger bereits vormontiert - viel Arbeit gespart.

    Warum der Gepäckträger Lieferbestandteil ist, wird mir beim Lesen der Montageanleitung klar: anders lässt sich der Kennzeichenträger nicht befestigen und der ist ja für die Straßenzulassung Pflicht. Aber immerhin: Mindestens 39,-- € gespart.

    Nun geht's mit der Montage. Sieht nicht nach viel Arbeit aus, kann aber erfahrungsgemäß täuschen.

    1. Alle Teile ausgepackt und sortiert. Es ist alles vollzählig und sogar ein paar Reserveteile (Schrauben) dabei.

    2. Den Lenker auf die Lenkstange montiert und festgeschraubt - sollte mit den 6 Schrauben gut halten

    3. Kennzeichenhalter an Gepäckträger montiert. Rücklicht war schon vormontiert.

    4. Gepäckträger an Ninebot geschraubt. Klemmt ein wenig und die beiden äußeren Schraubenlöcher passen nicht mit denen am Fahrgestell zusammen. Etwas biegen könnte helfen. Erstmal nur mit einer Schraube in der Mitte fixiert.

    5. Den Akku (620 Wh) reingesteckt und mit den drei Schrauben befestigt. Sitzt!

    6. Lenkstange eingesteckt und befestigt. Passt!

    7. Endlich E I N S C H A L T E N !

    8. Startet und meldet sich mit einem angenehmen Sound.

    9. Alle Funktionen der FB kontrolliert, geht alles einwandfrei.


    Erster Fahrversuch auf dem eigenen Hof.

    Da ich bereits Erfahrung mit dem Original-Segway gemacht habe, fällt mir das Fahren an sich nicht schwer. Die Geschwindigkeit allerdings überrascht mich: keinerlei Beschränkung, obwohl 0 km auf dem "Tacho". Also nicht von "Einfahr- oder Übungsgeschwindigkeit. Höchstgeschwindigkeit 20 km/h. Begeisterung aller Orten!


    War nun bei der Zulassungstelle. Da wir hier nur eine Außenstelle haben, wissen die nicht, was zu tun ist. Ich muss also zur Zentrale. Was habt ihr denn so unternehmen müssen, damit der Ninbot Elite zugelassen wurde. Ich freue mich über alle Hinweise, die ich bekommen kann, denn in der Außenstelle habe ich erfahren, dass ich noch eine Ausnahmegenehmigung zur Zulassung des Fz beantragen muss, die mich 200,00 € extra kostet. Nach Studium der Mobilitätshilfeverordnung sowie der Fahrzeug-Zulassungsverordnung kann das aber nicht sein. Dort wird ja eigentlich alles geregelt. Bitte schildert mir Eure "Erlebnisse".

  • ...

    Erster Fahrversuch auf dem eigenen Hof.

    Da ich bereits Erfahrung mit dem Original-Segway gemacht habe, fällt mir das Fahren an sich nicht schwer. Die Geschwindigkeit allerdings überrascht mich: keinerlei Beschränkung, obwohl 0 km auf dem "Tacho". Also nicht von "Einfahr- oder Übungsgeschwindigkeit. Höchstgeschwindigkeit 20 km/h. Begeisterung aller Orten!

    Gratulation zu "neuen" Segway.


    Der Elite+ kann 22 km/h. Schau dazu in die App (nicht schwer zu finden, unter den Einstellungen) oder ändere die Einstellung mir Hilfe der FB (siehe weiter "oben" in diesem Thread).

    Ninebot Elite+

    I've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion.

    I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhäuser Gate. All those moments will be lost in time, like tears in rain. Time to die.

  • Nochmal eine info an alle Ninebot fahrer. Wir haben (hatten) 3 Ninebot´s, einen Elite E und zwei Elite E+, bei den neureren Modellen E+ ist uns nach nur wenigen Km bei beiden das Getriebe kaput gegangen, darauf zum händler eingeschickt und nach 6 wochen hat der händler (onlinebaufuchs.de) uns mitgeteilt, da es immernoch nicht räperiert wurde, das Ninebot mitlerwile minderwärtige Bauteile verbauen würde, es würden so viele Ninebots E+ zur reperatur zurückkommen für die es immoment keine ersatzteile giebt, und man monate auf sein gerät warten müsste.

    Dem händler wahr dies auch sehr peinlich und hat uns nach 7 wochen des einschicken des gerätes uns mit dieser erklärung uns das geld zurück erstattet.


    Die Ninebot´s E+ sind im grunde tickende zeitbomben, und Ninebot ist es egal ob auf grunde der minderwertigen teile sich jemand EXTREME Verletzungen zufügt.

  • Habe hier noch eine interessante Adresse gefunden. Da gibt es neben einer Explosionszeichnung des Elite auch sämtliche Ersatzteile mit Preisen aufgelistet. https://www.scooter-power.de/Ersatzteile_2


    NextPower: Da stehst Du mit Deiner Meinung aber ziemlich alleine da. Die Berichte, die ich bisher gelesen habe, sind zwar teilweise auch negativ und sprechen von Getriebe- oder Motorschäden, aber bei den neueren Baujahren ist davon nichts mehr zu lesen. Zudem werden die Händler und Markenvertreter überall gelobt für ihre kompetente, freundliche und kulante Arbeit.

    Ich habe auch bei onlinebaufuchs.de gekauft und bin bisher sehr zufrieden. Allerdings hat's auch erst für 6 km gereicht, da es, wie oben beschrieben, Probleme mit der Zulassung gibt. Diese aber verliefen ohne Probleme, Der Ninebot ist nicht sehr laut und nichts hört sich nach Getriebe- oder Motorproblemen an. Auch in den Foren habe ich von minderwertigen Teilen o. ä. noch nichts gelesen.

  • Hallo Jogybaer,


    wie sieht es mittlerweile aus? Konntest Du Erfahrungen mit dem Ninebot sammeln. Würde mich über nen kleinen Erfahrungsbericht freuen.


    Gruß


    Martin

  • Tataaaa, hier seht ihr die modifizierte Schraube von 4x4 und die Originalschraube. Allerdings sollte man den kleinen Schlüssel vor der Fahrt abziehen. Sonst muss man ihn auf der letzten Strecke suchen, so wie ich.

  • Bezüglich "Fehlerhafte Bauteile" - das kann ich als Händler bestätigen.

    Verkauft wurden die betroffenen Geräte haupsächlich im Frühjahr / Sommer 2018.

    Betroffen ist jedoch die Produktion vom Jahr 2016, um ganz genau zu sein, von Woche 20 - 34!

    Also alle Seriennummern zwischen: N2UE?1620 - N2UE?1634


    Zu 99% betrifft es den Bauteil: "Mitnehmer Getriebe" - Dieser ist "zu groß" (mit Spiel) produziert worden, und wie es inzwischen den Anschein hat, nicht nur das, sondern auch die Qualität dieses Kunststoffs ist nicht die, wie sie sein sollte. - Also das mit Alufolie flicken kann ich aktuell nur bedingt, und als Zwischenlösung empfehlen! Ist aber keine dauerhafte Lösung, da der Mitnehmer leider trotzdem ausgerieben wird!

    Alte Elite konnten bis zu 1000km fahren, ohne ein Mitnehmer Problem.

    Heute bekomme ich lauter Anfragen mit Fahrzeugen unter 200km, die dieses Mitnehmer / Elastomer Problem haben.


    Wen das "Mitnehmer Problem" genau interessiert, hier ist ein Video dazu: http://www.ninebots.at/video.html


    Zwischenzeitlich sind die Ersatzteile auch wieder verfügbar: https://www.ninebot-shop.at/zu…-shop/elite-zubeh%C3%B6r/


    Beim Importeur allerdings steht im Händer Shop bei diesen Teilen bereits wieder "Ausverkauft"!



    Schönen Sonntag allerseits!


    Walt

  • Hallo,


    ich bin neu hier, habe noch keinen Ninebot, bin aber am Überlegen, mir einen zuzulegen.

    Mein Problem: Ich bin schon etwas älter und kann aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr auf einem Fahrradsattel sitzen. Auch mein Pedelec kann ich daher nicht mehr nutzen. Aus diesem Grund habe ich mich umgesehen, was es an Alternativen gibt, insbes. unter den sog. Stehrollern.

    Beim Ninebot Elite gibt es ja einen mächtigen Preisverfall. Vor einiger Zeit lag die UPE noch bei 3.700 €, jetzt schon unter 2.000 €. Die Angebote für neue Geräte liegen schon unter 1.500 €, als Vorführgeräte unter 1.300 €. Gefahren bin ich dieses Teil schon kurz bei einer Vorführung. War sehr leicht; ich fühlte mich recht wohl darauf.

    Wenn ich aber in diesem Forum und auch an anderen Stellen im Internet lese, so kommen mir doch einige Bedenken. Daher möchte ich an die Erfahrenen hier im Forum folgende Fragen stellen und würde mich freuen, wenn ich dazu Antworten erhalten würde.


    1. Es ist zu lesen, dass im Ninebot dieselbe Technik steckt wie im wesentlich teureren Original Segway. Im Ninebot soll es aber keine Warnung vor einer Motorabschaltung geben, während der Original-Segway 10 Sekunden vorher eine solche Warnung bekannt gibt. Wenn der Antrieb plötzlich, z.B. wegen niedriger Akku-Ladung oder eines anderen Fehlers, seine Tätigkeit einstellt, entspricht dies einer Vollbremsung und der Fahrer fliegt kopfüber nach vorn. Das möchte ich mir nicht antun. Nun stammen diese Meldungen aus den Jahren 2014 bis 2015. Fehlt diese Warnfunktion auch bei den neueren Ninebot-Modellen noch?


    2. Es gibt etliche Geräte, die fehlerhafte Mitnehmer im Bereich Motor/Getriebe haben, die dann sehr schnell verschleißen. Ersatzteile sind häufig schwer zu kriegen. Ein Händler in meiner Nähe hat reihenweise Geräte, auch nach längerer Zeit, zurückgenommen, weil er keine Ersatzteile heranschaffen konnte. Kann man feststellen, ob ein angebotenes Gerät zu diesen fehlerhaften Geräten gehört, etwa an der Seriennummer?


    3. Die gleiche Frage wie zu 2. möchte ich stellen hinsichtlich der Exemplare, die – wie z.B. hier von "Borstein" geschildert - ein eierndes, unrundes Fahrverhalten aufweisen.


    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!


    Gruß

    Harry

  • Hallo Harry,


    Gerne kann ich dir ein paar Antworten dazu aus meiner Sicht geben.


    Wenn dich das Gewicht von knapp 50kg nicht abschreckt, kauf ein Segway i2 oder x2.

    Der Vorteil des Ninebot Elite liegt im Geweicht. -> 23kg. Und im Preis, wie du eh schon festgestellt hast.

    Bezüglich Technik stammen auch die neueren Elite keineswegs aus der Entwicklung von Segway, sondern aus chinesischem Ursprung. - Wie du weißt, hat der Xiaomi Konzern im April 2015 Segway dann gekauft, und somit auf einen Schlag alle Klagen abgewendet.

    Also ein E+ ist im Grunde fast baugleich, wie der ältere Elite (aus 2014), eben nur ein stärkerer Akku.

    Also ganz klar: Der Elite beseitzt KEINE redundante Technik! Auch wenn andere das vielleicht behaupten wollen.

    Ich bin Händler, und fahre mit Elite (+) seit 3 Jahren. - Hatte glücklicherweise noch keinen "Abschalt - Sturz". Aber ich kann mir ungefähr vorstellen, wie sich das anfühlen muss.


    "Mithnehmer Getriebe" und "Mitnehmer Motor" ist in der Tat ein Schwachpunkt.

    Es gab bei den Serien von 2016 zwischen diesen Nummern: N2UE?1620 - N2UE?1634 (also Produktionswoche 20 - 34) eine gehörige Fehlproduktion. Also am Besten beim Händler, wo das Fahrzeug gekauft wurde, nachfragen, ob die Mitnehmer bereits getauscht wurden. Mitnehmerproblem habe ich hier beschrieben:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Mitnehmer und Elastomer Ersatzteile habe ich zum Glück wieder reichlich lagernd, und sofort verfügbar. Findest du in meinem Online Shop.


    Schönen Abend, Walt Ninebots.at

  • Hallo Walt,


    danke für deine Antworten. Ein Original-Segway kommt nicht in Frage. Du hast schon das Gewicht genannt. Einen runden Zentner ins Auto zu hieven, wäre mir zuviel. Davon abgesehen, sind die Preise m.E. utopisch. Solch ein Gerät für den Grundpreis eines neuen Kleinwagens – das passt irgendwie nicht. Aus Sicht des Herstellers sind die Preise wohl begründet; hohe Entwicklungskosten, aber wenig Umsatz. Schließlich ist es (noch?) ein Nischenprodukt.


    Meine Frage bezüglich der Vorwarnung für die Motorabschaltung hätte ich gern beantwortet gehabt. Aus deiner Antwort werde ich da nicht ganz schlau. Du fährst seit 3 Jahren mit einem Elite; das Gerät ist also bestenfalls von 2015. Mich interessiert dagegen, ob die neueren Ausführungen vielleicht die Vorwarnung nun auch haben. Es ist doch eigentlich nur eine Softwareangelegenheit. Auch die Abschaltung wird softwaremäßig gesteuert, da könnte man ebenso ohne großen Aufwand eine Vorwarnung programmieren.


    Gruß

    Harry

  • Natürlich hat der Ninebot Elite ein "Vorwarnsystem" bei Überlastungen. - Die Frage ist lediglich, wie sehr man sich darauf verlassen kann...


    Bei einer Überlastung, sofern diese nicht schalgartig passiert (wie z.B. in das direkte hineinfahren in einen 10cm hohen Randstein) fängt der Ninebot an zu vibrieren und piepsen. Am Display blinkt dann auch ein optisches Warnzeichen auf.

    Das sind Signale, die ernst genommen werden sollten.

    Wie auch, wenn man zu schnell fährt.... Es ist also nicht so, dass er immer sofort abschaltet. - Sonst würde es ja noch viel mehr Unfälle geben!

    Aber gewisse Fahrer gehen eben gerne ans Limit, und wollen wissen, was passiert, wenn man ihn "überlastet".

    Und die nächste Stufe, nach dem piepsen und vibrieren ist eben "abschalten".

    Wer ihn so dermaßen "überdrückt" (sehr starke Bewegung nach vorn / schnelles beschleunigen), oder extrem stark abbremst (abruptes zurück ziehen des Lenkers), der hört kein piepsen oder merkt kein vibrieren mehr. Der sieht sofort den Boden relativ schnell entgegen kommen!


    Es gibt tolle Videos auf Youtube dazu!


    Wer "normal" damit fährt, und extrem Situationen meidet, fährt "sicher", würde ich behaupten.

  • Hallo,


    der oben bereits mehrfach genannte Online-Baumarkt, der etliche Geräte anbietet, hat schon seit einiger Zeit "Vorführgeräte" mit nur wenigen km bei Kleinanzeigen im Netz, immer weiter heruntergesetzt, jetzt für 1.200 € im Angebot. Ich war auch mal dort (nur 20 km), hab einen angesehen und eine kleine Probefahrt gemacht. Ich war kurz davor, einen zu kaufen.


    In den Angeboten wird aber immer die Seriennummer genannt. In der Seriennummer ist z.B. ... 1629 ... enthalten. Es handelt sich also um über 2 Jahre alte Geräte, die dazu noch aus der miesen Serie stammen, wenn ich die Ausführungen von Walt richtig verstanden habe.


    Also habe ich erstmal von einem Kauf dort abgesehen. Mal sehen, was sich so entwickelt.


    Gruß

    Harry

  • Kann man ruhig kaufen. Aber die Mitnehmer Getriebe sofort austauschen (lassen). - Wäre ja eigentlich Garantie - aber bei solchen "Verkäufern", kann man nicht erwarten, dass die über den Serienfehler informiert sind. - Offensichtlich ist ja Ninebot auch nicht wirklich bemüht, den Fehler gutzumachen.

  • Kann man ruhig kaufen. Aber die Mitnehmer Getriebe sofort austauschen (lassen). - Wäre ja eigentlich Garantie - aber bei solchen "Verkäufern", kann man nicht erwarten, dass die über den Serienfehler informiert sind. - Offensichtlich ist ja Ninebot auch nicht wirklich bemüht, den Fehler gutzumachen.

    Müsste man hier schon erwarten können. Weiter oben kann man ja lesen, dass dieser Verkäufer einige Erfahrungen mit entsprechenden Rücknahmen hat. Aber das ist für mich nicht der einzige Grund, weshalb ich zunächst mal abwarte.

  • Ich habe sehr viele Kommentare hier gelesen und so einiges mitnehmen können - danke dafür - so interessant kann ein Forum sein. Bin seid ca. 2 Wochen Besitzer eines Elite+. Leichte Segway X Erfahrung hatte ich schon vorher, konnte mich aber wegen des hohen Preises nie entschliessen. Ausschlaggebend war auch das Gewicht. Jeden Tag mit Hund in den Kofferraum wäre mir schnell auf die Nerven gegangen. Dann kam ich durch Zufall auf den Ninebot Elite. Im Gegensatz zu vielen Nutzern habe ich mich nicht vorher eindringlich informiert. Offensichtlich Glück gehabt. Habe ein Vorführmodell beim Händler in Pulheim abgeholt - angemeldet und versichert und bin dann direkt für 2 Wochen in Urlaub gefahren. Wenn ich ehrlich bin, noch nicht mal beim Händler probegefahren. Einen Tag vor der Abfahrt nochmal zu Hause "probiert, um wieder reinzukommen" und ab dafür. Wir haben jetzt knapp 2 Wochen hinter uns und ich bin täglich mit dem Ninebot Elite+ bergauf und bergab in Opatija / Kroatien zum Einkaufen gefahren. Den E-Antrieb hört man, stört mich aber nicht. Der Ninebot schnurrt die Bergstrasse rauf wie runter ohne Murren. Ich werde jeden Tag sicherer, bin mir aber bewusst, dass man, wie so vieles, nichts übertreiben soll. Deshalb sind mir auch 2 km hin oder her ziemlich egal. Ein Sturz bei 20 ist wahrscheinlich genau so überflüssig wie mit 22km. Der Ninebot ist für mich ein Spassmobil. Wenn man ihn mit Vorsicht geniesst, wird man viel Freude haben.

    Trotzdem werde ich jetzt mal anhand der Seriennummer prüfen, ob ich ein bisschen auf die Getriebeabnutzung Error 45 aufpassen sollte. Bis jetzt konnte ich kein Ruckeln, Zuckeln, Schlenkern oder Vibrieren feststellen. Ich hoffe, es bleibt so.

    Wenn wir zurück kommen, können wir den 2ten Elite+ abholen. der ist leider vor unserer Abreise nicht fertig geworden. Irgendwas musste repariert werden. Den werde ich mit dem jetzigen Wissen auf diesem Forum natürlich etwas genauer anschauen und auch Probefahren. Man soll sein Glück ja nicht herausfordern.

    PS: Noch ein kleiner Hinweis. Das Ausschalten mit der sonst einwandfrei funktionierenden FB machte am Anfang Schwierigkeiten. Die Ausschalttaste am oberen Rand hat Mehrfachfunktion und alles gemacht - nur nicht ausgeschaltet. Bedient man die Taste nur mit dem Fingernagel, schaltet der Ninebot sauber aus.

    Grüße aus Kroatien / big-mikki

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!