Gerät vollständig gebrickt. [HILFE!]

  • Soweit mir bekannt hilft in diesem Fall (nichts geht mehr) nur ein "MI authorised account for EDL authentication".

    Falls die Vorgeschichte im Detail interessieren sollte, kann ich Sie gerne noch ausführlicher posten, doch im Grunde ist es komplett irrelevant für meine nahezu völlig ausweglose Situation.

    Ich weiß selbst, dass ich bis auf zwei kleine Fehler in Folge (mit allerdings fataler Auswirkung) ansonsten alles richtig (Accountverknüpfung, Unlock, USB-Debugging, ADB, richtiges TWRP, IMG-Auswahl etc.) gemacht habe. Die beiden Fehler waren: Vorgestern Wipe Dalvik/Cache nach TWRP-Flash vergessen, danach in Bootschleife und dem scheiß Mi-Recovery 3.0 wie Kollege Ontheflow gelandet, alles inclusive Wipe Data erfolglos probiert und abgeschaltet nachdem ich immerhin noch in Fastboot kam, gestern dann weitergemacht und aus Fastboot heraus nochmals TWRP geflasht und zu starten versucht -> Instant Brick war der Lohn!

    Ja, eine Riesendummheit! Am meisten ärgert mich auch, dass ich nicht hier nochmals nachgefragt habe und dachte, dass ich das doch "easy" selbst hinbekomme, denn hey - ich war immerhin in Fastboot, da kenne ich mich ja aus (Hybris des erfahrenen Users). Aber eben nicht mit dem vermalledeiten wie übergriffigen Mi-Recovery 3.0, welches mein Gerät nun in einen erbärmlichen Haufen Elektroschrott transformiert hat! ;(


    Es bleiben also meine fünf postapokalyptischen Fragen:

    1. Liest man im Netz was zu diesem Thema, stößt man zwangsläufig auf irgendwelche hochdubiosen Angebote, denen ich persönlich absolut nicht vertraue, gibt es da auch was seriöses?

    2. Verfügt ggf. jemand aus dieser Community über solch' einen Account und ist ggf. bereit mir hier weiterzuhelfen?

    3. Gibt es irgendwelche Dienstleister im süddeutschen Raum oder ggf. offizielle Servicestellen im benachbarten europäischen Ausland, die mir helfen können?

    4. Wie kann ich selbst zu so einem Account kommen?

    5. Ist das Gerät leicht zu öffnen oder ist es in dem Fall klüger, sich ein EDL-Kabel zu basteln?

  • Das Gerät ist komplett tot. Am Akku kann es nicht liegen. Sämtliche mir bekannte Tastenkombinationen (gibt's noch was, was ich probieren könnte? - bin offen für alles, denn kaputter geht ja nicht mehr!) am Gerät wecken es nicht mehr auf. Auch beim Anstöpseln an die Steckdose oder den PC passiert nichts mehr. Sieht nach hartem Brick aus, riecht nach hartem Brick, schmeckt sehr bitter nach hartem Brick.

  • Naja, so witzig wie du finde ich das überhaupt nicht. Das Scheißding war neu gekauft und praktisch unbenutzt. In dem Moment, in dem ich den Bootbefehl für TWRP ausgegeben hatte, ertönte kurz daraufhin das USB-Geräusch und es ward ein Ziegel geboren. Ich weiß echt nicht, was Xiaomi für perfide Sperren und Aufhänger in das Mi-Recovery 3.0 genau eingebaut hat, aber im Zusammenspiel mit der zusätzlich notwendigen EDL-Authentifizierung des Accounts ist das einfach nur perfide und bösartig. So viele Mi 8-Kunden wurden damit schon ins offene Messer getrieben... Je mehr ich darüber nachdenke, desto größer wird leider auch mein Hass auf Xiaomi, einer Firma der ich bisher fast uneingeschränkt positiv gegenüberstand und in deren Kundenorientierung ich vetraute. Aber das hier ist schon ein ganz schön starkes Stück, welches mich gerade zum Umdenken veranlasst.


    So sehr ich größtes Verständnis - beispielsweise für die Verifzierung des Bootloader-Unlocks und andere Schikanen - habe, weil es am Ende schlicht der Nutzersicherheit dient (in der Vergangenheit haben diverse Distributoren wirklich übel Schindluder mit den großen Freihheitsgraden getrieben)... Aber den Kunden die absolute Notrettung mittels EDL zu versagen und dieses grunddämliche, restriktive Recovery dazwischenzuschalten um sie bewusst auf genau dieses Brett zu schicken, dient zweifellos nicht mehr diesem hohen Zweck. So ehrlich muss man sein. Ansonsten hätte man nämlich auch hier dieselben (oder ähnliche) Prinzipien wie die des Bootloader-Unlock anwenden können. Zum Beispiel maximal eine EDL-Freigabe pro Monat und insgsamt maximal 3 pro Jahr o. ä. und ein aktives Herausfiltern & Suspendieren von kommerziell genutzten Accounts (Xiaomi sieht es doch an den einzlnen Geräteverknüpfungen, die Daten liegen ihnen alle vor!). Aber so wie das Gerade abläuft, sollte sich Xiaomi in Grund und Boden schämen. Mehr oder weniger anonyme und windige Anbieter bieten nun massenhaft die temporäre Nutzung ihrer irgendwann mal leichtfertig authentifizierten Accounts an und schalten sich hierfür mittels Fernwartungssoftware auf die Kunden-PCs auf. Das ist das exakte Gegenteil von Nutzersicherheit und gutem Kundenservice. Diese Zwangslage ist eine große Schande und ermöglicht Dritten dreckige Geschäfte auf dem Rücken der Xiaomi-Kunden! :cursing:


    Darum besser schnell zurück @konkretes Topic:

    Ist wirklich sonst niemand hier, der auf meine Fragen eingehen kann/möchte?

  • Das mit den Akku abklemmen war aber ein ernst gemeinter Vorschlag. Mir fällt ehrlich gesagt auch da nichts anderes zu ein. Hat das Mi 8 denn noch Punkte im Gerät für einen edl flash? Hast du denn mal getestet ob dein Account autorisiert ist? Ich hatte mal jemanden geholfen der einen brauchte, danach war die weg. Und als ich letztens mal geguckt hatte, war der Account wieder autorisiert.

  • dRaCID01:

    Dir zunächst ein gutes Neues Jahr und an der Stelle nochmals vielen lieben Dank für dein überaus freundliches Angebot. Ich hätte es in der Verzweiflung auch tatsächlich definitiv angenommen, wenn der Dezember bis kurz vor Weihnachten nicht so stressig gewesen wäre. Außerdem wollte ich mich auch nicht mehr wirklich damit rumärgern. Jetzt im Urlaub (seit 21.12.) hatte ich aber die Zeit und die Muße, mich nochmals in Ruhe mit allem zu befassen. Ich bin dabei auf interessannte und durchaus sehr unangenehme Neuigkeiten gestoßen. Die Geschichte mit dem EDL-Modus und einfach erreichbaren, authentifizierten Accounts hat sich wohl endgültig erledigt. Xiaomi hat lt. Aussage von einem gewissen b0ltun im November sämtliche (freien) authentifizierte Accounts wieder eingezogen. Offenbar auch endgültig. Es gibt also - abseits einer ominösen "UMT-Box" damit definitiv keine Möglichkeit mehr für einen EDL-Unbrick außerhalb des offiziellen Supports (also bei Xiaomi selbst und wahrscheinlich auch speziell von Xiaomi authorisierte Smartphone-Reparturbetriebe) durchzuführen! Ich halte diese Information für zeimlich relevant für alle Xiaomi-Nutzer.


    Was meine persönliche Lage anbelangt, sehe ich allerdings seit heute Nacht wieder etwas Licht am Ende des Tunnels. Ich weiß absolut nicht wie und ich weiß nicht warum - aber nach aller möglichen Bastelei (inklusive blödem deepflash EDL-Kabelbau & "Akku abklemmen" ;)  thunder43) zwischen Weihnachten und Silvester funktioniert das Laden meines Geräts seit ca 2:00 Uhr nachts plötzlich wieder. Am 27.12. ging es definitiv noch nicht. Besonders kurios dabei: Seitdem habe ich den Ziegel wirklich nicht mehr angerührt (und mir sogar noch aus Frust am 28.12. ein Neues Mi 8 gekauft, welches gestern morgen bei mir angeliefert wurde:mipups:).


    Konkret zur Situation:

    Das Gerät landet zwar im Bootloop, aber ich komme wieder in den Fastboot-Modus, es wird auch als ADB-Device wieder erkannt und ADB-Kommandos (auch push) funktionieren tatsächlich einwandfrei. Es bootet auch wieder ins TWRP 3.3.1-1. Während der Bootschleife kann nicht aus dem Netz geladen werden, zum Glück aber als Notbehelf im TWRP, sofern das Gerät gerade am Laptop per USB 2.0 angeschlossen ist. Mit TWRP gibt es allerdings auch ein großes Problem - es reagiert nicht auf irrgendwelche Toucheingaben von mir, egal ob der Bilschirm gesperrt ist oder nicht. Daher nun meine Frage: Was soll ich nun tun? Ich will mein Glück nicht überstrapazieren und werde nichts mehr unternehmen, bevor ich hier die nötigen Schritte und Beachtungspunkte erfahre. Ich beantworte auch gerne weitere Rückfragen. Angesichts der vertrackten Lage wäre es aus meiner Sicht nicht das Dümmste, sicherheitshalber erstmal nochmal das Original-ROM zu flashen, oder was meinst du dRaCID01 bzw. ihr anderen?

  • Angesichts der vertrackten Lage wäre es aus meiner Sicht nicht das Dümmste, sicherheitshalber erstmal nochmal das Original-ROM zu flashen, oder was meinst du dRaCID01 bzw. ihr anderen?

    Sicher! Wenn du ins Fastboot kommst, solltest du ein Fastboot Rom per MiFlash drauf machen.

    Stelle sicher, dass der Bootloader dabei nicht geschlossen wird! Nur “clear all“ wählen, nicht “clear all and Lock“!

    Empfehle diese Einstellung als erstes in MiFlash zu setzen, damit man es nicht vergißt.

    => Fastboot ROM mit MiFlash installieren [Offener Bootloader]

    Oder: https://www.android-hilfe.de/f…-installieren.905996.html


    Und wenn du bei Stock Miui bleiben willst? Und eine Custom Recovery benötigst, würde ich dir die OF empfehlen.

    => https://files.orangefox.tech/OrangeFox-Stable/dipper/

    Anleitung Miui OTA Settings: https://forum.xda-developers.c…hp?p=76885728&postcount=3


    Oder hier aktuellste und offizielle TWRP, 3.3.1.1 ist wohl die aktuellste: https://eu.dl.twrp.me/dipper/


    Ich würde dann inetwa so vorgehen:

    Stock Fastboot Rom flashen, Bootloader dabei nicht schließen.

    Danach das Rom booten, wenn es bootet. Nur das nötigste Einrichten, damit man die Entwickler Optionen aktivieren kann.


    Dann USB-Debugging aktivieren und das Telefon mit dem PC (meistens als MTP) verbinden und die CMD Konsole (minimal ADB) oder PowerShell öffnen und den Befehl “adb devices“ ausführen. Es sollte die SN des Telefons und unauthorized angezeigt werden, sofern du eine Verbindung hast? Das kannst du per Geräte Manager prüfen.

    Anschließend schau mal auf das Display/Benachrichtigungsleiste des Telefon, da steht irgendwas mit RSA-Key des Computers, das solltest du akzeptieren.

    Wenn du den Befehl jetzt noch mal ausführst, ist das unauthorized verschwunden.


    Danach ins Fastboot und TWRP oder gleich die OF drauf machen.

    Kann sein, dass du zuerst mal alles Formatieren mußt, wegen der Miui Verschlüsselung. Deshalb ist es von Vorteil du hast die benötigten Files auf einer SDKarte im Telefon oder du nutzt OTG.

    Alternativ kannst du sie auch nach dem Wipe in der TWRP per PC auf das Telefon schieben.

    Nach dem Flash nicht das Rom booten, sondern wieder in die Recovery booten, und die Recovery noch mal flashen.

    TWRP und OF können auch Img-Dateien flashen, brauchst nur von Zip auf Img umstellen.


    Im weiteren würde ich mich jetzt exakt an die Miui OTA Settings, oben aus dem Link, halten.

  • dRaCID01 :

    Du solltest die oben verlinkte Fastboot-MiFlash-Anleitung vielleicht nochmal aktualiseren.

    Die alten Links sind tot. Tool und ROM befinden sich doch inzwischen hier auf den Seiten: http://c.mi.com/oc/miuidownload/detail?guide=2


    Mal eine ganz blöde Frage nebenbei:

    Warum gibt es keine Fastboot-ROM vom Mi 4 LTE mehr? Hat die mir zufälligerweise noch jemand?

    Ich wollte die sicherheitshalber auch gleich noch mit runterziehen, aber sie ist nicht dort. :miroll:


    PS:

    Die dipper_global_images_V11.0.6.0.PEAMIXM_20191022.0000.00_9.0_global_fe09c43d5a.tar habe ich gezogen und entpackt.

    Akku ist bei 100 %. Halte mich nun 1:1 an die Anleitung.

  • So ein Bockmist... Was ist das denn jetzt?

    Ich habe das Gerät in den Fastboot-Modus versetzt, die USB-Verbindung durch USB-Auswurf getrennt, MiFlash gestartet, das Gerät wieder angeschlossen und - BUMS:


    Edit:

    Problem gelöst. Leichte Überreaktion meinerseits. Angesichts der Vorgeschichte aber vielleicht verständlich... :miaiyo:

  • Nur noch mal zwei blöde Sicherheitsfragen (bevor ich morgen weitermache und einen zweiten Anlauf nehme):

    1. Die Entwickleroptionen sind aktiviert. Die OEM Entsperrung ist auf "an" und ausgegraut, der Mi Entsperrstatus steht auf entsperrt, die Überprüfung beim Aufruf zeigt ein Häkchen, USB-Debugging ist ebenfalls an. Also bin ich doch eigentlich komplett startklar. Ich bin am Gerät derzeit jedoch mit keinem Mi Account angemeldet. Muss/sollte ich noch?

    2. Sollte ich beim Flashen einer Custom-ROM über TWRP die SIM-Karte sicherheitshalber rausnehmen bzw. gibt es diesbezüglich irgendwelche spezifischen Probleme beim Mi 8?


    Ich weiß recht trivial... Ich möchte eben nur potentielle Fehlerquellen ausschließen.

  • 1. Somit bist du startklar, wenn du ein Custom Rom drauf machen willst? Ein Mi Account ist nicht von Nöten.

    Ich würde dir das offizielle LineageOS empfehlen.

    2. Beim Mi8, keine Ahnung. Ich lasse sie immer drin.


    Beim RN5 pro konnte ich die TWRP gestern nicht flashen.

    Dazu mußte ich statt “Fastboot Flash Recovery Name-des-Files.img“, erst den Befehl “Fastboot Boot Recovery Name-des-Files.img“ ausführen.

    Dadurch wird die Custom Recovery nur gebootet, aber nicht installiert. Du mußt dann mit dieser temporär gebooteten Recovery das Zip oder Img File der Recovery flashen.

    Erst dann wird die Recovery fest installiert, ist zumindest beim RN5pro so.

    Ich habe dann die TWRP temporär gebootet und damit die OrangeFox geflasht.

    Der OF Veränderungen am System erlauben, danach habe ich alles formatiert was ging.

    Also System, Cache, Data und interner Speicher.


    Wegen deiner Fehlermeldung, erst hatte ich größte Probleme beim Entsperren des BL.

    Dann beim ausführen der Fastboot Befehle zum installieren der TWRP.

    AMD Ryzen oder deren Boards machen da wohl einige Probleme.


    Entsperrt habe ich dann am Rechner meines Bruders, das hat beim ersten Anlauf ohne Wartezeit geklappt.

    Wieder zu Hause, Probleme die TWRP drauf zu machen. USB 2.0 und USB 3.0 Port klappten nicht, ich wollte eigentlich schon aufgeben, ein Versuch am USB 3.1 Port fluppte dann. Damit hatte ich nun nicht gerechnet.

  • Fietze :

    Danke für die Bestätigung! Also bleibt der Account weg und die SIM drin.
    Du wirst lachen, doch genau das habe ich auch vor. Ich nehme die heutige, offizielle LOS 16-Build und den heutigen GApps Pico-Release (nicht mehr Stock) mit einer bereit vom GApps-Team überprüften gapps-configfile. Jetzt muss es klappen.


    Sehr interessant auch deine Geschichte mit dem RN5 Pro... vor allem USB 3.1. Normalweise heißt es doch immer USB 2.0 für alles nehmen.

    TWRP 3.3.1-1 flashen war bei mir kein Problem. Es funktionierte ja auch erst. Bis zum Blutbad/Eintreten des Volldesasters. :miblast:


    Edit:

    Bezüglich meiner noch unbeantworteten Fastboot-ROM-Frage zum Mi 4 oben - das hier ist die richtige Quelle, oder?

    Die cancro_global_images_V9.5.7.0.MXDMIFA_20180815.0000.00_6.0_global_bbfc0f3951.tgz ist schon die richtige und sollte MIUI 9 mit Android 6.0.1 auf mein Gerät bringen, richtig?

  • Fietze :

    Mein Guter... Hast du mein Posting vom Donnerstag nicht gesehen? Ich weiß ja, wo es die Standard- & (die meisten) Fastboot-ROMs aus offizieller Quelle gibt. Habe ich da oben ja schon selber verlinkt und meinte dRaCID01, dass er er seine Anleitung deshalb mal anpassen sollte. Er selbst verlinkt in der Anleitung nämlich auch nur Foreneinträge. Deneben stellte ich aber auch bereits fest, dass ich in den offiziellen Downloads leider keine Fastboot-ROM für das Mi 4 finde. Wenn du mir also einen besseren offiziellen Link als den von mir gefundenen Forenbeitrag hast, dann nur zu... ;)